Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten Russland

Jezersko

Vino
Der Energieverbrauch allein durch die Motoren auf Wasserstoffbasis wird höher werden. Da wird man Gas noch nicht so schnell ersetzen und das haben sich Deutsche wie paar andere schon ausgerechnet. Ist ja alles nicht aus "Verbundenheit".

Das Ganze ist ohnehin derart toxisch geworden Die bösen Russen. Wir wollen nicht bei den bösen Russen kaufen. Das dritte Energiepaket der Europäer hatte einzig den Hintergrund Gazprom. Soll man es einfach lassen. Und dann hört vielleicht endlich auch das Hetzen und alles da auf.
Der Gerhard und der Alfred machen das schon...
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Der Gerhard und der Alfred machen das schon...
Ich denke wirklich so. Das ist keine Geschäftsbeziehung. Man wirft Gazprom Politik vor. Was passiert denn umgekehrt? Treibt den Preis für die Russen in die Höhe wo es geht. Zeigt den posen Russen ihren Platz wo es nur geht. Usw.

Mukran, der kleine Hafen in Mecklenburg-Vorpommern hat richtiggehende Drohbriefe von den amerikanischen Freunden bekommen. Das ist doch alles nicht normal.

Dann bestehendes erfüllen und nichts verlängern. Erst recht keine neuen Sachen. Ggf. wird das nach Southstream die zweite Investitionsruine. Milliarden Kosten. Das geht alles auf Kosten des normalen russischen Steuerzahlers. Braucht wirklich niemand.
 

daritus

Gesperrt
Einige Medien versuchen gerade negative Hetze gegen den Russischen Impfstoff zu verbreiten.

Weil angeblich einige Russische Ärzte trotz Impfung erkrankten.

Das ist aber nichts außergewöhnliches selbst das RKI schreibt das kein Impfstoff eine 100% Sicherheit bietet



4: Man kann trotz Impfung erkranken.​

Keine einzige Impfung vermag ausnahmslos alle Geimpften zu schützen ebenso wie kein Medikament bei sämtlichen Patienten wirkt. Allerdings können Impfungen die Erkrankungswahrscheinlichkeit deutlich senken.

Man stelle sich folgendes Szenario vor: In einer Grundschule träte eine Masernepidemie auf. Die eine Hälfte der Schüler wäre geimpft, die andere nicht. Statistisch gesehen würden etwa 97 bis 98 Prozent der nicht geimpften Schüler erkranken, wohingegen unter den Geimpften nur zwei bis drei Prozent erkrankten. Bei der Grippeimpfung dagegen ist die Wirkung weniger gut. Je nach Alter und Gesundheitszustand schützt sie etwa 40 bis 75% Prozent der Geimpften vor Grippe, wobei die Impfung bei alten Menschen in der Regel am schlechtesten anschlägt.

Des Weiteren kann eine nicht rechtzeitig durchgeführte Auffrischimpfung oder ein noch unvollständig aufgebauter Immunschutz die Impfung weniger effektiv werden lassen. So müssen die klassischen Kinder-Schutzimpfungen zunächst mehrfach nach einem zeitlich geregelten Schema wiederholt werden, bevor man mit einer zuverlässigen und dauerhaften Schutzwirkung rechnen kann.

Darüber hinaus gibt es Impfungen, die lediglich besonders schwere Erkrankungsverläufe verhindern. Dies ist bei der sogenannten BCG-Impfung gegen Tuberkulose der Fall, die man hierzulande bis Ende der neunziger Jahre standardmäßig bei Säuglingen durchführte, inzwischen aber vor allem wegen der vergleichsweise geringen Erkrankungswahrscheinlichkeit als Regelimpfung aufgegeben hat. Die Impfung schützte die Kinder zwar nicht vor einer Tuberkuloseinfektion an sich – aber vor ihren schlimmsten Komplikationen mit Befall des ganzen Körpers und Gehirns.
das Ding wird uns ein leben lang wie die Grippe verfolgen....
 
Oben