Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Warum ethnische Morde, Folterungen, Vergewaltigungen in BiH April bis September 1992?

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Willst Du dich hier echt vor den Affen rechtfertigen? Das hast Du nicht nötig.
Was für ein beschissener Kommentar. Nein er muss sich nicht rechtfertigen, ist aber schon ein wenig zu hoch für dich.
Das ist ein Islamer-Forum. Ohne Gebetsteppich, kommst Du hier nicht weit.
Dein Pech mit dem Denken nimmt schon bedenkliche Züge an. Dein Problem ist bedauerlicherweise deine Islamophobie, Homophobie und noch ein paar andere Phobien. Hier werden aber alle anerkannten Religionen respektiert und wie man sieht, ist so was für dich ein großes Problem.
Man kommt am Besten OHNE Gebetsteppich hier rein, aber auch ohne irgendwelche anderen religiösen Bezeugungen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Gilt das meinem letzten Beitrag?
Wenn ja, warum Dein "Ha-Ha-Ha"?
Wär nett wenn Du Dich dazu äußerst.

Liebe Grüße,
Martin
Martin, ganz einfach, der Mann ist wahrscheinlich besoffen und dazu auch noch krankhaft Islamophob. Mehr braucht man dazu nicht wissen, außer vielleicht noch, dass er auch des Öfteren türkische User bzw. Türken allgemein, aus der untersten Schublade beleidigt.
 
Martin, ganz einfach, der Mann ist wahrscheinlich besoffen und dazu auch noch krankhaft Islamophob.
Darf ich da eine Ähnlichkeit zu den Vorfällen 1992 im neu gegründeten Staat BiH erkennen?

Wenn ja, woher kommt diese Gesinnung?

Bildungsministerium?
Die Aufgabe eines Staates beruht doch auch auf die positive Bildung und Erziehung von den Jüngeren im Zuge der schulischen Einrichtungen, angefangen beim Kindergarten, um im späteren Erwachsenenleben sich in die Gesellschaft integrieren zu können und etwas (vermutlich positives) zu bewirken.

Oder Elternhaus?
Eigentlich detto wie bei der Bildung:
Die Eltern sollten sich um Bildung und Erziehung ihrer Nachkommen kümmern mit dem Zweck diese erfolgreich in das soziale Leben einfügen zu können.

Meiner Vermutung nach dürfte da ja einiges (wenn nicht sogar vieles...) schief gegangen sein, sowohl seitens des Staates als auch seitens der Erziehungsberechtigten.

Welches Feuer die religiösen Gruppen hier noch zusätzlich entfacht haben würde mich auch noch interessieren.

off-topic, als Tipp:
Ohne Religion lebt es sich viel gewalt- und diskussionsfreier.
OK, ich glaube an die Naturreligionen, und da gibt es heutzutage auch viel zu diskutieren (jetzt noch gewaltfrei; wie angenehm).

So long, über weitere Meinungen, sofern ernsthaft, würde ich mich freuen,
LG Martin
 

Dante1988

Top-Poster
Es war eine systematische Vernichtung eines Volkes. Über 1000 Islamische Einrichtungen wurden gezielt zerstört oder gesprengt, Frauen wurden massenhaft vergewaltigt, Massenmord und die grösste ethnische Vertreibung mit Genozid im gesamten Jugoslawienkrieg und nicht etwa die Oluja. Angefacht von Nationalisten mit dem Segen der Orthodoxe Kirche war es eine heilige Mission, unterstützt von tausenden Freiwilligen aus Serbien, Rumänien, Griechenland und Russland.

mehr als oft genug haben die Kirchen zu solchen ereignissen ein Statement gegeben, was immer lautet: Krieg ist nicht gut, weil das durch den Sündenfall verursacht wird und deswegen wird sowas nicht unterstützt.

Das einige das nicht wahr haben wollen, liegt an der Natur der (Glaubens)dinge.
 
Oben