Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Afghanistan

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Amnesty wirft Taliban Kriegsverbrechen vor.

"Die radikalislamischen Taliban haben einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge durch die Tötung von 13 Mitgliedern der Hazara-Minderheit ein Kriegsverbrechen begangen.

In der afghanischen Provinz Daikundi seien neun Sicherheitskräfte der abgesetzten afghanischen Regierung ohne Gerichtsprozess von Taliban-Kämpfern hingerichtet worden, obwohl sie sich ergeben hatten, erklärte Amnesty in einer heute veröffentlichten Untersuchung."

 

der skythe

Spitzen-Poster
Land
Turks-and-Caicos-Islands
Hochrangige Vertreter der Taliban landen heute in Ankara
Die Taliban haben den Türken versprochen dass Sie die von Ihnen erbeuteten amerikanischen Hoch Präzisionswaffen von den Türken inspiziert werden dürfen.
Das wiederum würde für die Türken bedeuten das Sie Jahre der Entwicklung einsparen
 

Jezersko

Top-Poster
Hochrangige Vertreter der Taliban landen heute in Ankara
Die Taliban haben den Türken versprochen dass Sie die von Ihnen erbeuteten amerikanischen Hoch Präzisionswaffen von den Türken inspiziert werden dürfen.
Das wiederum würde für die Türken bedeuten das Sie Jahre der Entwicklung einsparen
Hat die Türkei das wirklich nötig, dass sie mit den Taliban eng zusammenarbeiten?

Aber irgendwie passt es ja auch ganz gut ins Bild einer immer stärkeren islamistischen Entwicklung der Türkei. Schritt für Schritt weg von Demokratie und Menschenrechten hin zu einem weiteren Gottesstaat, durchgesetzt gegen das eigene Volk mit Waffengewalt. Gratuliere.
 

der skythe

Spitzen-Poster
Land
Turks-and-Caicos-Islands
Hat die Türkei das wirklich nötig, dass sie mit den Taliban eng zusammenarbeiten?

Aber irgendwie passt es ja auch ganz gut ins Bild einer immer stärkeren islamistischen Entwicklung der Türkei. Schritt für Schritt weg von Demokratie und Menschenrechten hin zu einem weiteren Gottesstaat, durchgesetzt gegen das eigene Volk mit Waffengewalt. Gratuliere.

Hansi das euch im Westen das Schicksal von 40 Millionen Menschen am Arsch vorbeigeht durfte die gesamte Weltbevölkerung beobachten.
Wenn man nicht bald handelt wird die Zivilbevölkerung extremst leiden.
Auch Frau Merkel hat Unterstützung zugesagt.
Sie weiß allzu gut dass wenn man dort nicht hilft es zu Flüchtlingsströmen kommen wird, die will man ja auch nicht oder?
Wenn du eine bessere Alternative für die Afghanen weißt,kannst du uns ja Bescheid geben
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Hat die Türkei das wirklich nötig, dass sie mit den Taliban eng zusammenarbeiten?

Aber irgendwie passt es ja auch ganz gut ins Bild einer immer stärkeren islamistischen Entwicklung der Türkei. Schritt für Schritt weg von Demokratie und Menschenrechten hin zu einem weiteren Gottesstaat, durchgesetzt gegen das eigene Volk mit Waffengewalt. Gratuliere.
Jetzt mal abseits von türkischen Grossmachtträumen.

Du kannst auch aus dieser Woche etwa eine Reportage aus der NZZ nehmen. Die Taliban sind jetzt mit der Etablierung ihrer Verwaltung etc beschäftigt. Ich gebe Skythe Recht, dass die Menschen auch im Westen nicht wirklich interessieren. Zeigt auch die Berichterstattung zum Attentat beim Abzug der Amerikaner am Flughafen. Es ging um sie. Dass da Dutzende Afghanen ums Leben gekommen waren, das hat nur am Rande interessiert.

Ich sehe auch das Ganze v.a. unter dem Aspekt: Es geht um ein selbständiges Afghanistan, das seinen Weg sucht. Mir sind sie ein Greuel. Aber letztlich müssen das die Menschen dort dann unter sich ausmachen. Was die Frauen angeht. Denke die Zulassung zu Beruf, Schule, Studium wird sich recht pragmatisch nach Bedarf richten.

Wichtig imo wäre, v.a. jenen Frauen, die selbstbestimmt anderswo ihr Leben führen wollen, auch die Möglichkeit zu geben.
 

Albokings24

Atministraktor
Ab heute werden in Afghanistan die Frauen 10 meter weit vorne laufen und die Männer hinten, aus Respekt zur Weiblichen Rechte.
 
Oben