Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

USA planen Intervention in Syrien

Für oder gegen Assad


  • Umfrageteilnehmer
    90
  • Umfrage geschlossen .

kewell

Spitzen-Poster
Kirby hatte am Montag gesagt, anders als die Türkeibetrachteten die USA die PYD nicht als Terrororganisation. Die PYD ist der syrische Ableger der kurdischen Arbeiterpartei PKK, die in der Türkei, aber auch in den USA und der EU verboten ist.

Kirby hatte am Montag betont, Anhänger der PYD gehörten zu den Kämpfern, die am effektivsten gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien vorgingen. Die USA würden die PYD daher weiterhin unterstützen. Mit Blick auf den Nato-Partner Türkei hatte Kirby gesagt: "Auch die besten Freunde sind sich nicht in allem einig."
Zwischen den Regierungen in Washington und Ankara schwelt seit Monaten ein Streit über die Rolle der Kurden im syrischen Bürgerkrieg. Die USA unterstützen die PYD und ihren bewaffneten Arm, die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG militärisch.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich schon irritiert gezeigt über einen Besuch des US-Sondergesandten Brett McGurk vergangenen Woche in Kobane: Die YPG kontrolliert die Stadt im Norden Syriens. Erdogan stellte die Frage, ob er eigentlich der Partner der USA sei - oder ob dies "die Terroristen von Kobane" seien.
Türkei bestellt US-Botschafter wegen Kurden-Hilfe ein - SPIEGEL ONLINE
 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey
[h=1]Syrien Syrische Aufständische erhalten offenbar Raketen[/h]
Syrische Aufständische haben im Kampf gegen Regierungstruppen offenbar eine große Zahl von Boden-Boden-Raketen erhalten. Diese könnten die Feuerkraft der Kämpfer deutlich erhöhen.


Syrische Aufständische haben im Kampf gegen Regierungstruppen nahe Aleppo nach eigenen Angaben eine große Zahl von Boden-Boden-Raketen erhalten. Die Raketen vom Typ "Grad" seien in den vergangenen Tagen von Unterstützern im Ausland gekommen, sagten zwei Rebellenkommandeure, die namentlich nicht genannt werden wollten. "Das ist für uns eine exzellente Verbesserung unserer Feuerkraft", sagte einer. Der zweite Kommandeur erklärte, die Waffen würden benutzt, um Ziele hinter der Front zu treffen. Durch die Raketen hätten die Rebellengruppen eine größere Reichweite erhalten.
Gegner von Syriens Präsident Baschar al-Assad wie Saudi-Arabien und die Türkei haben bestimmte Rebellengruppen mit Waffen versorgt. Einige Gruppen haben auch eine Militärausbildung unter der Aufsicht des US-Geheimdienstes CIA erhalten. Die Rebellen hatten bislang vergeblich um Boden-Luft-Raketen gebeten. Diese wären nach ihren Angaben notwendig, um die von Russland unterstützte Offensive bei Aleppo wirksam zu bekämpfen

Syrien : Syrische Aufständische erhalten offenbar Raketen | Syrien - Frankfurter Rundschau
 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey
turkische artillerie bombadiert ypg/pkk terrorstellungen in nordsyrien..zuvor wurde die fsa von den terroristen angeriffen..

 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey
die angriffe der turkischen armee auf die ypg/pkk/pyd terroristen in azaz(nordsyrien) gehen auch die nacht weiter..auch einige stellungen der regime truppen im norden von latakia wurden angegriffen..

[h=1]Türkiye, PYD ve Esad güçlerini vuruyor![/h]
Türkiye, PYD ve Esad güçlerini vuruyor! - Ahaber


turkische artillerie unterstuetzung fuer die rebellen gab es wohl auch....


 

Balta

Journalist
Angeblich wurden bereits 35 PYD Terroristen getötet. Die Angriffe dauern wohl die ganze Nacht an würde mich nicht wundern das sie bereits diese Nacht einmarschieren oder erst mal paar Tage die Gegend präparieren.

1195129_f0811723f0bde49f26a4577ec74e58fe.jpg


Die Kurdischen und Russischen Terroristen wollten durch Azez durchmarschieren.
 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey
[h=1]USA gegen YPG-Vormarsch
Sensationelle Erklärung der USA: „Die YPG darf die Türkei nicht reizen“
[/h] Der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, rief die YPG dazu auf, ihre Provokationen gegen die Türkei in der nordsyrischen Provinz Aleppo zu stoppen. In Nordsyrien wolle man mit der Miliz jedoch nach wie vor zusammenarbeiten.


(Archivfoto: Haber)


Washington (nex) – Der Sprecher des Außenministeriums der USA, Mark Toner, bewertete die Angriffe der YPG, der Miliz des PKK-Ablegers in Syrien, auf Azez und Afrin als schädlich und erklärte, man habe die YPG dazu aufgefordert, „die Türkei und die arabischen Länder nicht weiter zu reizen“.

Die Aktionen der YPG seien kontraproduktiv, erklärte Toner im Rahmen der täglichen Pressekonferenz des Außenministeriums in Anbetracht der Luftangriffe der russischen Luftwaffe aus der Luft und der YPG vom Boden. Toner sagte wörtlich: „Wir sind derzeit davon überzeugt, dass die Aktionen der YPG schädlich sind und uns im Bestreben, den IS zu beseitigen, massiv behindern.“

Sensationelle Erklärung der USA: ?Die YPG darf die Türkei nicht reizen? | Nachrichtenxpress
 

Bloody

Fursan al Haq
Hör mal zu.. Natürlich ist ein Krieg schmutzig und ich behaupte auch nicht, dass es unter den Assadisten nur Engel gibt, aber man muss auch die Hintergründe kennen und nicht verleugnen, denn die sind nicht ganz unwichtig um gewisse Zusammenhänge zu verstehen.. Weißt du denn über die Interessen des Westens in Bezug auf Syrien bescheid shqipe ?


Alter... Ich war ja ein richtiger SLO :facepalm:
 
Oben