Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Zwei Freunde auf dem Balkan: Makedonien und die Türkei

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
....ist mein Freund.


Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.




Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.



Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Mici mit Teppichklopfer.


Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Mici mit Maccaroni



Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Nochmal Teppichklopfer
 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Diese Freundschaft hält nur solange, wie die Albaner dort nicht die Unabhängigkeit ausrufen.

Denn die Muslim-Brotherhood ist stärker als die Anti-Griechische-Zweck-Freundschaft.
 

berliner

Abwesend
Seit der türkisch-russischen Freundschaft ist alles so verdammt kompliziert geworden :lol:
Das ist soviel Freundschaft wie 2 Araber aus verschiedenen Berliner Clans, die sich mit "Bruda" anreden. Aber wehe einer macht wieder Fitna, dann wird die Sonnenallee zusammengeschrien...

Die Türkei verkauft ordentlich Waffen an die Ukraine. Also echt Freundschaft kann es nicht sein.
 

Kesaj

Top-Poster
Das ist soviel Freundschaft wie 2 Araber aus verschiedenen Berliner Clans, die sich mit "Bruda" anreden. Aber wehe einer macht wieder Fitna, dann wird die Sonnenallee zusammengeschrien...

Die Türkei verkauft ordentlich Waffen an die Ukraine. Also echt Freundschaft kann es nicht sein.
Es gibt in der Politik keine Freundschaften, sondern nur Interessen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Es gibt in der Politik keine Freundschaften, sondern nur Interessen.

Ja gut, ganz so knallhart ist es nicht. Es gibt schon Sympathien und Antipathien zwischen bestimmten Völkern.
Diese beruhen meist auf der Religion oder auf der selben kulturellen Herkunft. Manchmal reicht ein gemeinsamer Feind.
Religionen bestimmen aber meistens die Sympathien.

Antipathien herrschen meist zwischen direkten Nachbarn.
Wären die Mazedonier jetzt dort, wo die Griechen heute leben und wären die Griechen dort, wo grad die Mazedonier sind, so wären Mazedonier und Türken heute totfeinde und es gäbe die Griechisch-Türksiche Freundschaft.
Es ist also lediglich die bloße geografische Nachbarschaft, die sehr oft ausschlaggebend ist. Kaum ein Land, dass nicht irgendwie Probleme mit seinen Nachbarn hatte.
Würden die Serben im Gebiet des heutigen Kroatiens leben und die Kroaten würden im Gebiet des heutigen Serbiens leben, so wären die Albaner heute mit den Kroaten im Clinch.

Daran erkennt man, das der ganze Nationalismus und das Freund/Feind-Geschwätz ein rießiger Blödsinn ist. Hängt alles vom Zufall ab.
 
Oben