Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Sammelthread Kurdistan

Barut

Gesperrt
Der kurdischsprachige Fernsehsender ‪#‎RojTV‬ ist pleite, nachdem ein dänisches Gericht den TV-Sender wegen der Verbreitung terroristischer ‪#‎Propaganda‬ zu einer Geldstrafe von 10 Millionen Kronen (1,4 Millionen Euro) verurteilt hat.

Der Direktor von Roj TV, İmdat Yılmaz, bestätigte die Pleite des als PKK-nahe eingestuften Fernsehsenders und sagte, dass die Zahlungsunfähigkeit trotz der Mühen der Angestellten und der angeblichen Unterstützung durch das kurdische Volk nicht verhindert werden konnte.

Die PKK verfügt in Europa über ein großes Unterstützernetzwerk. Einige europäische Staaten beginnen jedoch nun augenscheinlich, gegen die PKK-Strukturen im eigenen Land vorzugehen. In Deutschland wurden jüngst einige PKK-Mitglieder festgenommen bzw. verurteilt.

http://dtj-online.de/news/detail/2899/pkk_sender_roj_tv_ist_pleite.html
 

Elk873

blubb ^-^
Der kurdischsprachige Fernsehsender ‪#‎RojTV‬ ist pleite, nachdem ein dänisches Gericht den TV-Sender wegen der Verbreitung terroristischer ‪#‎Propaganda‬ zu einer Geldstrafe von 10 Millionen Kronen (1,4 Millionen Euro) verurteilt hat.

Der Direktor von Roj TV, İmdat Yılmaz, bestätigte die Pleite des als PKK-nahe eingestuften Fernsehsenders und sagte, dass die Zahlungsunfähigkeit trotz der Mühen der Angestellten und der angeblichen Unterstützung durch das kurdische Volk nicht verhindert werden konnte.

Die PKK verfügt in Europa über ein großes Unterstützernetzwerk. Einige europäische Staaten beginnen jedoch nun augenscheinlich, gegen die PKK-Strukturen im eigenen Land vorzugehen. In Deutschland wurden jüngst einige PKK-Mitglieder festgenommen bzw. verurteilt.

http://dtj-online.de/news/detail/2899/pkk_sender_roj_tv_ist_pleite.html


Haha . Sehr schön :D
 

_KRG_

Top-Poster
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Countdown für Kurdischen Nationalkongress hat begonnen

[/FONT]
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Das Vorbereitungskomitee des kurdischen Nationalkongresses hat in einer heute abgehaltenen Pressekonferenz in Hewler die Ergebnisse der seit einem Monat andauernden Arbeiten des Komitees der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Demnach wird der Kongress vom 15. bis 17. September verwirklicht. Es werden 600 Delegierte teilnehmen, 300 Gäste werden eingeladen. Die Aufteilung der 600 Delegierten aus den vier Teilen Kurdistans und der Diaspora wurde ebenso festgelegt. Die 600 Delegierten bestehen aus 10% Jugendlichen, 10% kurdischen unabhängigen Persönlichkeiten, Akademikern, Intelektuellen usw., 35% Vertretern von zivilgesellschaftliche Organisationen sowie 45% politische Parteien. Eine weitere grundlegende Entscheidung ist die Festlegung einer Geschlechterquote von 40% unter den 600 Delegierten.
Zu verschiedenen Arbeitsthemen gibt es acht Kommissionen aus allen politischen und gesellschaftlichen Bereichen, die Entwürfe zu verschiedenen Themenbereichen vorbereiten: Die Kommission für gemeinsame Prinzipien und der Strategie für eine demokratische Lösung, die Kommission für Politik und Diplomatie, die Kommission für eine freie Gesellschaft (Frauenkommission, Jugendkommission, Kinderkommission, Kommission für NGOs), die Kommission für Kultur, Sprache, Kultur und Bildung, die Kommission für Ökonomie und Ökologie, die Kommission für Selbstverteidigung (Kriegsverletzte, politische Gefangene), die Pressekommission, die Kommission für das Organisierungsmodell des Nationalkongresses.
Folgendes wurde abschließend in der Erklärung betont: „Es gibt nur eine Forderung des kurdischen Volkes. Und das ist die Beseitigung der historischen Unterdrückung und Ungerechtigkeit und wie jedes Volk das Erlangen des Rechts auf ein würdevolles Leben, seine Identität und seine Freiheit. Die Einheit des kurdischen Volkes ist gegen keine Macht oder irgendeinen Staat gerichtet. Die Einheit des kurdischen Volkes wird nicht Konflikte und Kriege, sondern eine demokratische Lösung und Frieden unter den Völkern des Mittleren Ostens fördern.“
[/FONT]

Countdown für Kurdischen Nationalkongress hat begonnen
 
Oben