Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ist die Digitalisierung in D wirklich so mies?

BlackJack

Jackass of the Week
Seit Corona scheint nach "Gesundheitsexperte Lauterbach warnt vor Millionen Toten in Paderborn" die zweithäufigste Aussage "Papua Neuguinea lacht über Digitalisierungsstand in Deutschland" zu sein. Ich komme aus der IT und habe keinen blassen Schimmer was genau damit gemeint ist, habe auch das Gefühl, dass da jeder darunter versteht wonach ihm gerade ist. Bißchen googeln brachte z.B. das zum Vorschein:
Aber der entscheidende Wert der Digitalisierung ist nicht Komfort, Effizienz oder Verfahrensbeschleunigung. Wirklich wirkmächtig ist der Zugewinn an Transparenz und Daten, der es ermöglicht, einen Prozess des Lernens und der kontinuierlichen Verbesserung zu initiieren. In der Corona-Krise haben sich immer wieder Transparenz und Datenverarbeitung als zentrale Bestandteile des Krisenmanagements erwiesen. Helfen Masken? Wo finden Übertragungen statt? Welche Teile der Bevölkerung sind wie stark betroffen? In welchen Regionen ist am meisten Vorsicht geboten?
:mongolol:


Wie Scheiße stehen wir nun wirklich mit Digitalisierung da?
 

Joker

Spitzen-Poser
Seit Corona scheint nach "Gesundheitsexperte Lauterbach warnt vor Millionen Toten in Paderborn" die zweithäufigste Aussage "Papua Neuguinea lacht über Digitalisierungsstand in Deutschland" zu sein. Ich komme aus der IT und habe keinen blassen Schimmer was genau damit gemeint ist, habe auch das Gefühl, dass da jeder darunter versteht wonach ihm gerade ist. Bißchen googeln brachte z.B. das zum Vorschein:

:mongolol:


Wie Scheiße stehen wir nun wirklich mit Digitalisierung da?
Was die Internetleitungen angeht, irgendwo zwischen den Falkland Inseln und Köthen.
 

Joker

Spitzen-Poser
Bei uns in der Firma wird auch gerade alles umstrukturiert, weg von der Aktenablage hin zur Kompletten Digitalisierung unserer Wirtschaftsprüfung.
Das heißt: Die Bilanzen unserer Mandanten werden nur noch auf Clouds gespeichert, und die Aktenordner sollen in 10-12 Jahren gänzlich aus der Firma verschwinden.
 

DZEKO

Besa Bese
Mache mittlerweile alles von IPad. Von Rapporten bis Badplanung. Unser Chef ist bissle PC Nerd. Selbst Lager wird digitalisiert mit QR Codes usw.
 

Ludjak

Labertasche
Bei uns in der Firma wird auch gerade alles umstrukturiert, weg von der Aktenablage hin zur Kompletten Digitalisierung unserer Wirtschaftsprüfung.
Das heißt: Die Bilanzen unserer Mandanten werden nur noch auf Clouds gespeichert, und die Aktenordner sollen in 10-12 Jahren gänzlich aus der Firma verschwinden.
Einerseits entfällt dann auch wahrscheinlich diese nervige Aufbewahrungspflicht in Papierform, andererseits fällt aber auch das klassische „uups wir hatten nen wasser- oder Feuerschaden im Aktenraum“
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker

Spitzen-Poser
Einerseits entfällt dann sich wahrscheinlich diese nervige Aufbewahrungspflicht in Papierform, andererseits fällt aber auch das klassische „uups wir hatten nen wasser- oder Feuerschaden im Aktenraum“
Man findet über die Cloud sofort was man sucht, und der Mandant hat da auch Zugriff drauf.
 
Oben