Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ich zünde eine Kerze an

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Angela Lansbury gestorben
Die britisch-amerikanische Schauspielerin Angela Lansbury ist 96-jährig gestorben. Das berichtet die BBC mit Verweis auf ein Statement der Familie Lansburys. Mit ihrer Hauptrolle in der TV-Serie „Mord ist ihr Hobby“ (im Original „Murder, She Wrote“) gewann Lansbury wohl die meisten Fans. Bekannt war sie auch für ihre Rollen in Agatha-Christie-Verfilmungen und anderen Hollywood-Produktionen.

Lansbury sei nur fünf Tage vor ihrem 97. Geburtstag im Schlaf gestorben, wie ihre Familie mitteilte. „Die Kinder von Dame Angela Lansbury sind traurig, mitteilen zu müssen, dass ihre Mutter zu Hause in Los Angeles friedlich im Schlaf gestorben ist“, hieß es in der Erklärung, die am Dienstagabend veröffentlicht wurde. Sie hinterlässt drei Kinder und ihren Bruder, den Produzenten Edgar Lansbury, sowie mehrere Enkel und Urenkel.


97 ein stolzes Alter
R.I.P.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Für Ralf Wolter
Star der Karl-May-Verfilmungen: Ralf Wolter ist tot
Der deutsche Film- und Fernsehschauspieler Ralf Wolter ist tot. Der Star aus zahlreichen Karl-May-Verfilmungen verstarb im Alter von 95 Jahren, wie seine Ehefrau heute der dpa sagte. Weitere Angaben machte sie nicht. Aus der Öffentlichkeit hatte er sich schon vor Langem zurückgezogen.

An der Seite von „Winnetou“-Darsteller Pierre Brice feierte Wolter in den 1960er Jahren seine größten Erfolge, unter anderem in der Rolle des kauzigen Sam Hawkens, der in den Filmen für die humorige Seite zuständig war und für seinen Standardsatz „wenn ich mich nicht irre“ bekannt war.

95 auch ein stolzes Alter

R.I.P.
 
Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Man kann ihn mögen oder nicht. R.I.P. Dietrich Mateschitz
Dietrich Mateschitz ist tot
Der Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz ist tot. Der Multimilliardär, Besitzer zahlreicher Sportteams und Medienunternehmer starb im Alter von 78 Jahren, wie der Konzern Samstagnacht mitteilte. Als reichster Österreicher hat er nicht nur dem Energydrink zu weltweiter Popularität verholfen, sondern um seinen Konzern ein Sport-, Medien-, Immobilien- und Gastronomieimperium aufgebaut.

„In diesen Momenten überdeckt Trauer alle anderen Gefühle. Aber schon bald wird die Trauer Platz machen für Dankbarkeit, dafür, was er verändert, bewegt, bewirkt und so vielen Menschen ermöglicht hat“, schrieb Red Bull in einer Mitteilung, die an alle Beschäftigten ging. „Unser aller Aufgabe und Verantwortung ist es, sein Lebenswerk in seinem Sinn fortzuführen.“

Globaler Erfolg mit Energydrink

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Jerry Lee Lewis ist tot
Er war nach Elvis Presley, Chuck Berry und Little Richard der letzte der vier Könige des Rock ’n’ Roll, nun ist auch er tot: Jerry Lee Lewis ist im Alter von 87 Jahren eines natürlichen Todes gestorben. Das teilte sein Agent am Freitag mit. Seine siebente Ehefrau, Judith Coghlan Lewis, sei an seiner Seite gewesen. Mit seinem entfesselten Klavierspiel und Songs wie „Great Balls of Fire“ und „Whole Lotta Shaking’ Goin’ On“ schrieb er Musikgeschichte. Ebenso wild wie auf der Bühne ging es im Privatleben des „Killers“ zu.




 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ex-Teenie-Idol Aaron Carter ist tot
Der US-Popsänger Aaron Carter ist am Samstag im Alter von 34 Jahren in Kalifornien gestorben. Der jüngere Bruder von Backstreet Boy Nick Carter war schon als Kind ins Showgeschäft eingestiegen und feierte als Teenie-Schwarm große Erfolge. Carter hatte jedoch wiederholt mit Drogen- und psychischen Problemen zu kämpfen.

Den Tod des 34-Jährigen bestätigte am Samstag sein Agent Roger Paul auf Anfrage der dpa. Carters Mutter habe ihn angerufen und gesagt, ihr Sohn sei tot, so Paul. Alle weiteren Einzelheiten und Umstände würden geklärt und dann mitgeteilt, hieß es.

Die Polizei von Los Angeles bestätigte einen Einsatz in Lancaster im US-Bundesstaat Kalifornien, gab aber keine Details bekannt. Das Promiportal TMZ hatte berichtet, Carter sei tot in der Badewanne gefunden worden.

 

Elena

Gesperrt
Land
Germany
Ex-Teenie-Idol Aaron Carter ist tot
Der US-Popsänger Aaron Carter ist am Samstag im Alter von 34 Jahren in Kalifornien gestorben. Der jüngere Bruder von Backstreet Boy Nick Carter war schon als Kind ins Showgeschäft eingestiegen und feierte als Teenie-Schwarm große Erfolge. Carter hatte jedoch wiederholt mit Drogen- und psychischen Problemen zu kämpfen.

Den Tod des 34-Jährigen bestätigte am Samstag sein Agent Roger Paul auf Anfrage der dpa. Carters Mutter habe ihn angerufen und gesagt, ihr Sohn sei tot, so Paul. Alle weiteren Einzelheiten und Umstände würden geklärt und dann mitgeteilt, hieß es.

Die Polizei von Los Angeles bestätigte einen Einsatz in Lancaster im US-Bundesstaat Kalifornien, gab aber keine Details bekannt. Das Promiportal TMZ hatte berichtet, Carter sei tot in der Badewanne gefunden worden.



RIP Aaron Carter :( sehr tragisch das ganze...

Sein Bruder ist ja aktuell mit den Backstreet Boys auf DNA - World Tour...
 
Oben