Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Osmanisches Reich: Das Massaker in Damaskus

Sonne-2012

Top-Poster
Das vergessene Massaker

Vor 150 Jahren wurden im Libanon die maronitischen Christen Opfer blutiger Massaker durch die Drusen. Die Verfolgung dauerte von Mai bis Oktober 1860 und
fand in dem Blutbad, das vom 9. bis 16. Juli in Damaskus stattfand, ihren Höhepunkt. Ihm fielen Tausende von Christen zum Opfer.

Der Konflikt zwischen den Maroniten und den Drusen, einer islamischen Sekte, hat im Libanon eine lange Tradition, seitdem im elften Jahrhundert die ursprünglich arabischen Drusen in den Libanon eindrangen. Ein erstes Vorspiel der Verfolgung von 1860 gab es bereits 1841, so dass der Libanon in eine maronitische Region im Norden und eine drusische im Süden eingeteilt wurde. Er gehörte damals zum Osmanischen Reich. Doch diese Maßnahme war angesichts des drusischen Fanatismus vergeblich. Als die Ausschreitungen 1860 wieder aufflammten, wurde der muslimische Statthalter von Beirut “mit sechshundert Soldaten abgeordnet, um dem grausamen Morden an den Maroniten Einhalt zu tun und die Schuldigen zu bestrafen. Aber der verschlagene Mann tat das Gegenteil. Er begünstigte die fanatischen Horden und wiegelte sie noch mehr auf. Überdies lieferte er ihnen Waffen und Munition” (Arnulf Götz, Heilige, Märtyrer und Helden. Aus der Missionsgeschichte des Ordens des heiligen Franziskus, Aschaffenburg 1957, S. 339 im Kapitel über den Märtyrer Engelbert Kolland). Insgesamt wurden im Libanon und im benachbarten Syrien ca. 100.000 Christen vertrieben.

“Am 1. Juni 1860 stürmten die Drusen das katholische Kloster Deir El Mochalles, zwei nahegelegene Frauenklöster und zwei Maronitenklöster. Sie steckten die Klöster in Brand, erschlugen die Mönche, schändeten die Klosterfrauen und metzelten an die dreihundert fliehende Christen nieder” (in: Vinzentinische Nachrichten Nr. 99, 30. Jahrgang).

Doch am 9. und 10. Juli 1860 drang der aufgehetzte Pöbel, unterstützt von türkischen Soldaten, in den Wohnbereich der Christen ein, plünderten 2400 Häuser, vergewaltigten über tausend Frauen und Mädchen und töteten etwa 6000 Christen, darunter 30 Priester und drei Bischöfe. Der zu spät kommende Emir Abd-el-Kader konnte noch einige tausend Christen retten und in der Zitadelle in Sicherheit bringen, darunter die Jesuiten, Lazaristen und Barmherzigen Schwestern.

Das Massaker in Damaskus von 1860

Wir dürfen diese Massaker an den Christen, die osmanischen Reich/Türkei begangen wurden nicht vergessen.

Was wissen unsere türkische Freunde? Wird das Massaker in der Türkei verschwiegen?
 

Smockil

Gesperrt
Geschichte in Kurzform

Sie haben getötet, sie töten noch immer , sie werden in zukunft töten!

Wir können uns an alle ereignisse erinnern doch was bringt das? Es wird wieder geschehn egal was für ein Volk egal was für eine Religion
 

Sonne-2012

Top-Poster
Geschichte in Kurzform

Sie haben getötet, sie töten noch immer , sie werden in zukunft töten!

Wir können uns an alle ereignisse erinnern doch was bringt das? Es wird wieder geschehn egal was für ein Volk egal was für eine Religion

Wir befinden uns im Geschichtteil des Forums, hier werden geschichtliche Ereignisse diskuttiert.

Was es bringt, um zu informieren, Quellen auszutauschen und zu diskuttieren.
 

Usta

Gesperrt
Hachja, wieder ein ,,Sonne-2012" Thread der nur so vor Intelligenz sprudelt :lol: So viel Dummheit, man weiß gar nicht wo man anfangen soll :lol:

Wir dürfen diese Massaker an den Christen, die osmanischen Reich/Türkei begangen wurden nicht vergessen.

Kurz zur Aufklärung, dieses Massaker wurde nicht vom Osmanischen Reich ausgeführt und schon gar nicht von der Türkei, aber da ich weiß, dass du dein Wissen aus griechischen Geschichtsbüchern beziehst, werde ich dir, als dein Nachbar, gerne den Gefallen tun und dich ein wenig in diesem Bereich belehren.

