Aktuelles

Indoktrination - Fyromische Schule in Ohrid

B

Bendzavid

Guest
Du sagst es doch selber, dass es eine albanische Schule war....gibt es in Fyrom einheitliche Bücher? Oder bekommt nur die "Oberschicht" in diesen Land neue Bücher, wo der Alex plötzlich als Fyromer erscheint?
Es gibt einen Lehrplan an den sich jede Schule halten muss. Ob albanische oder mazedonische Schule, es ist ein und der selbe Lehrplan. Bücher sind auch die selben nur übersetzt. Keine Ahnung wo euer Problem liegt aber scheißegal was man zu euch sagt ihr wollt nur das glauben was euch gefällt.
 

Heraclius

Βασιλεύς &
Jetzt wird sogar das Internet von den Fyrömern indoktriniert.

"Slawische" Bezeichnung auf Landkarten :facepalm:

Aegean Macedonia map with Macedonian & Greek names (toponyms)

:gr3:




Zum Xten Mal, ihr Bulgaren/Slawen wart in Nordgriechenland vor 1913 keine Bevölkerungsmehrheit. Diese Gebiete des ehemaligen osmanischen Reichs waren multiethnisch bevölkert - der sogenannte ethnische Flickenteppich. Muss schon hart sein für euch Nationalisten, wenn man etwas für sich reklamiert, und man aber nicht beweisen kann, dass es einem rechtmäßig gehört. Da bringt einem der Frust dazu auf so kindische Provokationen zurückzugreifen.

Heraclius
 

Zoran

Μακεδоν τ
Zum Xten Mal, ihr Bulgaren/Slawen wart in Nordgriechenland vor 1913 keine Bevölkerungsmehrheit. Diese Gebiete des ehemaligen osmanischen Reichs waren multiethnisch bevölkert - der sogenannte ethnische Flickenteppich. Muss schon hart sein für euch Nationalisten, wenn man etwas für sich reklamiert, und man aber nicht beweisen kann, dass es einem rechtmäßig gehört. Da bringt einem der Frust dazu auf so kindische Provokationen zurückzugreifen.

Heraclius
Habe ich im meinem Beitrag auch nicht behauptet, allerdings könnte man deine Theorie anzweifeln wenn man die Karte genau betrachtet und sieht wie viele "slawische" Ortsbezeichnungen es einst in "Nordgriechenland" gab.
 

Heraclius

Βασιλεύς &
Habe ich im meinem Beitrag auch nicht behauptet, allerdings könnte man deine Theorie anzweifeln wenn man die Karte genau betrachtet und sieht wie viele "slawische" Ortsbezeichnungen es einst in "Nordgriechenland" gab.




Die bestreitet hier auch niemand, denn schließlich leben bzw. lebten auch viele Slawen in dem Gebiet, mit Betonung auf "auch". Es gibt für die gleichen Ortschaften wahrscheinlich auch alte türkische Bezeichnungen, auch walachische, albanische, usw. Aber die Begehrlichkeiten einer heute fast ausschließlich slawischen mazedonischen Identität, korrelieren in keinster Weise mit der multiethnischen Vergangenheit aus osmanischer Zeit.

Heraclius
 

Zoran

Μακεδоν τ
Die bestreitet hier auch niemand, denn schließlich leben bzw. lebten auch viele Slawen in dem Gebiet, mit Betonung auf "auch". Es gibt für die gleichen Ortschaften wahrscheinlich auch alte türkische Bezeichnungen, auch walachische, albanische, usw. Aber die Begehrlichkeiten einer heute fast ausschließlich slawischen mazedonischen Identität, korrelieren in keinster Weise mit der multiethnischen Vergangenheit aus osmanischer Zeit.

Heraclius

Jetzt spiel hier nicht die Rolle als würden wir Mazedonier die Griechen negieren und unterdrücken.

Das ist euer Part. Ein richtiger Mazedonier kann auch nie behaupten das Makedonien ethnisch homogen gewesen ist. Makedonien war auch schon vor den Osmanen "nicht ethnisch Homogen".

Wen du mal Makedoniens Geschichte genau betrachtest, ist Makedonien schon seit seinen Anfängen als Königreich ein solches gewesen.

Verstehst jetzt warum Makedonen keine Griechen sein können, außer kulturell natürlich :klugscheiß:
 
B

Bendzavid

Guest
Die ersten Menschen kamen aus Afrika soweit ich weiß.

Hoffentlich hab ich euch Genforschern auf die Sprünge geholfen.
 
Oben