Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Auf wessen Seite seid ihr (eher)???


  • Umfrageteilnehmer
    157
Biden hofft auf Waffenruhe ab Montag
US-Präsident Joe Biden hat Hoffnungen auf eine baldige Feuerpause im Gazastreifen geäußert und als Zeithorizont den Montag kommender Woche genannt. „Mein nationaler Sicherheitsberater sagt mir, dass wir nahe dran sind“, sagte Biden gestern bei einem Besuch in New York. „Meine Hoffnung ist, dass wir bis zum nächsten Montag eine Feuerpause haben.“ Zugleich betonte der US-Präsident, dass es bisher noch keine Einigung gebe.

Die USA, Katar und Ägypten versuchen seit Wochen, eine neue Feuerpause zwischen Israel und der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas zu vermitteln. Das soll unter anderem eine Freilassung von Geiseln in der Gewalt der Hamas sowie eine Ausweitung von Hilfslieferungen in den Gazastreifen ermöglichen.

Medien: Verhandlungen festgefahren
Die schwierigen und indirekt geführten Verhandlungen Israels mit der Hamas über eine Freilassung von Geiseln und eine Feuerpause im Gaza-Krieg kommen Medienberichten zufolge nicht vom Fleck.

Die israelischen Fernsehsender Channel 12 und Kan zitierten gestern Abend Beamte, denen zufolge ein von den Vermittlern Ägypten, Katar und USA vorgeschlagener Verhandlungsrahmen weiterhin nicht mit den Forderungen der Hamas vereinbar sei. Die Hamas wiederum bezichtigte Israel, eine Blockadehaltung an den Tag zu legen.

 
„Akute Bedrohung“: US-Militär zerstörte Huthi-Waffen
Bei ihrem Vorgehen gegen die Huthi-Rebellen im Jemen haben die US-Streitkräfte nach eigenen Angaben Raketen, Boote und Drohnen der Miliz zerstört. Die Angriffsdrohne sei gestern über dem Roten Meer abgeschossen worden, erklärte das für die Region zuständige US-Militärkommando Central Command.

Die ferngesteuerten Boote und die Marschflugkörper seien zerstört worden, bevor sie in Richtung Rotes Meer hätten starten können. Sie hätten eine „akute Bedrohung“ für Handelsschiffe und Schiffe der US-Marine in der Region dargestellt, erklärte das US-Militär weiter. Die Zerstörung der Objekte sei deswegen ein Akt der Selbstverteidigung gewesen.

 
Biden hofft auf Deal bis Montag
US-Präsident Joe Biden hat Hoffnungen auf eine baldige Feuerpause im Gazastreifen geäußert und als Zeithorizont Montag genannt. „Mein Nationaler Sicherheitsberater sagt mir, dass wir nahe dran sind“, sagte Biden am Montag (Ortszeit) bei einem Besuch in New York. „Meine Hoffnung ist, dass wir bis zum kommenden Montag eine Feuerpause haben.“ Israel ist laut Biden bereit, die Kämpfe zu unterbrechen, wenn ein Geiseldeal zustande kommt.

Der Ort von Bidens Aussage war ungewöhnlich: Journalisten waren dem US-Präsidenten in ein Eisgeschäft gefolgt. Zuvor war er in der NBC-Talkshow „Late Night with Seth Meyers“ zu Gast gewesen. Gegenüber NBC sprach Biden von der Bereitschaft Israels, sich während des muslimischen Fastenmonats Ramadan nicht an Kämpfen zu beteiligen. Der Ramadan beginnt am Abend des 10. März und endet am Abend des 9. April.

