Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Tempolimit oder Freie Fahrt für freie Bürger?

Seid ihr für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen

  • Ja 130 ist voll okay

  • Was 130? maximal! Ich fahr maximal!!

  • Wegen Umwelt und Klima lieber nur 100

  • Ich hab keine Ahnung worum es geht, eigentlich wollte ich in einen griechischen/türkischen Grenz-Thr


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
G

Gelöschtes Mitglied 8317

Guest
Natürlich, nur meinst du, dass der Psychiater im Irrtum ist. Es nützt nichts wenn du es hier verbreitest. Deswegen sag es dem Psychiater direkt.

Ja, ich bin auch schon über 200km/h gefahren (in Österreich, in Deutschland war immer zu viel Verkehr) und es hat Spaß gemacht, aber der Hauptgrund für zu schnelles fahren liegt in der gemeinten "Zeitersparnis".

.....
Ich wiederhole mich nochmal, das musst du mir überlassen. Es nützt ja auch nix wenn du quasi täglich Botschaften an deinen geliebten Sebastian K. verbreitest, sag es ihm selbst. Das wäre so ungefähr deine Logik.

Dein komischer Psychiater verallgemeinert. Zum einen sagt er das beim Autofahren der Versand aussetzt, was purer Schwachsinn ist, sonst würden nicht ständig Millionen unversehrt ihre Ziele erreichen. Zum anderen sagt er das die Menschen rasen um Zeit zu sparen was auf manche zutrifft, auf viele eben nicht.

In Deutschland sollte man schon wissen wo und wann man schnell fahren kann, dann hast du auch nicht zu viel Verkehr.
Auf der A40 macht Gas geben keinen Sinn, auf der A31 kann das Tacho auch ein gutes Stück über 300 gehen , ohne Probleme.

Übrigens ist die Zahl der Verkehrstoten je Million Einwohner sowohl im letzten und vorletzten Jahr in Österreich deutlich höher gewesen als in Deutschland. Trotz Tempolimit. Holland mit Tempolimit etwa gleich was die Zahlen angeht.

Beim Thema Umwelt könnte man diskutieren, aber da immer mehr auf E-Autos umgestellt wird und große Hersteller das aus für den Verbrennungsmotor bereits angekündigt haben, müsste man hier andere Aspekte beachten.
Hinzu kommt das die E-Autos deutlich schneller sein werden und die Geschwindigkeit auch deutlich schneller erreichen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ich wiederhole mich nochmal, das musst du mir überlassen. Es nützt ja auch nix wenn du quasi täglich Botschaften an deinen geliebten Sebastian K. verbreitest, sag es ihm selbst. Das wäre so ungefähr deine Logik.
Ich habe seiner Kürzlichkeit schon einiges gesagt und ich verbreite nicht irgend etwas, sondern Fakten. Und ja ist meine Logik. Also erzähle dem Psychiater, dass er falsch liegt.
Dein komischer Psychiater verallgemeinert. Zum einen sagt er das beim Autofahren der Versand aussetzt, was purer Schwachsinn ist, sonst würden nicht ständig Millionen unversehrt ihre Ziele erreichen. Zum anderen sagt er das die Menschen rasen um Zeit zu sparen was auf manche zutrifft, auf viele eben nicht.
Es ist nicht mein komischer Psychiater, ich habe keine Probleme mit ihm, aber anscheinend du schon. Du warst ja derjenige der gefordert hat, dem Psychiater eine andere Meinung kund zu tun, nicht ich
In Deutschland sollte man schon wissen wo und wann man schnell fahren kann, dann hast du auch nicht zu viel Verkehr.
Auf der A40 macht Gas geben keinen Sinn, auf der A31 kann das Tacho auch ein gutes Stück über 300 gehen , ohne Probleme.
Wissen eben viele nicht, oder ignorieren es
Übrigens ist die Zahl der Verkehrstoten je Million Einwohner sowohl im letzten und vorletzten Jahr in Österreich deutlich höher gewesen als in Deutschland. Trotz Tempolimit. Holland mit Tempolimit etwa gleich was die Zahlen angeht.
Deutlich höher? Was verstehst du unter deutlich höher? Insgesamt Verkehrstot in Österreich 2020 344 in Deutschland 2724 und besagt nichts über ein Tempolimit auf Autobahnen aus. Es gibt eine Statistik je 1000km Autobahn z.B. und da liegt Österreich deutlich hinter Deutschland, was auch nicht unbedingt was zum Sagen hat.

