Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Vucic und seine Spiele

Kesaj

Top-Poster
Keine Frage, die Serben haben aggressive Politik betrieben und viel unnötiges Leid verursacht.
Ich persönlich habe ohnehin kein Problem mit einem unabhängigen Kosovo.

Mich interessiert aber der Gedankengang, den man bei der Unabhängigkeit des Kosovo hat.
Denn viele Argumente fußen einfach darauf, dass Serbien aggressive Politik betrieben hat.
Die Sezession wird einfach damit gerechtfertigt, dass Serbien "böse" war. Sezession als Strafe für die serbische Politik der 90er.
Ist das die Grundlage von alle dem?
Letzten Endes haben viele Unabhängigkeiten genau diese Vorgeschichte. Irland hat zum Beispiel etliche Jahrzehnte gebraucht, bis es vollständig unabhängig wurde. Serbien selber auch. Übertriebene Fremdherrschaft —> Aufstand —> Übergangsstatus —> Unabhängigkeit
 

Kesaj

Top-Poster
Aktuellere Beispiele sind Südsudan und Ost-Timor, beides jedoch nicht unbedingt mit sehr viel Erfolg gekrönt. Zwar wurde die Unabhängigkeit erlangt, dennoch herrschen dort Chaos und Armut.
 

Albokings24

Atministraktor
Ja. Ich muss schon sagen, wär ich Serbien, hätte ich auch Interesse an dem Markt.
Aber du vergisst, dass die kosovaren dann auch Zugang zum serbischen Markt hätten. Fast 7 Millionen potentielle Käufer kosovarischer Produkte.
Das ist klar, das will Kosovo natürlich auch, in 10 - 20 Jahren.

Kosovo ist jetzt im Aufbau, das wichtigste Exportland ist Albanien und Nordmazedonien, in diesen beiden Länder bekommt man jedes Produkt das man auch im Kosovo bekommt.

Für mehr Export haben die Produktionsfirmen im Kosovo schlicht und einfach keine Kraft, das heisst Serbien würde den Kosovarischen Markt innerhalb Kürzester Zeit mit billig Produkten überschwemmen und das will man nicht, darum vor Jahren die 100 % Steuer auf Serbische Produkte und jetzt sind es 17 %. Kosovo hat natürlich auch das Geld nicht seine Produkte zu Subventionieren, Serbien schon, wenn es drum geht Kosovo zu schaden würde Vucic Millionen ausgeben.
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Für mehr Export haben die Produktionsfirmen im Kosovo schlicht und einfach keine Kraft, das heisst Serbien würde den Kosovarischen Markt innerhalb Kürzester Zeit mit billig Produkten überschwemmen

Ist doch gut!
Warum sollten die Kosovaren auch mehr für ein Produkt zahlen, was es aus Serbien auch billiger gibt?

Ich mein, wenn die Produkte nur deswegen billiger sind, weil Vucic sie subventioniert, dann ist das doch eigentlich nur vorteilhaft für die Kosovaren. Im Prinzip zahlt der serbische Steuerzahler dann einen Teil der der Produkte. Eine Entlastung des kosovarsichen Geldbeutels. Ist doch wundervoll.
 

Facaaaa

Malo Vas Je Pickiceeeeeee
Teammitglied
Land
Bosnia-and-Herzegovina
jel Vuuuuciiiic vec Premijuuu Million Euroooooo na Kontooooooo od Igracaaaaa tansferirooooo :lol:
 
Aber zu dem zweiten Punkt...naja...das hört sich jetzt einseitig an. Was hat den die albanische Seite getan, um eine annehmbare Lösung zu erarbeiten?

Ibrahim Rugova hatte seit dem Entzug der Autonomie versucht, für den Kosovo eine friedliche Lösung zu erreichen. Bei den Daytonverhandlungen wurde der Kosovo außen vor gelassen. In dieser Zeit hat sich die UCK entwickelt, die bis zum Jahr 98 aus einzelnen Zellen bestand und erst aus den Ereignissen 1998 die Sympathie großer Teile der kosovoalbanischen Bevölkerung gewinnen konnte.
Ich bin im Allgemeimen kein großer Fan der UCK, ich mag auch diesen künstlichen Kult um sie nicht. Ihr politischer Flügel hat den Kosovo 2 Jahrzehnte lang ausgebeutet, die militärische Mutterbewegung Teile der serbischen Bevölkerung vertrieben und einen Pogrom an ihr ausgeübt.

Sind wir mal ehrlich. Trotz der heftig kritisierten Abspaltung des Kosovos aus serbischer Sicht. Hätte hätte Fahrradkette, eine friedliche Abspaltung, ohne Krieg, Trennung an der Ibarlinie und weiträumige Rechte für die Minderheiten wäre wohl besser gewesen.

Weil du gefragt hast, was den Kosovo legitimiert und die RS eben nicht, könnte man auch rein rhetorisch fragen, wieso die Montenegrinner und die Mazedonier sich friedlich abspalten durften 😀Bedenkt man, dass in Montenegro die Zahl der ethnischen Serben zwischen 25 und 40 ÷ beträgt und der Serben im Kosovo ca 10 Prozent vor den Vertreibungen im Sommer 99 und beim Pogrom 2004, tja dann ist das ganze schon verdammt absurd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ždanov

Top-Poster
Ich glaube, Vucic wird sich bei den ewigen Herrschern (Milo, Luka, Dodik, Kim) einreihen und noch lange weiterregieren.
 

Albokings24

Atministraktor
Ist doch gut!
Warum sollten die Kosovaren auch mehr für ein Produkt zahlen, was es aus Serbien auch billiger gibt?

Ich mein, wenn die Produkte nur deswegen billiger sind, weil Vucic sie subventioniert, dann ist das doch eigentlich nur vorteilhaft für die Kosovaren. Im Prinzip zahlt der serbische Steuerzahler dann einen Teil der der Produkte. Eine Entlastung des kosovarsichen Geldbeutels. Ist doch wundervoll.
Mir würden die Serbischen Steuerzahler und die kosovarischen Arbeitslosen leid tun. :thumbright:
 
Oben