„Der Ramadan steht vor der Tür, und die Israelis haben sich darauf geeinigt, während des Ramadan keine Aktivitäten auszuführen, um uns Zeit zu geben, alle Geiseln zu befreien“, so Biden. Eine solche Vereinbarung verschaffe Zeit, „uns in Richtungen zu bewegen, in die viele arabische Länder bereit sind, sich zu bewegen“, sagte Biden. Zugleich betonte der US-Präsident, dass es bisher keine Einigung mit der Hamas gebe.

 
schon bizarr, dass ein israeli und ein palästinenser (semiten) in 2024 von den nachfahren der nazis als "antisemitisch" bezeichnet werden. :lol:

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
 
schon bizarr, dass ein israeli und ein palästinenser (semiten) in 2024 von den nachfahren der nazis als "antisemitisch" bezeichnet werden. :lol:

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Die ganzen Araber etc. sollte man eher antimosaisch als antisemitisch bezeichnen...Sind doch alle mehr oder minder ethnische Semiten...Das ist so, als würde man einen kroate bosnier serben als antislawisch betiteln... zudem sind die ganzen europäischen juden streng genommen keine semiten... sonst wäre jeder christ in europ ebenfalls ein semite...den ..Jesus war bekanntlich ein Semite...
 
schon bizarr, dass ein israeli und ein palästinenser (semiten) in 2024 von den nachfahren der nazis als "antisemitisch" bezeichnet werden. :lol:

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Irgendwelche dummen dahergelaufene Filmemacher und Möchtegernkünstler mit ihrer "oh ich wünsche mir soooooo sehr das die Welt ein schöner mit buntern Schmetterlingen und Batida de Cocos und Koks gefüllter Ort ist, wo auf dicht sind und sich lieb haben".... ist halt nicht die Realität und nur Projektion von Privilegierten abgehobenen Arschlöchern, die eher ein paar auf die Fresse kriegen sollten. Die Berlinale ist ein weiterer Ort , wie Hollywood mit den Oscars etc. wo ne abgehobene Elite sich gegenseitig beweihräuchert und Zucker in den Arsch bläst.

Diese Frau hier auf der Berlinale: wäre sie in dem Outfit mit dem scheiss Palituch im Irak, in Syrien, in Afghanistan , in Gaza etc. so aufgetreten......
GHQXCCDXwAAtPFG


....dann hätte diese Realität eingesetzt und sie würde die wahre Natur dieser Hurensöhne und dieser Kakerlaken zu spüren bekommen.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Oder dieser Bastard hier aus Istanbul. Und von solchen gibt es tausende auch in D.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


In Gaza ist es nicht anders.
Und Gaza soll jetzt das Paradies der Queers for Palestine sein?

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
 
Irgendwelche dummen dahergelaufene Filmemacher und Möchtegernkünstler mit ihrer "oh ich wünsche mir soooooo sehr das die Welt ein schöner mit buntern Schmetterlingen und Batida de Cocos und Koks gefüllter Ort ist, wo auf dicht sind und sich lieb haben".... ist halt nicht die Realität und nur Projektion von Privilegierten abgehobenen Arschlöchern, die eher ein paar auf die Fresse kriegen sollten. Die Berlinale ist ein weiterer Ort , wie Hollywood mit den Oscars etc. wo ne abgehobene Elite sich gegenseitig beweihräuchert und Zucker in den Arsch bläst.

Diese Frau hier auf der Berlinale: wäre sie in dem Outfit mit dem scheiss Palituch im Irak, in Syrien, in Afghanistan , in Gaza etc. so aufgetreten......
GHQXCCDXwAAtPFG


....dann hätte diese Realität eingesetzt und sie würde die wahre Natur dieser Hurensöhne und dieser Kakerlaken zu spüren bekommen.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Oder dieser Bastard hier aus Istanbul. Und von solchen gibt es tausende auch in D.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


In Gaza ist es nicht anders.
Und Gaza soll jetzt das Paradies der Queers for Palestine sein?

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Naja abgesehen davon, dass es im Islam aus heutiger Sicht frauenfeindliche Quran Suren und viele Hadithe gibt ist es eher ein kulturelles Problem. Solche Videos findest du auch zu Massen unter Hindus in Indien oder im christlichen Teil Afrikas. Eigentlich fast überall auf der Welt von Lateinamerika bis zum fernen Osten. Du kannst nicht die aufgeklärten Werte des Westens mit dem Rest der Welt vergleichen.
 
Zurück
Oben