16765.jpeg


Beim Thema Umwelt könnte man diskutieren, aber da immer mehr auf E-Autos umgestellt wird und große Hersteller das aus für den Verbrennungsmotor bereits angekündigt haben, müsste man hier andere Aspekte beachten.
Hinzu kommt das die E-Autos deutlich schneller sein werden und die Geschwindigkeit auch deutlich schneller erreichen.
Man kann auch beim Thema Tempolimit diskutieren und je schneller man mit einem E-Auto fährt umso schneller ist die Batterie auch leer. Ich habe noch nicht erlebt, dass mich ein Tesla überholt hätte, ich habe aber öfters einen Tesla überholt. Einmal bin ich hinter einem Tesla nachgefahren, fuhr konstant seine 120km/h, also von daher auch kaum ein Argument.
 

Paprika

Keyboard Turner
Tempolimit 120 oder 130 ist voll angebracht. Rasern sollte man sofort den Führerschein wegnehmen.

Das Problem sind nicht unbedingt die Autobahnen meiner Meinung nach....das Problem sind die Landstrassen und die Städte.
Es gibt in den Städten allein zu viele verrückte und rücksichtslose Raser und generell zu viele aggressive und rücksichtslose Autofahrer.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Wer war erst kürzlich mit dem Auto in Wien?

Mann fuhr in Wien-Simmering 126 statt 30 km/h

"Bei einem anderen Schwerpunkt hatte es ein Fahrzeuglenker in Wien-Simmering offenbar besonders eilig", so die Landespolizeidirektion. Der Angezeigte fuhr eine Geschwindigkeit von 126 km/h - erlaubt waren aber nur 30 km/h. Dem Mann droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Kurioses Video sorgt in Deutschland für Ärger
Auf vielen Autobahnabschnitten in Deutschland gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Das nutzte ein tschechischer Millionär, um seinen Luxussportwagen zum Äußersten zu treiben. Der Bugatti schaffte 414 km/h. Ein Video der rasanten Fahrt rief aber die Polizei auf den Plan – und die Debatte über neue Regeln auf den Autobahnen ist wieder eröffnet.
Freie Fahrt für freie Bürger? Das Mantra der deutschen Autofans scheint an seine Grenzen gelangt. Anlass ist das Video des tschechischen Multimillionärs Radim Passer, das er im vergangenen Sommer auf einer deutschen Autobahn aufgenommen hatte.

Der hochwertig produzierte Clip, den Passer vor zwei Wochen auf seinem eigenen YouTube-Kanal veröffentlichte, zeigt ihn dabei, wie er die höchstmögliche Geschwindigkeit seines Bugatti erreicht: 414 Kilometer pro Stunde. Das Video soll auf der A2 zwischen Berlin und Hannover entstanden sein, auf einem Abschnitt ohne Tempolimit.


 

Paprika

Keyboard Turner
Ich hoffe das das Tempolimit von 120km/h kommt damit diese bekloppten Typen keine Gefahr mehr für alle anderen auf den Strasen und Autobahnen sind.
 

Grdelin

Handwerker
Kurioses Video sorgt in Deutschland für Ärger
Auf vielen Autobahnabschnitten in Deutschland gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Das nutzte ein tschechischer Millionär, um seinen Luxussportwagen zum Äußersten zu treiben. Der Bugatti schaffte 414 km/h. Ein Video der rasanten Fahrt rief aber die Polizei auf den Plan – und die Debatte über neue Regeln auf den Autobahnen ist wieder eröffnet.
Freie Fahrt für freie Bürger? Das Mantra der deutschen Autofans scheint an seine Grenzen gelangt. Anlass ist das Video des tschechischen Multimillionärs Radim Passer, das er im vergangenen Sommer auf einer deutschen Autobahn aufgenommen hatte.

Der hochwertig produzierte Clip, den Passer vor zwei Wochen auf seinem eigenen YouTube-Kanal veröffentlichte, zeigt ihn dabei, wie er die höchstmögliche Geschwindigkeit seines Bugatti erreicht: 414 Kilometer pro Stunde. Das Video soll auf der A2 zwischen Berlin und Hannover entstanden sein, auf einem Abschnitt ohne Tempolimit.




Im Grunde hat er nichts verbotenes getan. Wo kein Tempolimit ist kann er fahren so schnell er will.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Im Grunde hat er nichts verbotenes getan. Wo kein Tempolimit ist kann er fahren so schnell er will.
Ich habe auch nicht geschrieben, dass er etwas Verbotenes getan hätte, nur hat das Video eben erneut eine Diskussion über ein Tempolimit auf Autobahnen in Deutschland ausgelöst. Ich bin mal knapp über 300 gefahren und ehrlich, schon da habe ich mir mit dem Bremsen schwer getan.
 
Oben