Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus der Republik Kosovo / Kosova

shqip

Top-Poster
Der Kroatische Aussenminister Gordan Grlić Radman ist zu besuch in Kosova und hat 10`000 Corona Impfdosen als Geschenk mitgenommen.


Danke Kroatien !! :love9: :love9:

Saubere Leistung.

Desweiteren beabsichtigt Kroatien eine Militärbasis im Kosovo zu errichten um den Frieden in der Region zu sichern. Dreimal dürft ihr raten wer wiedermal rumstänkert, die Lakaien Belgrads im Kosovo. Man könnte meinen sie wollen einen Krieg vom Zaum brechen und da sind Friedenssoldaten bloss ein Hindernis
 

Albokings24

Atministraktor
Ja der Import Kosovas aus Kroatien ist momentan auf höchsten niveau gestiegen und die Importe aus Serbien sind in der letzten Zeit extrem geschrumpft.

Jede zweite Milch Packung in Kosova kommt aus Kroaten, im generellen sind Produkte aus Kroatien sehr beliebt.
 

Jean Gardi

Spitzen-Poster

Kosovo plant Völkermordklage gegen Serbien​

4. Mai 2021, 11.27 Uhr
Teilen
Die kosovarische Regierung plant eine Klage wegen Völkermordes gegen Serbien. Wie Regierungssprecherin Rozafa Kelmendi heute gegenüber der Tageszeitung „Koha Ditore“ sagte, wolle Prishtina diese vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) einreichen, einen genauen Termin dafür gebe es derzeit aber noch nicht.
Angesichts der notwendigen umfangreichen Vorbereitungen rechne man damit, die Klage nicht vor Ende 2022 einreichen zu können. Die geplante Klage war Ende März bereits vom neuen Premier Albin Kurti im Parlament angekündigt worden.
Im Kosovo-Krieg (1998/99) waren Schätzungen zufolge zwischen 12.000 und 15.000 Menschen, mehrheitlich Albaner, ums Leben gekommen. Rund 1.600 Personen gelten weiterhin als vermisst. Nach dem Krieg bzw. dem Sturz des Regimes von Slobodan Milosevic im Oktober 2000 wurden in vier Massengräbern in Serbien über 900 Leichen von Kosovo-Albanern entdeckt.

2007 vom ICTY freigesprochen​

Mehrere einstige jugoslawische bzw. serbische Polizeispitzenfunktionäre und Militärs wurden vor dem UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien (ICTY) wegen Kriegsverbrechen im Kosovo zu Haftstrafen verurteilt, allerdings war niemand wegen Völkermordes angeklagt worden.
Auf Basis einer Klage Bosniens hatte sich Serbien bereits einmal vor dem IGH wegen Völkermordes zu verteidigen. Das Gericht hatte Belgrad im Februar 2007 vom Vorwurf des Völkermordes zwar freigesprochen, das Land aber für schuldig befunden, nichts zur Verhinderung des Massakers von Srebrenica beigetragen zu haben.
red, ORF.at/Agenturen
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Finde ich auch nicht prickelnd
"Regierungsmitglieder des Kosovo suchten bei der UNESCO an, dass vier serbisch-orthodoxe Klöster von der Liste für gefährdetes Weltkulturerbe genommen werden."
...
"Sie suchten ebenfalls darum an, dass die Klöster nicht mehr als „serbisch“ sondern als „kosovarisch“ betitelt werden und Kosovo nicht mehr als „autonome Provinz“ in UNESCO-Texten bezeichnet werden. Laut dem serbisch-kosovarischen Medium „Kossev“ habe die Regierung so den „Welttag für kulturelle Vielfalt“ zelebrieren wollen."

 

der skythe

Spitzen-Poster
Finde ich auch nicht prickelnd
"Regierungsmitglieder des Kosovo suchten bei der UNESCO an, dass vier serbisch-orthodoxe Klöster von der Liste für gefährdetes Weltkulturerbe genommen werden."
...
"Sie suchten ebenfalls darum an, dass die Klöster nicht mehr als „serbisch“ sondern als „kosovarisch“ betitelt werden und Kosovo nicht mehr als „autonome Provinz“ in UNESCO-Texten bezeichnet werden. Laut dem serbisch-kosovarischen Medium „Kossev“ habe die Regierung so den „Welttag für kulturelle Vielfalt“ zelebrieren wollen."


