Aktuelles

Selbstgeschossene Urlaubsfotos aus Bosnien-Herzegowina

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.166
Punkte für Reaktionen
105
Punkte
63
Ort
Casablanca
Bizarrer Canyon am Fluss Neretva



- - - Aktualisiert - - -

Quelle des Flusses Buna, eins der schönsten Erlebnisse auf mein Balkanreisen. Ist wojhl die stärkste Wasserquelle auf dem Balkan nach Angaben der dortigen Leute, der Fluss Buna ist recht kurz und mündet schon nach paar km in die Neretvna, der Ort ist nur rund 12 km von Mostar entfernt. Hier seht ihr auch schöne Restaurants, wobei die Cevapcici und Raznici essbar sind, aber nicht so das gelbe vom Ei.



- - - Aktualisiert - - -

Der Fluss entspringt aus einer Höhle in diesen riesen Fels/Berg, in seiner Form erinnerte mich die Lage etwas am Kloster Ostrog, wo sich der Fels fast gleich über dem Kloster erhebt

 

Ana

Spitzen-Poster
Mitglied seit
30 August 2016
Beiträge
8.852
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Jebo te canyon, es heisst Schlucht!!!
 

Cobra

-----
Mitglied seit
8 Juni 2009
Beiträge
68.510
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Deki ist in Wirklichkeit Amerikaner:cool:
 

Kesaj

Top-Poster
Mitglied seit
6 Januar 2015
Beiträge
1.513
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Ort
Bërlin
Haha, bin da an der Neretva auch lang gefahren, gleiche Stelle nur geilere Jahreszeit

- - - Aktualisiert - - -

A5E74D6F-0858-45DD-8BC6-C14323B1FC72.jpg

- - - Aktualisiert - - -

Sarajevo, die Miljacka sieht aus wie blutgetränkt

8AA4A82E-8C38-4B8F-8CD1-C1856E521B11.jpg
 

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.166
Punkte für Reaktionen
105
Punkte
63
Ort
Casablanca
Haha, bin da an der Neretva auch lang gefahren, gleiche Stelle nur geilere Jahreszeit

- - - Aktualisiert - - -

Anhang anzeigen 100135
hahaha, hammer, coooler Zufall.


- - - Aktualisiert - - -

Sarajevo, die Miljacka sieht aus wie blutgetränkt

Anhang anzeigen 100136


Ich glaube bei dieser Miljacka Brücke fand der erste gescheiterte Attentat Versuch auf Franz Ferdinant 28.06.1914 statt, erst sollte der bosniakische Attentäter (der sich selber als Serbe muslimischen Glaubens sah) eine Bombe werfen, aber nur wenn er eindeutet das Fahrzeug des Thronfolgers erkannte, was nicht geschah. Kurz darauf erkannte der andere Attentäter Ferdinand, Čabrinović, und warf die Bombe die allerdings das Paar verfehlte, darauf schluckte er seine Giftkapsel und warf sich in den Miljacka Fluss,d as Gift wirkte jedoch nicht und er wurde gefasst.

Allein diese Geschichte macht Sarajevo zur grossen historischen Stadt, viele Touristenführer führten Leute an die Stelle der Attentate, habs selbst miterlebt als ich am Pricnip Ort war wo ein Bosniake Österreicher auf deutsch erklärte was dort geschah

- - - Aktualisiert - - -

Nur paar hundet meter weiter von der Kesaj geposteten Miljacka Brücke ist der eigentliche Attentatort, genau hier wo ich ihn imitiere stand Gavrilo Princip und schoss in die Richtung




Hier von einer anderen Sicht gegenüber der Strasse, Ferdinand kam von rechts und wollte in die Strasse einbiegen und da wo ihr mich seht vor dem Museum stand Gavrilo Princip und erledigte den Okkupator mit 5 Schüssen, leider auch seine tschechische Frau. War schon ein komisches Gefühl genau an dem Punkt zu stehen, ein historischer Ort. Nur 50 m weiter beginnt die Bas carsija, im Hintergrund seht ihr den katholischen Kirchenturm

 

Kesaj

Top-Poster
Mitglied seit
6 Januar 2015
Beiträge
1.513
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Ort
Bërlin
Und die Serben verehren diesen Mörder immer noch.

Naja man muss schon sagen dass Österreich-Ungarn als Besatzer kam, wenn auch als sehr produktiver wie man in Sarajevo sehr gut sehen kann. Im königlichen Jugoslawien wurde in Sarajevo so gut wie nichts gebaut.

- - - Aktualisiert - - -

hahaha, hammer, coooler Zufall.






Ich glaube bei dieser Miljacka Brücke fand der erste gescheiterte Attentat Versuch auf Franz Ferdinant 28.06.1914 statt, erst sollte der bosniakische Attentäter (der sich selber als Serbe muslimischen Glaubens sah) eine Bombe werfen, aber nur wenn er eindeutet das Fahrzeug des Thronfolgers erkannte, was nicht geschah. Kurz darauf erkannte der andere Attentäter Ferdinand, Čabrinović, und warf die Bombe die allerdings das Paar verfehlte, darauf schluckte er seine Giftkapsel und warf sich in den Miljacka Fluss,d as Gift wirkte jedoch nicht und er wurde gefasst.

Allein diese Geschichte macht Sarajevo zur grossen historischen Stadt, viele Touristenführer führten Leute an die Stelle der Attentate, habs selbst miterlebt als ich am Pricnip Ort war wo ein Bosniake Österreicher auf deutsch erklärte was dort geschah

- - - Aktualisiert - - -

Nur paar hundet meter weiter von der Kesaj geposteten Miljacka Brücke ist der eigentliche Attentatort, genau hier wo ich ihn imitiere stand Gavrilo Princip und schoss in die Richtung




Hier von einer anderen Sicht gegenüber der Strasse, Ferdinand kam von rechts und wollte in die Strasse einbiegen und da wo ihr mich seht vor dem Museum stand Gavrilo Princip und erledigte den Okkupator mit 5 Schüssen, leider auch seine tschechische Frau. War schon ein komisches Gefühl genau an dem Punkt zu stehen, ein historischer Ort. Nur 50 m weiter beginnt die Bas carsija, im Hintergrund seht ihr den katholischen Kirchenturm


Wir haben eine Führung gemacht und kennen diese Infos.
 

A.E.I.O.U.

Top-Poster
Mitglied seit
18 Juni 2016
Beiträge
1.218
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Was denken sich wohl die Leute ..... :facepalm:


Steht der Jugo in der speckigen Jogginghose da und imitiert eine Pistole mit seinen Fingern ...
 
Oben