Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Zu viele Studenten? Zu wenig Handwerker und Arbeiter?

Gibt es zu viele Studenten?


  • Umfrageteilnehmer
    17

DZEKO

Besa Bese
Passt schon. Mehr Arbeit für mich. 100 € für nen Armaturwechsel. Jeder mit bisschen Geschick könnte das.
 

Paokaras

Ultra-Poster
Ja haben wir, jeder will studieren ein Bürojob haben und 10.000 Brutto im Monat verdienen
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Passt schon. Mehr Arbeit für mich. 100 € für nen Armaturwechsel. Jeder mit bisschen Geschick könnte das.

Hab vor zwei Jahren mein Bad renoviert.

Hab ein paar Sanitärinstallateure angerufen.
Der erste hat ein Termin gemacht und ist nicht gekommen und hat sich auch nicht mehr gemeldet.
Die nächsten zwei sind zwar gekommen, haben es sich angeschaut und haben sie nicht mehr gemeldet.
Der dritte hat es dann gemacht, mit nem Stundensatz von 60 Euro.

Ich fand das schon ziemlich heftig. Ja gut, er hat seine Arbeit gut gemacht. Aber er hat sich echt Zeit gelassen.
Und das Material musste ich über ihn bestellen. Ich durfte nichts selber kaufen im Bauhaus, sondern alles über ein Sanitärhandel. Das war Arschteuer.

Ich mein, sein Studensatz war jetzt nicht so das Problem. Er hat gute Arbeit geleistet. Das Material war teuer. Aber ich hatte keine Alternative. Die Handwerker können sich ihre Kunden wählen, nicht andersrum.
 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Man sollte sich mal die Statistiken anschauen von den Leuten, welche studieren. Jeder zweite Schüler fangt an zu studieren, aber mindestens die Hälfte von ihnen brechen ab.
Dann studieren die meisten auch noch Kunst- , Kultur- und Sprachwissenschaften. Weiterhin haben wir dann noch über 10% die sowas wie Germanistik anfangen.

Weiterhin kommt es sowieso zu einer Tertiarisierung, also passt das sicherlich schon so.
 

Make-donia

Solidarity with Ambrosuis
Man kann neben der Arbeit studieren. Dann kann man durchaus eine Handwerksausbildung haben und Gleichzeit ein Uniabschluss.
 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Man kann neben der Arbeit studieren. Dann kann man durchaus eine Handwerksausbildung haben und Gleichzeit ein Uniabschluss.
Puh also kommt sehr drauf an was du studierst, vieles ist sehr Zeitaufwendig und bei wenn du beides machst, dann hast du entweder keine Freizeit oder es geht halt.
Kann man das auch nur dann vorstellen, dass du neben der Arbeit an ner Online Uni studierst, alles andere würde sich zeitlich viel zu sehr überschneiden.
 

Ludjak

Labertasche
Soll jeder seinem Berufswunsch nachgehen, was mir lediglich aufgefallen ist dass etliche „studierte“ meinen ein Handwerker sei unter Niveau, wundern sich aber dass der meist mehr verdient
 
G

Gelöschtes Mitglied 33035

Guest
Hab vor zwei Jahren mein Bad renoviert.

Hab ein paar Sanitärinstallateure angerufen.
Der erste hat ein Termin gemacht und ist nicht gekommen und hat sich auch nicht mehr gemeldet.
Die nächsten zwei sind zwar gekommen, haben es sich angeschaut und haben sie nicht mehr gemeldet.
Der dritte hat es dann gemacht, mit nem Stundensatz von 60 Euro.

Ich fand das schon ziemlich heftig. Ja gut, er hat seine Arbeit gut gemacht. Aber er hat sich echt Zeit gelassen.
Und das Material musste ich über ihn bestellen. Ich durfte nichts selber kaufen im Bauhaus, sondern alles über ein Sanitärhandel. Das war Arschteuer.

Ich mein, sein Studensatz war jetzt nicht so das Problem. Er hat gute Arbeit geleistet. Das Material war teuer. Aber ich hatte keine Alternative. Die Handwerker können sich ihre Kunden wählen, nicht andersrum.
wer bestellt sich Sanitärinstallateure. es gibt immer bekannte die das schwarz machen für 20euro die stunde.
 
Oben