1. Das Osmanische Reich war ein Vielvölkerstaat, dort haben nicht nur Türken gelebt, sondern ebenfalls ganz viele anderen Völker. Eins von diesen waren die Drusen, welche mit der heutigen Türkei nichts zu tun haben.

2. Das Volk der Drusen hatte, wie auch in deinem Text schon steht, eine Jahrhunderte alten Konflikt mit den Maroniten, welcher immer wieder aufflammte.

3. Während des Massakers, hat der Statthalter von Beirut Nazir Ahmet Pasa, der zuvor auch Statthalter von Selanik und von Rumeli war, aus politischen Gründen nichts dagegen unternommen

4. Das Massaker wurde nicht vom Osmanischen Reich oder ähnliches angeordnet, sondern war ein regionaler Konflikt, wo der Statthalter versagt hat

5. Nach diesen Ereignissen wurden Ahmet Pasa, sowie 5 hochrangige erschossen, 167 Menschen die an diesem Massaker beteiligt waren wurden gehängt, weitere Angestellte wurden ins Exil geschickt und die Christen bekamen 75 Millionen kurus als Entschädigung

6. Nein, die Türkei leugnet diese historische Tatsache nicht. Was würde es bringen?

Auch wenn du dir jetzt erhofft hattest das es ungefähr so abgelaufen wäre:

Der Befehl für das Massaker wurde vom osmanischen Reich gegeben, hunderttausende wütende Türken haben einen Völkermord an den Christen im Osmanischen Reich begangen, mit dem Ziel, alle Christen im Osmanischen Reich auszulöschen. Die Täter wurden vom Sultan belohnt und die heutige Türkei leugnet dieses Geschehen.

Tut mir Leid das ich deine Visionen zerstört habe.
 

Sonne-2012

Top-Poster
Hachja, wieder ein ,,Sonne-2012" Thread der nur so vor Intelligenz sprudelt :lol: So viel Dummheit, man weiß gar nicht wo man anfangen soll :lol:



Kurz zur Aufklärung, dieses Massaker wurde nicht vom Osmanischen Reich ausgeführt und schon gar nicht von der Türkei, aber da ich weiß, dass du dein Wissen aus griechischen Geschichtsbüchern beziehst, werde ich dir, als dein Nachbar, gerne den Gefallen tun und dich ein wenig in diesem Bereich belehren.

1. Das Osmanische Reich war ein Vielvölkerstaat, dort haben nicht nur Türken gelebt, sondern ebenfalls ganz viele anderen Völker. Eins von diesen waren die Drusen, welche mit der heutigen Türkei nichts zu tun haben.

2. Das Volk der Drusen hatte, wie auch in deinem Text schon steht, eine Jahrhunderte alten Konflikt mit den Maroniten, welcher immer wieder aufflammte.

3. Während des Massakers, hat der Statthalter von Beirut Nazir Ahmet Pasa, der zuvor auch Statthalter von Selanik und von Rumeli war, aus politischen Gründen nichts dagegen unternommen

4. Das Massaker wurde nicht vom Osmanischen Reich oder ähnliches angeordnet, sondern war ein regionaler Konflikt, wo der Statthalter versagt hat

5. Nach diesen Ereignissen wurden Ahmet Pasa, sowie 5 hochrangige erschossen, 167 Menschen die an diesem Massaker beteiligt waren wurden gehängt, weitere Angestellte wurden ins Exil geschickt und die Christen bekamen 75 Millionen kurus als Entschädigung

6. Nein, die Türkei leugnet diese historische Tatsache nicht. Was würde es bringen?

Auch wenn du dir jetzt erhofft hattest das es ungefähr so abgelaufen wäre:

Der Befehl für das Massaker wurde vom osmanischen Reich gegeben, hunderttausende wütende Türken haben einen Völkermord an den Christen im Osmanischen Reich begangen, mit dem Ziel, alle Christen im Osmanischen Reich auszulöschen. Die Täter wurden vom Sultan belohnt und die heutige Türkei leugnet dieses Geschehen.

Tut mir Leid das ich deine Visionen zerstört habe.

Wie üblich, ohne Beleidigungen kommst du nicht aus:nemafrke:


Gucke Quelle und lesen

Es wurde direkt bzw. indirekt vom osmanischen Reich ausgeführt

Doch am 9. und 10. Juli 1860 drang der aufgehetzte Pöbel, unterstützt von türkischen Soldaten, in den Wohnbereich der Christen ein, plünderten 2400 Häuser, vergewaltigten über tausend Frauen und Mädchen und töteten etwa 6000 Christen, darunter 30 Priester und drei Bischöfe. Der zu spät kommende Emir Abd-el-Kader konnte noch einige tausend Christen retten und in der Zitadelle in Sicherheit bringen, darunter die Jesuiten, Lazaristen und Barmherzigen Schwestern.