Sehr unnötig und hoch provokant Ivo.
Solche Maßnahmen seitens der UNESCO gefährden nur den inneren Frieden.
An solchen Beispielen kann man sehr gut erkennen wessen Gebilde das sind.
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Finde ich auch nicht prickelnd
"Regierungsmitglieder des Kosovo suchten bei der UNESCO an, dass vier serbisch-orthodoxe Klöster von der Liste für gefährdetes Weltkulturerbe genommen werden."
...
"Sie suchten ebenfalls darum an, dass die Klöster nicht mehr als „serbisch“ sondern als „kosovarisch“ betitelt werden und Kosovo nicht mehr als „autonome Provinz“ in UNESCO-Texten bezeichnet werden. Laut dem serbisch-kosovarischen Medium „Kossev“ habe die Regierung so den „Welttag für kulturelle Vielfalt“ zelebrieren wollen."


Das ist es. Daran liegt es, dass die Leute keine Arbeit haben.
Das streichen von alten Bauten aus der Liste gefährdeten Weltkulturerbes ist die Hürde die Kosovo davon abhält, die balkanische Schweiz zu werden.
Ein Geniestreich. Der wirtschaftliche Aufschwung ist eine UNESCO-Liste weit entfernt...... :facepalm:

Und in 10 Jahren, wenn immer noch kein wirtschaftlicher Aufschwung erfolgt ist und alle auf Kurti spucken kommt ein neuer. Und der wird dann die Idee einführen, dass man eine rießige Statue bauen soll, von irgendeinem albanischen Nationalhelden. Und alle werden sagen "Oh ja, das ist spitze, das ist notwendig". Und wenn dann wieder kein wirtschaftlicher Aufschwung erfolgt wird man auch auf ihn spucken und dann kommt wieder ein neuer, der verspricht, alle serbischen Namen zu illyrisieren und aus Kosovo Dardania zu machen. Und alle werden sagen "Oh ja, das brauchen wir, genau das hat uns gefehlt"....und so weiter. Und vielleicht komm dann einer auf die Idee sich mit wirklich wichtigen Fragen zu befassen.
 

Besim

Frischling
Das ist es. Daran liegt es, dass die Leute keine Arbeit haben.
Das streichen von alten Bauten aus der Liste gefährdeten Weltkulturerbes ist die Hürde die Kosovo davon abhält, die balkanische Schweiz zu werden.
Ein Geniestreich. Der wirtschaftliche Aufschwung ist eine UNESCO-Liste weit entfernt...... :facepalm:

Und in 10 Jahren, wenn immer noch kein wirtschaftlicher Aufschwung erfolgt ist und alle auf Kurti spucken kommt ein neuer. Und der wird dann die Idee einführen, dass man eine rießige Statue bauen soll, von irgendeinem albanischen Nationalhelden. Und alle werden sagen "Oh ja, das ist spitze, das ist notwendig". Und wenn dann wieder kein wirtschaftlicher Aufschwung erfolgt wird man auch auf ihn spucken und dann kommt wieder ein neuer, der verspricht, alle serbischen Namen zu illyrisieren und aus Kosovo Dardania zu machen. Und alle werden sagen "Oh ja, das brauchen wir, genau das hat uns gefehlt"....und so weiter. Und vielleicht komm dann einer auf die Idee sich mit wirklich wichtigen Fragen zu befassen.
Also in die unesco aufgenommen zu werden ist wirklich wichtig. Kosovo in Dardanien umzbenennen ebenfalls. Die aufgezwungene Flagge ändern wäre toll. Jedoch zuerst Mal wie du selbst sagst die richtig wichtigen Dinge.
Wirtschaft, Korruptionsbekämpfung, Gesundheitssystem, Infrastruktur, Abwanderung verhindern, etc. Kurti macht das bis jetzt nicht Mal so schlecht.
 

Albokings24

Atministraktor
Richtig so, eine Museum draus machen und nach paar Jahren in eine Albanische Kirche oder eine Albanische Moschee umfunktionieren.

Problem gelöst.
 
Oben