Aktuelles

Nachrichten Russland

Ademus Papa

Italicus
umd das hat genau was mit D zu tun? Das ist doch unbedeutend für die machtausübung, dazu braucht es nicht immer Militär.
Deutschland ist bloss der Vasallenstaat und kann keine wirkliche macht ausüben.Es kann "nur" Regionalmächte wie die Türkei oder Russland sanktionieren, aber ohne Einfluss in die innere Politik dieser Länder zu haben.

Westliche Propaganda wie bei der Brutkastenlüge oder den Massenvernichtungswaffen in den Irak.Diese Lüge dient einzig und allein die Türkvölker gen Westen zu ziehen.
 

Digger

Balkanspezialist
Und ich gehe weiterhin davon aus, dass die Nord Stream gestoppt wird und das wird dann für immer. weil einen Konsens dafür "in Europa" wird es nicht geben. Und das wird die Zusammenarbeit im Energiesektor auch beenden. Dann ist es so.
Abwarten. Mit den Grünen wäre es sicher so. Die SPD könnte den entscheidenden Einfluss ausüben, dass Deutschland hier rational bleibt.
 

Damien

Spitzen-Poster
Image-1-B-52.jpg

Oberbefehlshaber der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte: US-Bomber übten Streiks gegen Russland aus Estland und Kanada aus.

Die amerikanischen strategischen Bomber B-52H übten während der Allied Sky-Übung am 28. August Raketenangriffe gegen Russland aus Estland und Kanada.Dies wurde am Freitag vom Oberbefehlshaber der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Sergei Surovikin erklärt.

"Die Besatzungen strategischer Bomber haben vom Luftraum über dem zentralen Schwarzen Meer und dem Territorium Estlands aus Schulungen zum Einsatz von luftgestarteten Marschflugkörpern gegen Ziele in der Russischen Föderation durchgeführt", sagte er bei einem Briefing für ausländische Militärattachés.

"Zur gleichen Zeit übten zwei B-52H, die von den kontinentalen Vereinigten Staaten aus operierten, ähnliche Kampftrainingsmissionen in den arktischen Breiten über dem Territorium Kanadas aus", fügte Surovikin hinzu.

Ihm zufolge flogen während der Allied Sky-Übung am 28. August vier B-52H-Bomber über die Gebiete von 28 europäischen NATO-Ländern. Amerikanische Bomber deckten ungefähr 40 taktische Flugzeuge der nationalen Luftstreitkräfte von 12 Ländern der Allianz ab.

Surovikin stellte fest, dass die russische Seite über militärisch-diplomatische Kanäle am 21. August über die bevorstehenden Übungen informiert wurde. Die genauen Daten der Flüge wurden jedoch nicht angegeben.

"Es wurde auch angekündigt, dass die US-Luftwaffe die Aufgaben der strategischen Stabilität und der Demonstration der Fähigkeiten der Nuklearstreitkräfte ausarbeiten wird, um einen potenziellen Angreifer davon abzuhalten, die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten anzugreifen", fügte er hinzu.

Streik in der Region Kaliningrad üben

Drei amerikanische B-52N-Bomber übten am 31. August während einer Übung Marschflugkörperschläge gegen die Region Kaliningrad aus der Luft über dem Territorium der Niederlande, Deutschlands, Polens und der baltischen Länder, sagte Surovikin.

Ihm zufolge flogen am 31. August drei B-52H vom britischen Luftwaffenstützpunkt Fairford über das Gebiet der Niederlande, Deutschlands, Polens und der baltischen Länder in das Gebiet des estnischen Tapa-Trainingsgeländes und zurück über die Gewässer der Ostsee und der Nordsee.

"Nach unserer Einschätzung übten die B-52H-Besatzungen während dieser Veranstaltung, die Linie des Einsatzes von Marschflugkörpern mit einem simulierten Raketenangriff auf Ziele in der Region Kaliningrad und anderen westlichen Regionen unseres Landes zu erreichen", sagte Surovikin.

Der Oberbefehlshaber betonte, dass die Bomber entlang der gesamten Flugroute von Radareinheiten der Ostseeflotte und der 6. Armee der Luftwaffe und der Luftverteidigung verfolgt wurden.

"Um eine Verletzung des russischen Luftraums zu verhindern, amerikanische Bomber abzufangen und zu patrouillieren, sind zwei Su-27-Jäger der Marineflotte der Baltischen Flotte gestartet", erinnert sich Surovikin.

Russlands Position

Surovikin bezeichnete das B-52N-Training an der russischen Grenze als feindlich und provokativ. "Wir glauben, dass die Ausarbeitung der Fragen des Einsatzes strategischer Luftfahrtflugzeuge in unmittelbarer Nähe der Staatsgrenze der Russischen Föderation feindlicher und provokativer Natur ist", sagte er.