Das Massaker in Damaskus von 1860

Zu den Punkten

1) Habe auch nichts anderes behauptet, es geht um die damalige Ereignisse

2) Stimmt, habe auch nichts anderes behauptet

3) Dafür hat das osmanische Reich auch die Verantwortung

4) Wie oben aufgeführt: Es wurde direkt bzw. indirekt vom osmanischen Reich ausgeführt, da reguläre türkische Soldaten an den Massaker beteiligt waren.

5) ok, das bringt die Toten auch nicht wieder zurück.

6) das finde ich gut, das die Türkei wenigstens ein Massaker nicht leugnet.

Ohne Befehl hätten sich die türkischen Soldasten nicht am Massaker beteiligt. Die Türken bzw. die Osmanen haben Völkermorde begangen, ja mit dem Ziel die Christen im osmanischen Reich auzulöschen.

Die Täter wurden von Kemal Atatork belohnt, du darfst aber alles weiter leugnen.

Ich freue mich, dir eine Lehrstunde in Geschichte gegeben zu haben.
 

Charlie Brown

Meistgehasster User hier
War darauf bezogen

Wenn wir uns immer auf alles in der Geschichte beziehen was unsere vorfahren gemacht haben wird sich nie was ändern

Dann dürfte man aber theoretisch gar keiner Massaker bzw. Völkermorde gedenken nach dieser Argumentation.

- - - Aktualisiert - - -

Wie üblich, ohne Beleidigungen kommst du nicht aus:nemafrke:


Gucke Quelle und lesen

Es wurde direkt bzw. indirekt vom osmanischen Reich ausgeführt

Doch am 9. und 10. Juli 1860 drang der aufgehetzte Pöbel, unterstützt von türkischen Soldaten, in den Wohnbereich der Christen ein, plünderten 2400 Häuser, vergewaltigten über tausend Frauen und Mädchen und töteten etwa 6000 Christen, darunter 30 Priester und drei Bischöfe. Der zu spät kommende Emir Abd-el-Kader konnte noch einige tausend Christen retten und in der Zitadelle in Sicherheit bringen, darunter die Jesuiten, Lazaristen und Barmherzigen Schwestern.

Das Massaker in Damaskus von 1860

Zu den Punkten

1) Habe auch nichts anderes behauptet, es geht um die damalige Ereignisse

2) Stimmt, habe auch nichts anderes behauptet

3) Dafür hat das osmanische Reich auch die Verantwortung

4) Wie oben aufgeführt: Es wurde direkt bzw. indirekt vom osmanischen Reich ausgeführt, da reguläre türkische Soldaten an den Massaker beteiligt waren.

5) ok, das bringt die Toten auch nicht wieder zurück.

6) das finde ich gut, das die Türkei wenigstens ein Massaker nicht leugnet.

Ohne Befehl hätten sich die türkischen Soldasten nicht am Massaker beteiligt. Die Türken bzw. die Osmanen haben Völkermorde begangen, ja mit dem Ziel die Christen im osmanischen Reich auzulöschen.

Die Täter wurden von Kemal Atatork belohnt, du darfst aber alles weiter leugnen.

Ich freue mich, dir eine Lehrstunde in Geschichte gegeben zu haben.

??? Wer soll das sein, wenn du Atatürk meinst so wage ich das doch sehr zu bezweifeln.
 

Domoljub

Top-Poster
Hachja, wieder ein ,,Sonne-2012" Thread der nur so vor Intelligenz sprudelt :lol: So viel Dummheit, man weiß gar nicht wo man anfangen soll :lol:



Kurz zur Aufklärung, dieses Massaker wurde nicht vom Osmanischen Reich ausgeführt und schon gar nicht von der Türkei, aber da ich weiß, dass du dein Wissen aus griechischen Geschichtsbüchern beziehst, werde ich dir, als dein Nachbar, gerne den Gefallen tun und dich ein wenig in diesem Bereich belehren.

Wie ihr dieses Schundreich immer zwanghaft verteidigt. Seit der arabisch Islamischen Expansion wird gemordet was das Zeug hält und das ist Fakt. Besonders das Osmanische Reich ist Top vorne dabei, aber das gestehen sich so gestörte Nationalisten wie du sowieso nicht ein. Das einzig traurige daran ist, dass dies irgendwie immer unter den Teppich gekehrt wird.
 
Oben