Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Massaker der Türkei in Smyrni/Izmir

Afro

"Μην τα βά&#950
Wie üblich hast du uns nur die Hälfte deiner Quelle gepostet, also das was dir passt, ich helfe dir:

Die osmanische Politik gegenüber Smyrna änderte sich mit der Machtübernahme der Jungtürken und des Komitees für Einheit und Fortschritt 1909. Diese strebten unter anderem eine Türkifizierung der Ägäis und des Handels an und vertrieben über die Jahre hinweg durch unterschiedliche Methoden und Maßnahmen mehrere hunderttausende Griechen. Diese wanderten entweder nach Griechenland aus oder wurde ins Innere Anatoliens deportiert. Ein Teil der armenischen Bevölkerung wurde im Zuge des Völkermordes 1915 deportiert und getötet.

Darum war Girechenland auch gezwungen einzugreifen.

Dann kommt dein Beitrag

Danach

Am 13. September 1922 brach im Armenierviertel ein Feuer aus (Brand von Smyrna), das sich rasch über die Viertel der Griechen und Ausländer („Franken“) ausbreitete und einen großen Teil der Stadt vernichtete. Bei den damit einhergehenden Auseinandersetzungen wurden mindestens 25.000 meist griechische und armenische Zivilisten getötet und etwa 200.000 vertrieben (vergleiche hierzu beispielsweise die Augenzeugenberichte des armenischen Arztes Garabed Hatscherian[7], des amerikanischen Diplomaten George Horton[8] oder des Franzosen René Puaux[9]). Ein Teil der griechischen Bevölkerungsmehrheit wurde noch von den Engländern aus der Stadt evakuiert, die meisten verbliebenen Zivilisten, darunter auch der orthodoxe Erzbischof Chrysostomos Kalafatis, fielen anschließenden Gewalthandlungen zum Opfer. Viele der Griechen emigrierten nach Athen, wo heute noch der Stadtteil Nea Smyrni an ihre Herkunft erinnert.
Izmir

Erstmal Völkemrord begehen udn dann sich wundern warum einige griechische Soldaten, Rache geübt haben, was ich auch natürlcih verurteile.

- - - Aktualisiert - - -

Der schriftliche Befehl zur Tötung der Griechen

links auf die damalige türkische Schrift, die damals Arabisch war, in der Mitte die Englische Übersetzung und ganz rechts die griechische Übersetzung

- - - Aktualisiert - - -

Ein Link zum türkischen Befehl zur Vernichtung aller Griechen und zur SChändung aller griechischen Frauen:

http://olympia.gr/2013/01/14/σφάχτε-τους-ελληνες-εγγραφο-ντοκουμ/

Wie Jämmerlich und Erbärmlich dieser Mehmet Azit doch war.
 

Barbaros

Ultra-Poster
Der Angriffskrieg hat die Türkei durchgeführt als sie die Christen in Anatolien durch die Völkermorde vernichtet hat.

Die Griechen leben dort seit mehr als 3000 Jahren, diese als Besatzer zu bezeichnen zeigt deine Unkenntniss in diesem Thema.

Wenn einer Besatzer war, dann waren es die Türken.

Unsinn,die griechische Armee hat 1919 Izmir besetzt und ist in Anatolien eingedrungen und hat zahlreich gemordert.
Dank Mustafa Kemal Pasa hat man diese Eindringlinge wieder dahin geschickt wo sie herkammen.Sie haben das bekommeen was sie verdient haben.
Und niemanden interessiert wie lange vorher die griechen dort lebten.
 

Afro

"Μην τα βά&#950
Unsinn,die griechische Armee hat 1919 Izmir besetzt und ist in Anatolien eingedrungen und hat zahlreich gemordert.
Dank Mustafa Kemal Pasa hat man diese Eindringlinge wieder dahin geschickt wo sie herkammen.Sie haben das bekommeen was sie verdient haben.
Und niemanden interessiert wie lange vorher die griechen dort lebten.

Ach so, deiner Meinung nach haben es diese Menschen verdient zu Sterben,
und Vertrieben zu werden .
 

Sonne-2012

Top-Poster
Unsinn,die griechische Armee hat 1919 Izmir besetzt und ist in Anatolien eingedrungen und hat zahlreich gemordert.
Dank Mustafa Kemal Pasa hat man diese Eindringlinge wieder dahin geschickt wo sie herkammen.Sie haben das bekommeen was sie verdient haben.
Und niemanden interessiert wie lange vorher die griechen dort lebten.

Du zeigts wieder das du keien Ahnung hast,


Der Völkermord an den Griechen begann 1914, die griechische Regierung war gewzungen einzugreifen.

In den Jahren 1914 bis 1923 kam es zu einer Welle von Griechenverfolgungen im Osmanischen Reich. Während des Ersten Weltkrieges und der Folgejahre veranlasste die
Regierung des Osmanischen Reiches die Tötung von zahlreichen griechischen Einwohnern. Die Maßnahme umfasste Massaker, Deportationen mit Todesmärschen und schließlich die Vertreibungen der Überlebenden.
Griechenverfolgungen im Osmanischen Reich 1914
 

Anhänge

  • Nygreeks.jpg
    Nygreeks.jpg
    74,8 KB · Aufrufe: 35

Kanno

Balkanspezialist
Das einzige sinnlose ist dein Kommentar in diesem Thread.

Der Angriffskrieg hat die Türkei durchgeführt als sie die Christen in Anatolien durch die Völkermorde vernichtet hat.

Die Griechen leben dort seit mehr als 3000 Jahren, diese als Besatzer zu bezeichnen zeigt deine Unkenntniss in diesem Thema.

Wenn einer Besatzer war, dann waren es die Türken.

Anscheinend stoße ich bei dir auf Taube Ohren, was mich eigentlich nicht verwundert. Zudem ist es eine Unverschämtheit von dir, zu behaupten ich hätte keine Kenntnisse in der Thematik, obwohl ich das wissen über dieses Thema aus der Schule geschöpft habe. Da stellt sich mir die frage woher du deine "Kenntnisse" zu diesem Thema hast, da du nicht wirklich auf meine aussagen eingegangen bist.

Zurück zum Thema. Die türken leben in Anatolien schon seit Zeiten der Kreuzzüge, diese bis zum heutigen Tage als Besatzer zu bezeichnen halte ich für einen großen Fehler. Griechenland hatte Träume von einem großen Griechenland (Megali Idea) mit der Hauptstadt Konstantinopel und was glaubst du wie sie diese "Idee" verwirklichen wollten und ob dabei keinem türken ein Haar gekrümmt worden wäre ist auch fraglich. Man wollte sich eben von diesen Besatzern ( ja es waren Besatzer ) befreien.
 
Oben