Zuvor berichtete das National Defense Control Center über einen Versuch von drei B-52H-Bombern der US-Luftwaffe, sich am 4. September der russischen Grenze im Schwarzen Meer zu nähern, sowie über das Abfangen einer B-52H über der Ostsee und dem Schwarzen Meer Ende August.

"Die B-52H wurde von einem Radar über dem Horizont mit maximaler Reichweite erkannt, der es ermöglichte, schnell auf Kämpfer der diensthabenden Luftverteidigungskräfte zu zielen - die Su-30SM und die Su-27, um Verstöße gegen den Luftraum der Russischen Föderation abzufangen, zu patrouillieren und zu verhindern", sagte der Oberbefehlshaber.

Er betonte, dass die kurzfristigen Versuche der B-52H, sich den Grenzen der Russischen Föderation zu nähern, von russischen Kämpfern rechtzeitig blockiert wurden. Es gab keine Zwischenfälle in der Luftfahrt. "Die vom Oberkommando der Luft- und Raumfahrtkräfte ergriffenen Maßnahmen ermöglichten es, die Aktivitäten strategischer Bomber der US-Luftwaffe und der NATO-Staaten rechtzeitig aufzudecken und wirksame Gegenmaßnahmen zu organisieren", sagte der Oberbefehlshaber.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Abwarten. Mit den Grünen wäre es sicher so. Die SPD könnte den entscheidenden Einfluss ausüben, dass Deutschland hier rational bleibt.
Es soll unbedingt eine europäische Lösung geben. Die Dänen etwa hatten ja ohnehin das Projekt lange hinaus gezögert. Jeder heute berichten unsere Medien, dass Ministerpräsidentin Mette Frederiksen eine Überprüfung der Haltung dazu ankündigt. Und Lawrow war heute auch ziemlich deutlich. Also schließen sie selbst Sanktionen nicht aus.

Sie sollten im eigenen Interesse den Fall untersuchen. Eine potenzielle Zeugin, Mitreisende im Flugzeug hat sich wohl ins Ausland begeben.

Ich weiß es nicht. Mich können alle Russophoben. Ich lehne es ab, dass die Westler ständig belehren und erziehen wollen was auch immer. Aber leider bietet unser Land Angriffsfläche genug. Zumal von Doppelmoral und Verlogenheit kein Akteur da frei ist.

Morgen sind Regionalwahlen. Mal sehen ob es doch die eine oder andere Quittung gibt.
 

Digger

Balkanspezialist
North Stream 2 ist glücklicherweise schon sehr weit fortgeschritten. Gib mal nicht zu viel auf Phrasen a la "Europäische Lösung". Wenn Deutschland ein konkretes Interesse hat, läßt es sich selten in die Suppe spucken.
 

Damien

Spitzen-Poster
Ich denke das Nord Stream zu Ende gebaut wird da auch Deutschland Milliarden mit dem Transit in andere Länder verdienen wird.

Sie haben nicht umsonst den Bau von South Stream in Bulgarien Verhindert. Weil sie daran nichts verdienten.
 

Damien

Spitzen-Poster
Großbritannien hat
🇬🇧
die Sanktionen für den Export von Weltraumelektronik in die Russische Föderation umgangen.

Russland und das Vereinigte Königreich haben es geschafft, das Problem der Lieferung von Elektronik zu lösen, das unter westliche Sanktionen für das russische Weltraumteleskop Spektr-UF fiel.sagte Mikhail Sachkov, stellvertretender Direktor des RAS-Instituts für Astronomie. RIA Novosti berichtet.

Ihm zufolge lieferte die britische Seite nach Russland "Muster von Flugprodukten - Elektronikblöcke für den Strahlungsempfänger".

Gemäß dem aktuellen Vertrag sollte die Lieferung aller Geräte im Jahr 2022 abgeschlossen sein.

unnamed.jpg
 

Ademus Papa

Italicus
Regionalwahlen in Russland: Siege für Einiges Russland

" Bei insgesamt 18 Gouverneurswahlen gewannen die Kandidaten des Machtlagers, ohne dass ein Ergebnis von weniger als fünfzig Prozent der Stimmen eine Stichwahl nötig gemacht hätte. Zudem gewann „Einiges Russland“ die Mehrheit in allen elf neugewählten Regionalparlamenten. Wie schon bei der Abstimmung über die Verfassungsreform, die Wladimir Putin die Option gibt, bis 2036 Russlands Präsidentenamt zu bekleiden, spielte die „vorzeitige Stimmabgabe“ eine Schlüsselrolle. "

https://www.faz.net/aktuell/politik...uer-kreml-erfolge-fuer-nawalnyj-16953419.html
 
Oben