Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Argumente gegen die Impfpflicht

Jezersko

Top-Poster
Na ja, zahlreiche Ärzte sind zum Schweigen gebracht worden, Luc Montagnier und Roger Oswald indes nicht.

Aber wie dem auch sei, wenn ein Bürger über etwas berichtet, zählt das nicht? Woraus leitest Du denn her, daß dieser Mann nicht die Wahrheit sagt?

Aber schau ruhig auch einmal hier. Das Video ist zwar gelöscht, aber die Tonaufnahme kann man durchaus hören, und zwar auch den Satz "it's just another bad flu" (es ist halt eine weitere schlimme Grippe):

Woher leitest du den ab, dass dieser Mann sie Wahrheit sagt?

Andere Frage - ist es eigentlich sehr schmerzhaft, wenn du Stunde für Stunde neue LÜGEN verbreiten musst?
Ich hoffe für dich, dass du zumindest angemessen dafür bezahlt wirst. Nie im Leben kann ein normaldenkender Mensch derartige Hirnwixxerein wie du aus freine Stücken in die Welt setzen.
 

Jezersko

Top-Poster
Viele stellen sich die Frage, wann dann diese ganze Corona-Scheisse endlich vorbei ist.
Ich habe einmal eine kurze Rechnung (für Österreich) angestellt und bin zum Schluss gekommen, dass es spätestens Ende April soweit ist. Wichtig ist dabei, dass sich niemand mehr impfen lässt!

Im Detail:

Aktuell Einwohner in Österreich: 8.933.344
- aktive Impfzertifikate (Stand heute): 6.360.542
- Bisher Genesene: 1.261.143
= pot. Opfer: 1.311.659

In der Hoffnung, dass sich - so wie derzeit - tgl. ca. 15.000 Personen infizieren, sind wir in 87 Tagen durch. Wenn sich möglichst viele der potenziellen Opfer NICHT an die Maßnahemn der Regierung halten, sind wir schneller durch.

Ich habe daher für Mitte Juni einen Zrlaub gebucht. Den möchte ich möglichst unengeschränkt verbnringen. Also liebe Impfgegner - lasst mich nicht in hängen und infiziert euch so schnell wie möglich! Ein paar werden es zwar nicht überleben, aber das ist nicht mein Problem.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Viele stellen sich die Frage, wann dann diese ganze Corona-Scheisse endlich vorbei ist.
Ich habe einmal eine kurze Rechnung (für Österreich) angestellt und bin zum Schluss gekommen, dass es spätestens Ende April soweit ist. Wichtig ist dabei, dass sich niemand mehr impfen lässt!

Im Detail:

Aktuell Einwohner in Österreich: 8.933.344
- aktive Impfzertifikate (Stand heute): 6.360.542
- Bisher Genesene: 1.261.143
= pot. Opfer: 1.311.659

In der Hoffnung, dass sich - so wie derzeit - tgl. ca. 15.000 Personen infizieren, sind wir in 87 Tagen durch. Wenn sich möglichst viele der potenziellen Opfer NICHT an die Maßnahemn der Regierung halten, sind wir schneller durch.

Ich habe daher für Mitte Juni einen Zrlaub gebucht. Den möchte ich möglichst unengeschränkt verbnringen. Also liebe Impfgegner - lasst mich nicht in hängen und infiziert euch so schnell wie möglich! Ein paar werden es zwar nicht überleben, aber das ist nicht mein Problem.
Ich hoffe deine Berechnungen stimmen. Einen 90er hätten wir zum Nachfeiern und 1 90er steht an.
 

Doganori

Shqiptar
Land
Kosovo
In Bulgarien sind gerade mal 15% der Bevölkerung geimpft, bis jetzt gibt es beinahe 32.000 am Coronavirus verstorbene. Eine Fallsterblichkeitsrate von 4%. Nur so mal zum Nachdenken.
Ivo mach doch nicht auf einen Naiven, schonmal was von Untererfassung gehört?
Das RKI schreibt, dass du einen Großteil der "SARS-CoV-2" Infektionen in der Bevölkerung nicht erfasst. Dies in Deutschland wo wie wild getestet wird. In Bulgarien wird diese Unterfassung deutlich höher sein.
"Seroepidemiologische SARS-CoV-2 Studien wurden in Deutschland in der ersten Covid-19-Welle und im Sommer 2020 vor allem in Hotspots, d.h. in Orten oder Regionen mit hoher Inzidenz durchgeführt. Sie zeigten eine Untererfassung der Fälle um den Faktor 4 bis 5 (zusammengefasst in (141)), demzufolge wird geschätzt, dass es etwa 4 bis 5-mal so viele SARS-CoV-2-Infizierte gab, als für diesen Zeitraum nach Infektionsschutzgesetz an die Gesundheitsämter gemeldet wurden."
D.h. auch diese Fallsterblichkeit die du mit 4% betitelst, stimmt absolut nicht.

Hierzu schreibt das RKI:
"(ii) Näherungsweise Schätzung der Infektions-Sterbe-Rate: Multipliziert man die Zahl der gemeldeten Fälle (Stand 23.11.2021 ca. 5,4 Millionen) mit einem in Studien beobachteten Untererfassungsfaktor von 2-5 (141) (s. auch Abschnitt 20, Untererfassung), so ergibt sich eine Infektions-Sterbe-Rate von etwa 0,4-0,9% (99.433/10,8 Millionen bzw. 99.433/27 Millionen)."
 
