Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Armenien - Aserbaidschan Konflikt

DZEKO

Besa Bese
Aserbaidschanischer Präsident bedankt sich bei Bosnien.


Azerbaijani president sends letter to Bosnia and Herzegovina's chairman of Presidency


President of the Republic of Azerbaijan Ilham Aliyev sent a letter to Šefik Džaferović, Chairman of the Presidency of Bosnia and Herzegovina.

"I wish to extend my sincere greetings to you and on my own behalf and on behalf of the people of Azerbaijan to express gratitude to you for Bosnia and Herzegovina's objective position on Armenia's military provocation against Azerbaijan.

I extend my best wishes to you and wish everlasting peace and prosperity to the friendly people of Bosnia and Herzegovina," the head of state wrote.



 

daritus

Balkaner
hört sich plausibel an. Unabhängig davon wird es Armenien im Westen schwer haben. Die Iraner unterstützt Armenien. Israel dagegen die Azeris.
 

Ts61

Kurpfalz
Teammitglied
Aserbaidschan hat in der Angelegenheit um Karabag recht und das gefällt Armenien nicht.Deswegen werden aserbaidschanische Städte angegriffen, um einen Angriff auf armenisches Gebiet zu provozieren.Somit würden sich Russland und co. in die Angelegenheit einmischen.

Jegliche Anstrengungen der Armenier werden scheitern.Der Leader dreht jetzt schon am Rad.Tag für Tag wird die Schlinge enger.
 

berliner

Top-Poster
Karten aus den beiden Ländern sind natürlich Propaganda Das gehört dazu um die Moral hochzuhalten. Bei Livemap ist die Situation noch unklar

Die Karten bei Livemap für Syrien und Libyen haben sich anhand der internationalen Nachrichten einige Tage immer später bestätigt soweit ich es verfolgt habe.

Azerbaijan investiert 5 mal soviel in das Militär, auch wenn die bekannten Zahlen für Panzer und anderes Material nicht ganz so weit auseinander liegen, sollte Armenien hier offensichtlich auf Dauer unterlegen sein.

Man kann nur hoffen, dass es trotzdem zu einer Art Einigung kommt, die ohne Massaker und die ethnische Säuberung an der traditionell dort lebenden armenischen Bevölkerungsmehrheit auskommt.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Karten aus den beiden Ländern sind natürlich Propaganda Das gehört dazu um die Moral hochzuhalten. Bei Livemap ist die Situation noch unklar

Die Karten bei Livemap für Syrien und Libyen haben sich anhand der internationalen Nachrichten einige Tage immer später bestätigt soweit ich es verfolgt habe.

Azerbaijan investiert 5 mal soviel in das Militär, auch wenn die bekannten Zahlen für Panzer und anderes Material nicht ganz so weit auseinander liegen, sollte Armenien hier offensichtlich auf Dauer unterlegen sein.

Man kann nur hoffen, dass es trotzdem zu einer Art Einigung kommt, die ohne Massaker und die ethnische Säuberung an der traditionell dort lebenden armenischen Bevölkerungsmehrheit auskommt.
Einigung sehe ich nicht. Die Azeri meinen, Gespräche hat es lange genug gegeben. Jetzt sehen sie sich offensichtlich Gerüst für eine militärische Lösung.

Einen armenischen Exodus wird es dann ganz sicher geben.
 

berliner

Top-Poster
Einigung sehe ich nicht. Die Azeri meinen, Gespräche hat es lange genug gegeben. Jetzt sehen sie sich offensichtlich Gerüst für eine militärische Lösung.

Einen armenischen Exodus wird es dann ganz sicher geben.
Ja ich hab die Aussagen von Alijev gelesen. Die Frage ist, ob sich ab einem bestimmten Punkt internationaler Druck aufbaut. Wenn sowohl der Westen als auch Russland keine Vorbehalte gegen eine komplette Eroberung durch Aserbaijan haben wird der Konflikt tatsächlich höchstens durch zu hohe Verluste gestoppt.

