Aktuelles
  • Happy Birthday Balkanforum
    20 Jahre BalkanForum. Herzlichen Dank an ALLE die dieses Jubiläum ermöglicht haben
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Gedenktag an Jasenovac und den Völkermord an Serben unter NDH (1941-1945)

was für ein lügner, gefährlicher Geschichtsverdreher, Armutszeugnis in deinem alter so gefährlich zu lügen.

Serbien stellte sich mit ihrer ganzen armee gegen hitler, während ihr kroaten in wie gott jesus empfangen habt in zagreb, schämest du dich nicht? einbisschen wenigsten. Fremdschämen pur
Ähren nööö…pippi langstrumof Syndrom
 
Kastrioti? Der war Serbe, aus einer serbischen Adelsfamilie. Er vereinte serben und albaner in albanien.

albaner wurden später leider zu vasallen der osmanen , bis zum untergang. serben eigentlich nie wirklich, außer nach der amselfekddchlacht. es war normal das der sultan andere adelige heiratete.

Wieso steht dann keine Statur von ihm in Belgrad, wenn Skenderbeu laut dir so ein wichtiger Serbe war?
 
Kastrioti? Der war Serbe, aus einer serbischen Adelsfamilie. Er vereinte serben und albaner in albanien.

albaner wurden später leider zu vasallen der osmanen , bis zum untergang. serben eigentlich nie wirklich, außer nach der amselfekddchlacht. es war normal das der sultan andere adelige heiratete.
Genau ja und den Albanern wächst ein Affenschwanz. Sonstige klassische Lügen, die du vertrittst aus dem Serbentum?

Du bist eine lächerliche, mickrige Gestalt. Dass man im Ausland lebt und diese Propaganda so inhaliert und lebt.....
 
Das macht er doch ständig., da brauchst du ihn nicht noch ermutigen. :mrgreen:
Mir ist das relativ egal, es hat keinen direkten Einfluss auf mein heutiges Leben, ob die Serben 500 Jahre lang die hardcore Osmanen-Arschkriecher waren oder nicht. Ich finde es nur lächerlich, dass man sich heute 500 Jahre später, so darstellt, als hätte man sich aktiv all die Zeit dagegen gewehrt, als hätte man als "Beschützer Europas" gegen die Mongolen gekämpft. Dabei waren sie, nach allen historischen Quellen, die dicksten Buddies der Türken.

Nochmal: Nicht der Fakt, dass sie die Osmanen so hart unterstützt haben, stört mich, sondern der Fakt, dass sie es rückblickend versuchen zu vertuschen und Bosniaken und Albaner als Arschkriecher deklarieren. Das stört mich eher, weil das wieder eine Geschichtsverfälschung par excellence ist.
Genau so, wie die Nazi-Zeit. Nicht der Fakt, dass sie die Nazis so hart unterstützt haben - politisch kann ich die Gründe akzeptieren, aber dass sie nun wieder rückblickend sich als einziger wahrer Kontrahent der Nazis sehen auf dem Balkan......

Im Endeffekt kann man, glaube ich, wirklich behaupten, dass der Großteil der Serben eigentlich Tylors sind. Sie glauben an Verschwörungstheorien, die so absurd sind und wollen jegliche andere Fakten einfach ignorieren. Man interpretiert Niederlagen als Siege, man interpretiert Opfer als Täter, man interpretiert die letzten 500 Jahre der Geschichte anders als der ganze Rest in Europa....
 
Haha "Serben haben die Nazis hart unterstützt" :lol:

Belgrad wurde von der Wehrmacht kaputt gebombt.
In Kraujevac und Kraljevo hat die Wehrmacht ca. 4000 Zivlisten erschossen um sich für tote Wehrmachtssoldaten zu rächen, Stichwort "100 Serben für einen deutschen Soldaten".

Und jetzt kommt Axer mit "Serben sind Nazi-Unterstützer" :lol:
 
Klassisches Beispiel von Buttercetnik und seiner Strohmann-"Zitation":
Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Hängengebliebenes Cetnik-Kind :mrgreen:
 
Typischer Axer. Sagt etwas und behauptet dann, er hätte es nicht gesagt.
Und daraufhin unterstellt er Strohmann-Argumente.
 
Zurück
Oben