Zuletzt bearbeitet:

Doganori

Shqiptar
Land
Kosovo
Warum bist du dann schon vor der 1. Impfung ein Gegner dieser? Deine Argumente gegen das Impfen wurden alle zerlegt. Auch dieses Geschwurbel wurde schon widerlegt.

Faktencheck: Nein, Corona-Impfungen schwächen unsere Immunabwehr nicht​

Beweist die niederländische Studie, dass eine Corona-Impfung unser Immunsystems schwächt?

Nein. Paradoxerweise wurde die von den Impfskeptikern zitierte Studie ausgerechnet dafür durchgeführt, um zu zeigen, ob und wie wirksam der BioNTech/Pfizer-Impfstoff bei neueren Varianten von SARS-CoV-2 ist. Als Ergebnis wurde die Wirksamkeit des genannten Impfstoffs nachgewiesen, bestätigt einer der Studienautoren, Mihai Netea von der Radboud-Universität Nijmegen, gegenüber der DW: Die Unterstellung, die Studie liefere den Beleg, dass die COVID-19-Impfung unser Immunsystem abschwächt, ist laut Netea falsch. Im DW-Gespräch betont er: "Wir wollten wissen, was die immunologischen Effekte neuer Impfstoffe sind. Es ist wichtig, weil diese Impfstoffe uns noch lange begleiten werden. Ich denke, man sollte deren Auswirkungen breit erforschen. Und es ist sehr unglücklich, dass einige Menschen es in eine bestimmte Richtung interpretieren, die gar nicht gemeint wurde".

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Genau das kann man auch so gut beurteilen wie die Wirksamkeit der Impfstoffe, die zur Zulassungsstudie bei 98% lagen, und nach und nach nach unten korrigiert werden mussten. Nach der 4. o. 5. Impfung wird dies alles andere als förderlich für dein Immunsystem sein.

Erstaunlich dass viele Ärzte nicht so Aussagen tätigen, dass Langzeitfolgen ausgeschlossen werden können. Man ließt eher, dass Autoimmunerkrankungen, neurologische Erkrankungen, Tumorerkrankungen nicht ausgeschlossen werden können.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ivo mach doch nicht auf einen Naiven, schonmal was von Untererfassung gehört?
Das RKI schreibt, dass du einen großteil der "SARS-CoV-2" Infektionen in der Bevölkerung nicht erfasst. Dies ist Deutschland wo wie wild getestet wird. In Bulgarien wird diese Unterfassung deutlich höher sein.
Jetzt mache ich einen auf Intelligenten, was hat das genau damit zu tun, dass nur 15% der Bevölkerung geimpft sind? Absolut nichts.

D.h. auch diese Fallsterblichkeit die du mit 4% betitelst, stimmt absolut nicht.

Hierzu schreibt das RKI:
Du suchst krampfhaft nach irgendetwas. Vielleicht erwischt du ja ein Kind beim Klauen einer Schokolade.
Fakten: 800.000 infizierte Personen, Todesfälle: 32.000 = 4% Fallsterblichkeit = amtlich.
Wenn die "Unterfassung" in Bulgarien deutlich niedriger ist, dann nicht nur für an Corona erkrankte Personen, sondern auch an Verstorbene.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Genau das kann man auch so gut beurteilen wie die Wirksamkeit der Impfstoffe, die zur Zulassungsstudie bei 98% lagen, und nach und nach nach unten korrigiert werden mussten. Nach der 4. o. 5. Impfung wird dies alles andere als förderlich für dein Immunsystem sein.
Ja, Herr Professor Dr. Doganori. Man kann und die Wirksamkeit der Impfstoffe soll bei 98% gelegen sein? Ist mir nicht bekannt, aber du hast dafür sicher Quellen.
Und falls du nicht auf dem laufenden bist, eine 4. Impfung bringt Otto Normalverbraucher und selbst Risikogruppen über 65 nichts. Wurde in Israel festgestellt.
Deine Unwissenheit ist Beispielhaft.
Erstaunlich dass viele Ärzte nicht so Aussagen tätigen, dass Langzeitfolgen ausgeschlossen werden können. Man ließt eher, dass Autoimmunerkrankungen, neurologische Erkrankungen, Tumorerkrankungen nicht ausgeschlossen werden können.
Da solltest du nicht Schwurbelblätter lesen, sondern seriöse Studien. Langzeitfolgen kann man nie ausschließen, sind aber nach beinahe 2 Jahren nicht zu erwarten. Erstaunlich, dass du dich für intelligent hältst.
Gib einfach zu, dass du Riesen-Schieß vor einer Nadel hast, genau so wie deine unbändige Angst vor Schokoladeklauenden Kindern.
 

Indianer

Indian est donum dei
Teammitglied
Land
Ukraine

Fast zwei Drittel aller Intensivpatienten sind ungeimpft​

Auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser machen ungeimpfte Covid-Patienten die deutliche Mehrheit aus.




 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Also dieses Argument gegen eine Impfpflicht hat schon was
Bei einer Labor-Studie an Zellen entdeckten Forscher, dass Bestandteile von Cannabis das Covid-19-Virus daran hindern können, in gesunde menschliche Zellen einzudringen.
Laut einer Studie, die vom "Journal of Nature Products" publiziert wurde, haben zwei Inhaltsstoffe von Cannabis das Potential, gegen eine Ansteckung mit Corona zu helfen, wie Forscher der Oregon State University herausfanden.

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
Oben