Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Der Ukraine Sammelthread

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Kiew: Weiter Gefahr von Raketenangriffen aus Belarus
Die ehemalige Sowjetrepublik Belarus, die sich bisher nicht aktiv am russisch-ukrainischen Krieg beteiligt hat, zieht nach Angaben aus Kiew Streitkräfte an der Grenze zusammen. „Die belarussischen Streitkräfte führen verstärkt Aufklärung durch und haben zusätzliche Einheiten im Grenzbereich aufgestellt“, so der ukrainische Generalstab in seinem Lagebericht.

Die Gefahr von Raketen- und Luftangriffen auf die Ukraine von belarussischem Gebiet aus bleibe erhalten. Bereits letzte Woche hat der britische Militärgeheimdienst die Zusammenziehung belarussischer Truppen an der Grenze zur Ukraine vermeldet. Damit sollten ukrainische Truppen im Norden gebunden und daran gehindert werden, in die aktuelle Hauptkampfzone im Donbas zu wechseln.

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hat sich nicht mit eigenen Truppen an dem Ende Februar von Russland begonnenen Krieg gegen die Ukraine beteiligt. Allerdings hat er es russischen Truppen erlaubt, das Land als Aufmarschgebiet für den Angriff im Februar zu nutzen. Kiew sieht daher Minsk nicht als neutral an und befürchtet potenziell ein Eingreifen belarussischer Soldaten aufseiten Russlands in den Konflikt.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Wahre Helden ... sie werden vermutlich gefoltert und hingerichtet werden, die russische Drecksarmee wird hoffentlich früher oder später dafür bezahlen

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Russische Reporter sammeln Beweise (Video im Link)

Eine Gruppe von russischen Reportern sucht in der Ukraine nach Beweisen für mutmaßliche Kriegsverbrechen. Dabei setzen sich diese einer großen Gefahr aus, bei ihrer Rückkehr nach Russland verhaftet zu werden. Währenddessen bestreitet der russische Präsident Wladimir Putin weiterhin, Zivilisten anzugreifen. In Russland ist sogar die Bezeichnung des Einmarsches in die Ukraine als Krieg ein Verbrechen, das mit bis zu 15 Jahren Gefängnis geahndet wird.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Kiew: Weiter Gefahr von Raketenangriffen aus Belarus
Die ehemalige Sowjetrepublik Belarus, die sich bisher nicht aktiv am russisch-ukrainischen Krieg beteiligt hat, zieht nach Angaben aus Kiew Streitkräfte an der Grenze zusammen. „Die belarussischen Streitkräfte führen verstärkt Aufklärung durch und haben zusätzliche Einheiten im Grenzbereich aufgestellt“, so der ukrainische Generalstab in seinem Lagebericht.

Die Gefahr von Raketen- und Luftangriffen auf die Ukraine von belarussischem Gebiet aus bleibe erhalten. Bereits letzte Woche hat der britische Militärgeheimdienst die Zusammenziehung belarussischer Truppen an der Grenze zur Ukraine vermeldet. Damit sollten ukrainische Truppen im Norden gebunden und daran gehindert werden, in die aktuelle Hauptkampfzone im Donbas zu wechseln.

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hat sich nicht mit eigenen Truppen an dem Ende Februar von Russland begonnenen Krieg gegen die Ukraine beteiligt. Allerdings hat er es russischen Truppen erlaubt, das Land als Aufmarschgebiet für den Angriff im Februar zu nutzen. Kiew sieht daher Minsk nicht als neutral an und befürchtet potenziell ein Eingreifen belarussischer Soldaten aufseiten Russlands in den Konflikt.
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Nochmal als Erinnerung.



