Aktuelles

Nachrichten Russland

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48

Der Bürgerkrieg in Russland, der 1918 begann, ist noch nicht beendet. In Russland werden gleichzeitig Denkmäler für Zaren und zaristische Generäle errichtet, Straßen nach ihnen genannt, und andererseits wird dasselbe für kommunistische Mörder gemacht, oft in derselben Stadt. Die Anhänger beider Seiten streiten sich und sind manchmal bereit, diejenigen zu töten, die anderer Meinung sind. Dies zeigt, dass die Möglichkeit eines neuen Bürgerkriegs nicht ausgeschlossen ist
 
Zuletzt bearbeitet:

Damien

Spitzen-Poster
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
8.714
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
Der Rassenhass bei einigen in Deutschland ist auch noch nicht vorbei du bist das beste Beispiel dafür :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.157
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
Jelzin ein Demokrat. Ok. Das war der Lacher des Tages und Rausschmeißer für heute. Guten Abend.
 

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Der Assistent des Präsidenten Russlands erwiderte MDR die Worte über die "sowjetischen Invasoren"
Journalisten des deutschen Fernsehsenders MDR, der die in der ehemaligen DDR stationierten sowjetischen Truppen als "Besatzer" bezeichnete, sollten die Geschichte sorgfältig studieren, um den Nationalsozialismus nicht direkt zu rechtfertigen, sagte der russische Präsidentschaftsassistent Vladimir Medinsky.

Medinsky bemerkte, dass das Nürnberger Tribunal und die Dokumente, die der UN zugrunde lagen, "klar und deutlich erklärten wer der Invasor, Besatzer und Verbrecher [im 2 Weltkrieg] war". Journalisten versuchten zu vermitteln, dass nach dem Krieg in Deutschland "ein totalitäres Regime durch ein anderes ersetzt wurde", fügte er hinzu.
https://lenta.ru/news/2020/05/20/medinskiy/


Leider hat der Russe nicht gesagt wie die sowjetischen Truppen in Ostdeutschland genannt werden sollten :laughing6:

Jelzin ein Demokrat. Ok. Das war der Lacher des Tages und Rausschmeißer für heute. Guten Abend.
da gibts nicht zu lachen, er war der demokratischste Staatsoberhaupt den Russland in seiner Geschichte hatte
 
Zuletzt bearbeitet:

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
er brauchte unbedingt Geld von den USA und so hat er sich den Weg zu den Krediten auf russische Art ohne viel zu diskutieren freigeschossen. Wie gesagt, einen anderen Demokraten hatte Russland nicht zu bieten
 
Zuletzt bearbeitet:

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Lakay der Chinesen, das ist die Gegenwart und die Zukunft der lächerlichen Rohstoffsupermacht :cool:


 

Damien

Spitzen-Poster
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
8.714
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
Russland ist im Gegensatz zu Deutschland und Rest Europas die sich amerikanischen Interessen verkaufen niemandes Lakay. Russland hat seine eigenen interessen und verfolgt diese auch. Die Cinesen sind gute zuverlässige handels Partner. Die USA drohen selbst angeblichen Verbündeten mit Sanktionen.
 

berliner

Top-Poster
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
3.684
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Ort
North Sentinel Island
Russland ist im Gegensatz zu Deutschland und Rest Europas die sich amerikanischen Interessen verkaufen niemandes Lakay. Russland hat seine eigenen interessen und verfolgt diese auch. Die Cinesen sind gute zuverlässige handels Partner. Die USA drohen selbst angeblichen Verbündeten mit Sanktionen.
Ja, aber weil sie am Ende doch eine Demokratie sind, wenn auch eine reformbedürftige. Wenn Trump mit seinen Plänen von der entscheidenden Mehrheit gewählt wird, dann hat das eben Vorrang. Umgekehrt ist es aber dasselbe. Hätten Stoiber und Merkel 2002 die Wahl gewonnen, wäre die Bundeswehr im Irakkrieg mitmarschiert. Ist sie aber nicht, weil Schröder/Fischer sich Bush widersetzt haben. Soviel zu der ständig wiederholten These, dass die deutshce Regierung gegenüber den USA nur Befehlsempfänger wären.

Übrigens erzielt Deutschland durch den Handel mit den USA den größten Anteil an seinem Handelsbilanzüberschuss. Gegenüber Russland besteht ein Defizit. Jetzt erzähl D mal, dass es von den USA nur ausgebeutet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damien

Spitzen-Poster
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
8.714
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
Ja, aber weil sie am Ende doch eine Demokratie sind, wenn auch eine reformbedürftige. Wenn Trump mit seinen Plänen von der entscheidenden Mehrheit gewählt wird, dann hat das eben Vorrang. Umgekehrt ist es aber dasselbe. Hätten Stoiber und Merkel 2002 die Wahl gewonnen, wäre die Bundeswehr im Irakkrieg mitmarschiert. Ist sie aber nicht, weil Schröder/Fischer sich Bush widersetzt haben. Soviel zu der ständig wiederholten These, dass die deutshce Regierung gegenüber den USA nur Befehlsempfänger wären.

Übrigens erzielt Deutschland durch den Handel mit den USA den größten Anteil an seinem Handelsbilanzüberschuss. Gegenüber Russland besteht ein Defizit. Jetzt erzähl D mal, dass es von den USA nur ausgebeutet wird.
Wie du schon schreibst Stoiber und Merkel wären den USA in den Irak Krieg gefolgt.
Das sich die USA den gehorsam Deutschlands mit dem Handelsüberschuss erkaufen ist nichts neues. Anders wäre es auch nicht zu erklären warum Deutschland entgegen ihren eigenen Wirtschaftsinteressen handelt. Obwohl man in den letzten Jahren eine leichte abkehr erkennen kann.

Wie lange dieser Handelsüberschuss noch anhält wird man sehen müssen da die USA ja dahingehend schon Änderungen versprochen haben.
Vielleicht endet dann auch schnell der gehorsam gegenüber der USA wieder.

Zumal sich die USA Milliarden wieder mit Strafzahlungen und Verfahren gegen Deutsche und Europäische Unternehmen wieder zurück holen.

Und der Westblock zerfällt genau wie der Östliche es tat. (damit ist nicht die NATO gemeint)
Sondern die Machtausübung der USA auf die EU.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben