Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Griechenland

Poliorketes

Spitzen-Poster
Diese Dummheiten gab es auf beiden Seiten und das weißt du,also spiel hier nicht die Opfer Rolle.
Die Karamnlı zb. sind Ethisch gesehen Türken die aber keine Moslems waren sondern orthodoxe Christen,die auch ähnliche Repressalien in Griechenland erleben mussten genauso wie die Pontier, obwohl Sie ethnische Griechen waren.
Ich bin froh darüber dass man endlich Wege gefunden hat sich näher zu kommen,hater sollen weiter haten.



Diese Karamanlides waren nicht mal 50 tausend von 1,2 millionen Griechen die umgesiedelt wurden. Die Kreter Muslime dagegen waren 200.000 von 400.000 umgesiedelten Muslimen aus Griechenland also 50%.
Die türken haben deutlich mehr Leute gemobbt so circa 50% waren griechische Muslime die gekommen sind:pc:

Cretan Muslims were mainly of Greek origin

Regions with significant populations
Total population
Turkey
200,000
 

Godzilla

ゴジラ
The government is about to complete measures seen attracting businesses and workers to Greece with the submission of a clause to that effect in a bill against smuggling.

The clause provides for major tax breaks for salary workers and freelance professionals who move to Greece and favors the return of Greeks who left the country in the last 10-15 years, as well as any professionals wishing to work for Greek or foreign enterprises that relocate to Greece from the United Kingdom.

This follows a 2019 law that introduced the notion of attracting “non-doms” to Greece – i.e. people who come here to live and become tax residents here after making significant investments in this country – and a 2020 law that offers pensioners who move here from abroad favorable income tax options.

The clause submitted to Parliament appears to be a step ahead of similar measures introduced in other countries, just like the other two measures mentioned above.

It offers a 50% reduction of income tax for salary workers and freelancers who shift their tax domicile to Greece, as well as an exemption from the calculation of their private car ownership and use of their incomes as evidence. These measures will apply for the first seven years after the workers move to Greece.

Among the conditions of eligibility is that applicants must have spent at least seven of the last years as tax residents of other countries. However, sources say it is highly likely that this criterion will be eased if a significant number of Greeks who left the country in recent years appear keen to return.

A senior Finance Ministry official who was asked whether this clause creates an unfair advantage over those already working in Greece responded that the rule is not aimed at drawing an influx of freelance professionals from fellow European Union countries and that there will be ministerial decisions to close any loopholes that may arise. He added that the new regulation concerns new jobs, and not the replacement of existing workers.

 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Teammitglied
The government is about to complete measures seen attracting businesses and workers to Greece with the submission of a clause to that effect in a bill against smuggling.

The clause provides for major tax breaks for salary workers and freelance professionals who move to Greece and favors the return of Greeks who left the country in the last 10-15 years, as well as any professionals wishing to work for Greek or foreign enterprises that relocate to Greece from the United Kingdom.

This follows a 2019 law that introduced the notion of attracting “non-doms” to Greece – i.e. people who come here to live and become tax residents here after making significant investments in this country – and a 2020 law that offers pensioners who move here from abroad favorable income tax options.

The clause submitted to Parliament appears to be a step ahead of similar measures introduced in other countries, just like the other two measures mentioned above.

It offers a 50% reduction of income tax for salary workers and freelancers who shift their tax domicile to Greece, as well as an exemption from the calculation of their private car ownership and use of their incomes as evidence. These measures will apply for the first seven years after the workers move to Greece.

Among the conditions of eligibility is that applicants must have spent at least seven of the last years as tax residents of other countries. However, sources say it is highly likely that this criterion will be eased if a significant number of Greeks who left the country in recent years appear keen to return.

A senior Finance Ministry official who was asked whether this clause creates an unfair advantage over those already working in Greece responded that the rule is not aimed at drawing an influx of freelance professionals from fellow European Union countries and that there will be ministerial decisions to close any loopholes that may arise. He added that the new regulation concerns new jobs, and not the replacement of existing workers.


