Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

USA planen Intervention in Syrien

Für oder gegen Assad


  • Umfrageteilnehmer
    90
  • Umfrage geschlossen .

kewell

Spitzen-Poster
Die YPG Löwen haben innerhalb 2 Tagen 45 Dörfer und Stellungen befreit. Laut Aktivisten bleiben noch 7 Km bis zur Öl Stadt Al Shaddadah.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Der konnte die Religionszugehörigkeit samt Unterscheidung der verschiedenen Sekten anhand der Profilbilder, Heimatstädte oder einfach Lieblingsfarbe der User erkennen
Ja, aber es war unterhaltsam mit ihm, und jetzt ist Shan auch nicht da, sie hat ihn immer in Sekundenschnelle zur Weißglut getrieben :lol:
 

kewell

Spitzen-Poster
[h=2]Kurdische YPG in Syrien: Um diese Miliz buhlen die Weltmächte[/h]
Die USA sehen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien als Partner, russische Kampfjets bomben ihr den Weg frei. Selbst die EU und die Uno stehen auf der Seite der Kurden. Damit bleibt ein Staat isoliert: die Türkei.

Eigentlich sollten an diesem Freitag die Waffen schweigen in Syrien. Russland, die USA und Regionalmächte wie Iran und Saudi-Arabien hatte sich Ende vergangener Woche in München auf eine Feuerpause innerhalb von einer Woche geeinigt. Auch die Türkei hatte zugestimmt.Doch die Gewalt dauert an. Beobachter im Norden von Syrien melden den bislang heftigsten Angriff der türkischen Streitkräfte auf Stellungen der kurdischen Miliz YPG. Stundenlang beschossen türkische Soldaten am Freitag die von der YPG kontrollierten Gebiete. Deren Kämpfer und ihre arabischen Verbündeten haben in den vergangenen Tagen mehrere Regionen entlang der syrisch-türkischen Grenze erobert.Die Türkei will diesen Vormarsch unbedingt verhindern. Sie befürchtet, dass die Kurden in unmittelbarer Nachbarschaft zu türkischem Territorium ein zusammenhängendes Autonomiegebiet schaffen wollen. Damit könnte die Türkei erheblich weniger Einfluss auf das Kriegsgeschehen in dem Nachbarland nehmen.

Die "Yekineyen Parastina Gel", kurz: YPG und auf Deutsch "Volksverteidigungseinheiten", sind der militärische Ableger der syrischen Kurdenpartei PYD, die wiederum der kurdischen Arbeiterpartei PKK nahesteht, die die Türkei als Terrororganisation bekämpft (und die auch von den USA und der EU als solche eingestuft wird). Die Türkei wirft der YPG nun vor, für den Anschlag in Ankara am Mittwochabendverantwortlich zu sein, bei dem 28 Menschen getötet wurden. Bekannt hat sich zu der Tat die Gruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK), eine radikale Splittergruppe der PKK.

(Einen Überblick über die unterschiedlichen Kurden-Gruppen in diesem Konflikt finden Sie hier .)

Die YPG weist die Anschuldigungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und Premierminister Ahmet Davutoglu zurück. Diese seien nur ein "Vorwand für eine türkische Bodenoperation" in Nordsyrien. "Das Erste, was sie nach dem Anschlag gemacht haben, war, uns wegen des Vorfalls zu beschuldigen", sagte YPG-Sprecher Redur Xelil am Freitag der kurdischen Agentur Firat.


"Damit erfinden sie einen Vorwand, um in Rojava einzudringen." Rojava ist die kurdische Bezeichnung für die Gebiete in Nordsyrien, die die YPG kontrolliert. Xelil wies erneut jede Verantwortung für den Anschlag in Ankara zurück.

Überblick: Das Kurdengebiet im Norden Syriens


US-Truppen loben Kooperation in Kobane noch heute
In ihrer Einschätzung der YPG steht die Türkei derzeit allein da. Die USAjedenfalls bleiben weiter an der Seite der Kurdengruppe. Sie sehen die Miliz, die sie in der Vergangenheit mit Waffen beliefert haben, als Partner im Kampf gegen die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS). Es sei den USA nicht möglich zu sagen, ob die türkischen Anschuldigungen stimmten oder nicht, so das US-Außenministerium. Die US-Regierung habe die Türkei und die YPG aber schon vor dem Anschlag in Ankara aufgefordert, die Kämpfe einzustellen.Syrien: Weltmächte buhlen um kurdische Miliz YPG - SPIEGEL ONLINE
 
C

Commodus

Guest
jede reginamacht unterstützt eine andere gruppierung so wird der krieg niemals enden
 

Albanian_King

DrenicaK
Das mit den Boden-Luft Raketen ist ziemlich riskant, es kann schnell unter den Falschen geraten.
Was sowohl für die Amerikaner (ISIS) als auch für die Türken (PKK/YPG) ins Auge gehen würde.
 
Oben