Ehemalige Bundesgeschäftsführerin der Piraten-Partei Marina Weisband und "gesunder Nationalismus". Die Szene im von Nationalisten besetzten Kiewer Rathaus. Link zur Vollversion (DW, Veröffentlicht am 25.02.2014): http://www.youtube.com/watch?feature=... Im Gebäude auf den Leihwänden laufen Filme über den Nationalisten-Anführer und Nazi-Kollaborateur Stepan Bandera [1]. Auf den Balkonen hängen Fahnen von der Partei „Swoboda" [2] [3] (stilisierter Dreizack, bzw. drei Finger der rechten Hand), schwarz-rote Fahne UPA [4] (Ukrainische Aufstandsarmee), NS-Legion Ukrainischer Nationalisten Bataillone „Nachtigall" [5] usw. Die Piratin Marina Weisband sitzt umgeben von den Nazi-Abzeichen, ihre Aussage ist: die Partei „Swoboda" habe eine klare Ausrichtung. Frau Weisband sagt aber nicht, welche. Die meisten Demonstrierenden (ukrainische Opposition) sähen es („die klare Ausrichtung") nicht problematisch. Es gebe einen „gesunden Nationalismus", ihre (Weisbands) Freunde unterstützten es sehr. M. Weisband erzählt, sie sei eine Jüdin, klärt den Zuschauer über den ukrainischen Begriff „gesunder Nationalismus" auf, von der Akzeptanz ihrer Freunden, die ihn sehr unterstützen. Eine klare persönliche Distanzierung davon ist von Weisband auch im Ansatz nicht vorhanden. Frau Weisband sagt dann sinngemäß, die deutsche NS-Geschichte sei in puncto Nationalismus für die Deutschen eine Lehre, für die Ukrainer (Oppositionelle) aber nicht [6]. Weisband habe in der Ukraine keinen Antisemitismus erlebt, vor allem nicht auf Maidan. --------------------------------------------------- [1] "Bandera und der OUN wurden von Seiten der sowjetischen, russischen und polnischen Regierung sowie zahlreichen internationalen Historikern vorgeworfen, am 30. Juni 1941 und noch vor Einmarsch der regulären deutschen Truppen ein Massaker in der Stadt Lemberg angerichtet zu haben. Hierbei seien rund 7000 Menschen, überwiegend Kommunisten und Juden, ermordet worden". Link Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Stepan_B... [2]"„Swoboda" ist eine ukrainische rechtspopulistische und radikal nationalistische Partei. Verschiedene Beobachter ordnen sie als rechtsextrem, antisemitisch faschistisch oder neonazistisch ein." http://de.wikipedia.org/wiki/Allukrai... [3] Link zur Pressemitteilung des EU-Parlamentes: http://www.europarl.europa.eu/news/de... [4] Link zu Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ukrajins... [5] Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Legion_U... [6] „Die Ukraine und Ostpolen waren die Gebiete, in denen die meisten Menschen dem Holocaust an Juden, Sinti und Roma zum Opfer fielen. Zunächst wurden nach dem Abzug der Roten Armee in vielen Gebieten der Ukraine von ukrainischen Nationalisten Massaker und Pogrome an Juden verübt. Mit dem Einmarsch der SS-Einsatzgruppen begannen die massenhaften Erschießungen von Juden. Das bekannteste dieser Massaker fand am 29. und 30. September 1941 in Babi Jar bei Kiew statt, wo mehr als 33.000 jüdische Kiewer ermordet wurden, gefolgt von weiteren regelmäßigen Massenerschießungen mit weiteren etwa 70.000 Toten. Darüber hinaus wurden alle kommunistischen Zivilisten und KPdSU-Mitglieder erschossen, derer man habhaft werden konnte. In der Ukraine legten Himmlers Sondereinheiten der SS etwa 180 Lager an, in denen etwa 1,4 Mio. Gefangene ermordet wurden. Zahlreiche Massengräber in der Ukraine bargen von Stalins Sondereinheiten (GPU) ermordete Ukrainer." Wiki-Artikel „Geschichte der Ukraine" Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschich... Hier sieht man die momentane Situation in Kiew nach der Machtübernahme. BBC-Beitrag vom 01.03.2014 Ukraine: The far-right groups patrolling Kiev Link: http://www.bbc.com/news/world-europe-...
 
Hier bezweifelt doch niemand, dass da übelste rechtsradikale wüten und rechte Gruppen. Was also bezwecken diese unzähligen Artikel und Bildchen? Muß hier irgendwer noch überzeugt werden oder was ist los?
 

Ademus Papa

illiberal
Land
Italy
Nochmal als Erinnerung.



Ehemalige Bundesgeschäftsführerin der Piraten-Partei Marina Weisband und "gesunder Nationalismus". Die Szene im von Nationalisten besetzten Kiewer Rathaus. Link zur Vollversion (DW, Veröffentlicht am 25.02.2014): http://www.youtube.com/watch?feature=... Im Gebäude auf den Leihwänden laufen Filme über den Nationalisten-Anführer und Nazi-Kollaborateur Stepan Bandera [1]. Auf den Balkonen hängen Fahnen von der Partei „Swoboda" [2] [3] (stilisierter Dreizack, bzw. drei Finger der rechten Hand), schwarz-rote Fahne UPA [4] (Ukrainische Aufstandsarmee), NS-Legion Ukrainischer Nationalisten Bataillone „Nachtigall" [5] usw. Die Piratin Marina Weisband sitzt umgeben von den Nazi-Abzeichen, ihre Aussage ist: die Partei „Swoboda" habe eine klare Ausrichtung. Frau Weisband sagt aber nicht, welche. Die meisten Demonstrierenden (ukrainische Opposition) sähen es („die klare Ausrichtung") nicht problematisch. Es gebe einen „gesunden Nationalismus", ihre (Weisbands) Freunde unterstützten es sehr. M. Weisband erzählt, sie sei eine Jüdin, klärt den Zuschauer über den ukrainischen Begriff „gesunder Nationalismus" auf, von der Akzeptanz ihrer Freunden, die ihn sehr unterstützen. Eine klare persönliche Distanzierung davon ist von Weisband auch im Ansatz nicht vorhanden.


Der Feind meines Feindes ist mein Freund.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Hier bezweifelt doch niemand, dass da übelste rechtsradikale wüten und rechte Gruppen. Was also bezwecken diese unzähligen Artikel und Bildchen? Muß hier irgendwer noch überzeugt werden oder was ist los?
Der versteht es leider nicht. Zur Zeit gibt es einen wirklichen Nazi und eine wirkliches Nazi-Regiment, welches sich Gruppe Wagner nennt und furchtbare Kriegsverbrechen in der Ukraine verübt bzw. verübt hat.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ich hoffe, dass die Asov Nazis abgeurteilt werden und sich vor Den Haag für ihre Verbrechen verantworten müssen.
Es wird sich vor allem dein Putin mit seinen Nazi-Schergen für die Kriegsverbrechen verantworten müssen. Das sind leider Fakten.
Kriegsverbrechen in der Ukraine
Der Internationale Strafgerichtshof sollte gegen Putin vorgehen
Wladimir Putins Soldaten handeln unbestreitbar völkerrechtswidrig, kommentiert Stephan-Andreas Casdorff. Nahezu jeden Tag ließen sich neue grauenerregende Beweise für ihre Kriegsverbrechen in der Ukraine sichern. Nun müsse ein Urteil gefällt werden über Russlands Präsidenten – in einem Prozess vor aller Augen.
 
Oben