Ansiedlungsprämien sind leider nicht wirklich hilfreich um die unterentwickelten Region in Griechenland zu entwickeln. Ich glaube sogar eine Studie von Deveux, Griffith und Simpson, wenn ich mich recht erinnere, hat gezeigt, dass diese Prämien an sich nicht ausschlaggebend für eine Umsiedlung sind.
Das einzig wichtige für Unternehmen ist, dass sie sich in einem Unternehmenscluster ansiedeln, wegen positiven externen Effekten, bzw. spillover. Athen und Thessaloniki könnten womöglich davon gut profitieren, aber denke das wärs dann auch . Aber ist immerhin ein guter Schritt für das Land, wenn die beiden Konzentrationspunkte gefördert werden.
 

Godzilla

ゴジラ
Ansiedlungsprämien sind leider nicht wirklich hilfreich um die unterentwickelten Region in Griechenland zu entwickeln. Ich glaube sogar eine Studie von Deveux, Griffith und Simpson, wenn ich mich recht erinnere, hat gezeigt, dass diese Prämien an sich nicht ausschlaggebend für eine Umsiedlung sind.
Das einzig wichtige für Unternehmen ist, dass sie sich in einem Unternehmenscluster ansiedeln, wegen positiven externen Effekten, bzw. spillover. Athen und Thessaloniki könnten womöglich davon gut profitieren, aber denke das wärs dann auch . Aber ist immerhin ein guter Schritt für das Land, wenn die beiden Konzentrationspunkte gefördert werden.
Ioanninas "Silicon Valley" wächst. Andere Städte wie Kavala und Alexandroupoli werden Dank dem Interesse an den Häfen an Bedeutung gewinnen (Igoumenita ebenfalls).
Und wenn Athen, und auch Saloniki, noch von dieser Initiative profitieren ist das sicherlich kein Nachteil. Besser als wenn man es nicht schafft, einige dieser Leute wieder ans Land zu holen. Dort leben die Hälfte der Bevölkerung, und dort konzentriert sich auch der größte Teil der griechischen Wirtschaft. Das wird auch so bleiben.
 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Teammitglied
Ioanninas "Silicon Valley" wächst. Andere Städte wie Kavala und Alexandroupoli werden Dank dem Interesse an den Häfen an Bedeutung gewinnen (Igoumenita ebenfalls).
Und wenn Athen, und auch Saloniki, noch von dieser Initiative profitieren ist das sicherlich kein Nachteil. Besser als wenn man es nicht schafft, einige dieser Leute wieder ans Land zu holen. Dort leben die Hälfte der Bevölkerung, und dort konzentriert sich auch der größte Teil der griechischen Wirtschaft. Das wird auch so bleiben.
Was ich einfach nur sagen wollte, ist dass das auschlaggebende Kriterium für die Unternehmen nicht Subventionen sind. Vorhandensein von Unternehmensclustern sind es.
Diese Subventionen machen griechische Standorte halt attraktiver gegenüber anderen mit gleichen Vorraussetzungen.
Deswegen sollte man jetzt nicht gleich denken, dass die Economia wieder explodiert.
 

Godzilla

ゴジラ
Was ich einfach nur sagen wollte, ist dass das auschlaggebende Kriterium für die Unternehmen nicht Subventionen sind. Vorhandensein von Unternehmensclustern sind es.
Diese Subventionen machen griechische Standorte halt attraktiver gegenüber anderen mit gleichen Vorraussetzungen.
Deswegen sollte man jetzt nicht gleich denken, dass die Economia wieder explodiert.
Klar.
Es werden aber halt die richtigen Wege eingeleitet um die Wirtschaft "explodieren" zu lassen (das klingt aber dann schon übertrieben).
Die neuen Investitionen von großen Firmen a la Pfizer, Microsoft, Amazonm Tesla werden da ebenfalls helfen. Es wird aktuell einfach deutlich seriöser daran gearbeitet die Wirtschaft wieder anzukurbeln.
 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey

Neue Vorwürfe gegen EU-Grenzschützer Frontex vertuscht Menschenrechtsverletzungen​


Frontex-Chef Leggeri muss sich für die Verstrickung seiner Beamten in illegale Pushbacks in der Ägäis rechtfertigen. Interne Unterlagen zeigen nun, dass die EU-Agentur Verbrechen verschleiert hat.

 
Oben