Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Holocaust Gedenktag

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Am 27. Jänner 1945 wurde Auschwitz befreit.
Auch wir im Balkanforum sollten der Opfer des Holocaust respektvoll gedenken.
Dieser Tag soll uns aber auch mahnen, jede Diskriminierung von Völkern, Ethnien und Religionen nicht zu zulassen. Diese im Keim ersticken, damit sich so etwas nicht mehr passieren kann.
Peace
 

Grizzly

Problembär
Dem kann ich mich nur anschliessen (wollte grad selber einen Thread dazu aufmachen).

2005 hat die UNO den 27. Januar offiziell zum Holocaust-Gedenktag und zum Gedenktag für alle Genozide (Völkermorde) erklärt. Seit 1996 ist in Deutschland nach einer Erklärung des damaligen Bundespräsidenten Herzog der 27. Januar "nationaler Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus".

In Israel heisst dieser Tag Jom haShoa - um 10 Uhr wird zu einem nationalen Gedenken aufgerufen, währenddessen zwei Minuten lang der gesamt Verkehr und die Arbeit landesweit ruht.

Mehr dazu hier
 

Sousuke-Sagara

Politisch unkorrekt!
Dies sollte uns allen und künftigen Generationen eine Mahnung sein was Größenwahn und Verantwortungslosigkeit alles anrichten können. Noch heute werden die Täter gefeiert, ja sogar zu Opfern gamacht!
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Heute jährt sich zum 76. Mal der internationale Holocaust-Gedenktag. Am 27. Jänner 1945 befreite die Rote Armee Auschwitz.
Am 27. Jänner 1945 wurde Auschwitz befreit.
Auch wir im Balkanforum sollten der Opfer des Holocaust respektvoll gedenken.
Dieser Tag soll uns aber auch mahnen, jede Diskriminierung von Völkern, Ethnien und Religionen nicht zu zulassen. Diese im Keim ersticken, damit sich so etwas nicht mehr passieren kann.
Peace

Es ist die Aufgabe und Pflicht von uns allen, an die Schrecken des Holocaust zu erinnern und daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Für Antisemitismus, Rassismus, Hass und Hetze darf es in unserer Gesellschaft keine Toleranz geben. ‚Niemals wieder‘ heißt auch, Antisemitismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit mit offenem Visier und aller Konsequenz zu bekämpfen.

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
Danke für diesen Thread.

Ich darf dazu wikipedia ("Schindlers Liste") zitieren, warum es erst 1992 (obwohl seit 1950 geplant) zu den Dreharbeiten gekommen ist:

Die finale Entscheidung zum Dreh des Films traf Spielberg bei seinem ersten Besuch in Krakau 1992. In einem Interview erklärte er seine Motivation dafür, den Film zu der Zeit zu realisieren, mit den Nachrichten von den Jugoslawienkriegen und täglichen Meldungen über KZ-ähnliche Todeslager in Bosnien, Gräueltaten gegen Muslime und – ähnlich der „Endlösung der Judenfrage“ – „Ethnische Säuberungen“.


Wollen wir wieder friedlich und menschlich sein?
lg Martin
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Danke für diesen Thread.

Ich darf dazu wikipedia ("Schindlers Liste") zitieren, warum es erst 1992 (obwohl seit 1950 geplant) zu den Dreharbeiten gekommen ist:

Die finale Entscheidung zum Dreh des Films traf Spielberg bei seinem ersten Besuch in Krakau 1992. In einem Interview erklärte er seine Motivation dafür, den Film zu der Zeit zu realisieren, mit den Nachrichten von den Jugoslawienkriegen und täglichen Meldungen über KZ-ähnliche Todeslager in Bosnien, Gräueltaten gegen Muslime und – ähnlich der „Endlösung der Judenfrage“ – „Ethnische Säuberungen“.


Wollen wir wieder friedlich und menschlich sein?
lg Martin
Manche versuchen es, manche wollen es leider nicht. Siehe :

Heute vor 76 Jahren wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit, das zum Symbol für den NS-Völkermord wurde.

76 Jahre später finden FPÖ-Politiker wie Markus Abwerzger nichts dabei, wenn ihre Wähler lieber Hitler statt Alexander Van der Bellen hätten.

Seit 13 Wochen stehen diese für die rechtsextreme FPÖ typischen Kommentare unmoderiert auf der Seite Abwerzgers.
Tut uns leid, Herr Abwerzger, aber wir müssen Sie wieder einmal "belehren und belästigen", wie Sie unlängst auf Twitter geschrieben hatten.

Sie persönlich sind für den Dreck auf Ihrer Seite verantwortlich.
Wir alle dafür, dass Auschwitz nicht mehr passiert.

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Einfach traurig, dass solche Hasskommentare 13 Wochen lang stehen gelassen werden.

 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Die Rede von Van der Bellen, was so manchen FPÖ-Wähler erzürnt

Heute vor 76 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Das Andenken an die Opfer gebietet uns, jedem Aufkeimen von Rassismus und Antisemitismus in der Gegenwart entschieden und kompromisslos entgegenzutreten. Ausgrenzung, Sündenbockdenken und Menschenverachtung dürfen niemals wieder als politisches Instrument eingesetzt werden. „Niemals wieder“ bedeutet aber auch, dass wir uns jeglichem Versuch der Zerstörung des Rechtsstaates und der liberalen Demokratie entgegenstellen und die Grund- und Freiheitsrechte entschieden verteidigen.

 
Oben