Aktuelles
  • Happy Birthday Balkanforum
    20 Jahre BalkanForum. Herzlichen Dank an ALLE die dieses Jubiläum ermöglicht haben
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Atom-Energie

Das mit den Lastenrädern/Förderung ist eine Forderung der Grünen. Als wenn die Labertaschen Iter beurteilen könnten :D die Wissenschaftler sind sich auch nicht einig weil es keiner genau weiß, erwiesen ist nur dass Grüne in den meisten Fragen praktisch kompetenzfrei sind, woher soll die Kompetenz auch kommen: ewige Studenten, Soziologiestudium und dann Parteiämter/öffentlicher Dienst, grüne Blase halt, die meisten haben kaum jemals richtig gearbeitet.
Hatte ich gestern in der Eile ganz vergessen, das mit den Lastenrädern ist es eher eine Forderung der Deutschen Bahn? :mrgreen:

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
 

Löst Transmutation das Atommüll-Problem?​


Stand: 04.09.2021 09:02 Uhr

Wissenschaftler in einem Forschungsreaktor in Belgien sind zuversichtlich: Sie glauben, eine Lösung für das Atommüll-Problem gefunden zu haben. Im Zentrum ihrer Arbeiten steht ein Teilchenbeschleuniger.

Und das geht so: Protonen werden in einen Teilchenbeschleuniger geschossen, dort entwickeln sie eine ungeheure Geschwindigkeit, und in einem Kernreaktor befeuern dann Neutronen den langlebigen Atommüll und zerlegen ihn in weniger gefährliche Bestandteile. Damit, so Abderrahm, "verkürzen wir die Zeit der Lagerung im Untergrund von 300.000 Jahren auf 300, also um den Faktor 1000. Und die Menge reduzieren wir auch - um das Hundertfache."

 


Am Silvesterabend werden in Deutschland drei weitere Kernkraftwerke abgeschaltet. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben gehen am Freitagabend die Atomkraftwerke Brokdorf in Schleswig-Holstein, Grohnde in Niedersachsen und Gundremmingen C in Bayern vom Netz. Mit der Abschaltung dieser Standorte geht der Atomausstieg in Deutschland in die Endphase. Ein Jahr später sollen dann auch die drei letzten AKW vom Netz gehen.
 

Am Silvesterabend werden in Deutschland drei weitere Kernkraftwerke abgeschaltet. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben gehen am Freitagabend die Atomkraftwerke Brokdorf in Schleswig-Holstein, Grohnde in Niedersachsen und Gundremmingen C in Bayern vom Netz. Mit der Abschaltung dieser Standorte geht der Atomausstieg in Deutschland in die Endphase. Ein Jahr später sollen dann auch die drei letzten AKW vom Netz gehen.
Das kommt dabei raus wenn man irrationale Spinner und völlig Ahnungslose an die Regierung einer noch-Industrienation lässt, unter weniger bizarren politisch eher linksen Umständen würde kein Mensch ihnen auch nur die Verwaltung eines Gartenschuppens anvertrauen.
 
Durchbruch bei der Kernfusion?
Fachleuten eines US-Labors ist offenbar ein wichtiger Fortschritt in der Kernfusionsforschung gelungen – und damit in Richtung grüner Energie. Sie hätten mit einem Fusionsreaktor erstmals mehr Energie erzeugt als während des Prozesses verbraucht wurde, wie mehrere Medien berichteten.

US-Energieministerin Jennifer Granholm werde am Dienstag „einen bedeutenden wissenschaftlichen Durchbruch“ bekannt geben, teilten das US-Energieministerium und das Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien am Sonntag (Ortszeit) mit.

„Nettoenergiegewinn“ von 120 Prozent

 
Durchbruch bei der Kernfusion?
Fachleuten eines US-Labors ist offenbar ein wichtiger Fortschritt in der Kernfusionsforschung gelungen – und damit in Richtung grüner Energie. Sie hätten mit einem Fusionsreaktor erstmals mehr Energie erzeugt als während des Prozesses verbraucht wurde, wie mehrere Medien berichteten.

US-Energieministerin Jennifer Granholm werde am Dienstag „einen bedeutenden wissenschaftlichen Durchbruch“ bekannt geben, teilten das US-Energieministerium und das Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien am Sonntag (Ortszeit) mit.

„Nettoenergiegewinn“ von 120 Prozent

Also kann man laufend Kern spalten und dann fusionieren und dabei laufend Energie produzieren und dabei kein Atomabfall produzieren.
 
Also kann man laufend Kern spalten und dann fusionieren und dabei laufend Energie produzieren und dabei kein Atomabfall produzieren.
In etwa. Sollte so ähnlich wie in der Sonne funktionieren. Bis jetzt war der Verbrauch an Energie leider höher als die daraus erzielte Energie. Mit den Ergebnissen was jetzt erreicht wurden, könnte die Kernfusion eine wirkliche Alternative zur Energieproduktion sein. Mal sehen
 
Guter Artikel dazu:

... und auf der Erde

Ziel der Fusionsforschung ist es, aus der Verschmelzung von Atomkernen in einem Kraftwerk Energie zu gewinnen. Unter irdischen Bedingungen verschmelzen am leichtesten die beiden Wasserstoffsorten Deuterium und Tritium. Dabei entsteht ein Helium-Kern, außerdem wird ein Neutron frei sowie große Mengen nutzbarer Energie: Ein Gramm Brennstoff könnte in einem Kraftwerk 90 000 Kilowattstunden Energie erzeugen – die Verbrennungswärme von 11 Tonnen Kohle.

Die Fusionsbrennstoffe sind billig und auf der Erde gleichmäßig verteilt. Deuterium ist in nahezu unerschöpfbaren Mengen im Meerwasser zu finden. Tritium – ein radioaktives Gas mit kurzer Halbwertszeit von 12,3 Jahren – kommt in der Natur kaum vor. Es kann aber innerhalb des Kraftwerks aus Lithium gebildet werden, das ebenfalls reichlich vorhanden ist. Da ein Fusionskraftwerk zudem günstige Umwelt- und Sicherheitseigenschaften aufweisen wird, könnte die Fusion nachhaltig zur künftigen Energieversorgung beitragen.

 
Zurück
Oben