Aber ich meine der Konflikt liegt geografisch in der russischen Interessensphäre darum hat der Westen da glaube ich wenig zu vermelden. Meinst du dass Putin sich Komplett raushält?
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Ja ich hab die Aussagen von Alijev gelesen. Die Frage ist, ob sich ab einem bestimmten Punkt internationaler Druck aufbaut. Wenn sowohl der Westen als auch Russland keine Vorbehalte gegen eine komplette Eroberung durch Aserbaijan haben wird der Konflikt tatsächlich höchstens durch zu hohe Verluste gestoppt.

Aber ich meine der Konflikt liegt geografisch in der russischen Interessensphäre darum hat der Westen da glaube ich wenig zu vermelden. Meinst du dass Putin sich Komplett raushält?
Laut unseren Meldungen sind Putin, Lawrow etc. in ständigen Telefonaten usw. Was ist denn hier russisches Interesse? Eigentlich Einigung und Frieden zwischen denen. Ich erlaube mir hier mal meinen eigenen Beitrag von heute nachmittag zu bringen, da ist auch ein Link, wo grafisch etc. sehr gut die Beziehungen der Russen zu beiden Streithähnen dargestellt werden. Vielleicht kommst du damit ja klar.


Außerdem. Wir sind nicht NATO-Land Türkei, von dem Merkel auch neue Flüchtlingsströme fürchtet. Alles, was die Russen machen, wird nur neue Sanktionen nach sich ziehen. Umgekehrt steht das kaum zu erwarten. Ist wirklich so. Lies mal im Türkei Thread, wie verächtlich sich Erdogan schon äußert.

Ansonsten schließe ich mich dem an, was Damien auch heute kurz zusammen gefasst


Ich erwarte ein gewisses Eingreifen, wenn es zu Meucheleien und einer Bedrohung armenischen Gebiets kommt. So wird die lange Siedlungsgeschichte Karabaqs durch Armenier keine Rolle spielen, fürchte ich.
 

Damien

Spitzen-Poster
Die russischen Streitkräfte können unter geeigneten Bedingungen eingesetzt werden, um die Sicherheit Armeniens zu gewährleisten", sagte der armenische Premierminister Nikol Pashinyan.

"Es gibt die 102. russische Militärbasis in Armenien, und wir haben ein gemeinsames Luftverteidigungssystem, in dem klar festgelegt ist, in welchen Fällen diese Streitkräfte zur Gewährleistung der Sicherheit Armeniens eingesetzt werden können", sagte Pashinyan in einem Interview.

Auf die Frage, in welchen Fällen dies passieren könnte, antwortete Pashinyan: "Dies sind spezielle Fälle, die im Abkommen vorgesehen sind, und ich bin sicher, dass Russland in solchen Fällen seinen Verpflichtungen gemäß dem Abkommen nachkommen wird."
 

daritus

Balkaner
Die russischen Streitkräfte können unter geeigneten Bedingungen eingesetzt werden, um die Sicherheit Armeniens zu gewährleisten", sagte der armenische Premierminister Nikol Pashinyan.

"Es gibt die 102. russische Militärbasis in Armenien, und wir haben ein gemeinsames Luftverteidigungssystem, in dem klar festgelegt ist, in welchen Fällen diese Streitkräfte zur Gewährleistung der Sicherheit Armeniens eingesetzt werden können", sagte Pashinyan in einem Interview.

Auf die Frage, in welchen Fällen dies passieren könnte, antwortete Pashinyan: "Dies sind spezielle Fälle, die im Abkommen vorgesehen sind, und ich bin sicher, dass Russland in solchen Fällen seinen Verpflichtungen gemäß dem Abkommen nachkommen wird."
Armenien wird vom Westen bis vermutlich Frankreich keinerlei Unterstützung erhalten. Das Interview mit Pashi und der BBC dürfte noch schwer wiegen... und den Märchen Armeniern hoffentlich die Augen öffnen.
 
Oben