Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Kryptochristen im Kosovo (Gjilan)

Eli

Vlore <3
Also eher ist es doch so das die Katholiken in Kosovo islamisch/türkische Traditionen übernommen haben, als das wir Muslime noch katholische Bräuche pflegen.

- - - Aktualisiert - - -

Gewiss hast Du hier nicht ganz unrecht, jedoch stellt sich die Frage was ist Muslimisch und was ist nicht Muslimisch, was ist Albanisch und was eben nicht.
Die Türkei speisen welche sich Türkische speisen nennen, sind zum teil bei den Uiguren ja nicht vorzufinden, das heiß also dass diese ja auch im Balkan entstanden sind, und man eben diese dann Osmanisiert hat.

So ein Schwachsinn, die Albaner waren mehrheitlich orthodox. Und sind es Heute noch, siehe Arebreshet, Arvanitet.

Das ist richtig.
 
Kryptochristen

Ich mag das Wort irgendwie, denn im Endeffekt beschreibt es viele Albaner.
Das Lustige ist viele von euch Albanern aus dem Kosovo sind nach einer alt-Katholischen Brauch getauft beziehungsweise nach dem Heiligen Georg ''Shén Gjirgji'' Getauft, fragt eure Eltern, denn auch mein Vater seine Familie kennt diesen Brauch in seiner Familie und am 5 Mai immer wieder wird ein Rotes Band an einem Baum (Apfelbaum bevorzugt) angebunden, und in den morgen zum 6 Mai (zum Heiligen Georg) wird eine Brennnessel ins Wasser getunkt und damit werden dann die Kinder bespritzt und man sagt folgendes ''I shendosh si hithuri, dhe i forte si guri'' Gesund wie die Brennnessel und Stark wie Stein, und dann wenn die Sonne aufgeht, wird das rote Band angebunden und man ist Gesegnet und Getauft.

Was auch Lustig ist, viele Essen kurz vor Ostern kein Fleisch sondern man macht nur Teigwaren ohne Fleisch, und da gibt es noch unzählige bespiele.
Das heiß die Christlichen beziehungsweise die Albanische Traditionen welche zum Christlichen angebunden waren sind noch vorhanden, nur weiß man nicht mehr genau weswegen man das macht, das hat damit zu tun dass nur ein Familien Oberhaupt den Islam angenommen hatte, aber die Familie eben weiterhin ''Christlich'' war, doch mit der Zeit hat man die ''Tradition'' gewahrt aber den Sinn vergessen.

Ich sehe schon die ganzen Ultra Muslime kommen, sorry für euch, aber Toleranz und Ehre eurer Ahnen ist wichtig.

LG*

Danke für den tollen Beitrag!
Toll zu wissen, dass du dich ebenfalls für solche Dinge interessierst und anscheinend auch ne menge Ahnung hast! Hut ab. Kennst du vielleicht auch die Tradition, wo Kinder mit ihren Eltern Blätter (vl auch Brenesseln) pflücken gehen und diese dann Zuhause in ein Bad für die Kinder rein tun und sie damit sozusagen baden. Zwischen Frühling und Sommer.
 

Forte

Top-Poster
Ich kenne das baden mit Baumblüten bei uns, aber am Frühlingsfest bekannt als Gorgstagfest
 
"Kryptochristen", was für ein Blödsinn, wie kommt man überhaupt auf sowas? Dann sind aber die Christen "Kryptoheiden". Muss man sowas erwähnen, wenn man gefragt wird? Man kann auch so ein liberaler Moslem sein, oder ganz einfach Agnostiker, ist doch schwach, wenn man jedem sagen muss, das man nur wegen einem nutzen damals die Religion gewechselt hat. Wie wenn ihr Albaner euch jedes Mal rechtfertigen müsst, warum ihr als Europäisches Volk mehrheitlich muslimisch seid. Ihr seid ja nicht die einzigen. Dieser Begriff, den einige Albaner hier benutzen ist meiner Meinung nach ein totales Eigentor euch selbst und eurer Vorfahren gegenüber.

Ich merke gerade, dass du hier komplett keine Ahnung hast worum es geht. Vielleicht habe ich das nicht ganz erläutert. Aber Kryptochristen sind Christen die ihren Glauben im verborgenen praktizieren. Das gibt es überall auf der Welt und das svhon von der Entstehung des Christentuls selbst bis hin ins Jahr 2015. Im Kosovo gab es dieses Phänomen eben auch, undzwar besonders im Osten Kosovos.

- - - Aktualisiert - - -

Ich kenne das baden mit Baumblüten bei uns, aber am Frühlingsfest bekannt als Gorgstagfest

Bei euch? Darf ich fragen woher dein Brauch kommt?
 

Amphion

Keyboard Turner
Kann jemand erklären, warum es in einer serbischen Provinz (siehe UNO-Resolution 1244) Kryptochristen geben soll, so als lebten sie in den "islamischen Paradiesen" Sudan?
 

Forte

Top-Poster
Ich bin dennoch der Meinung das es keine nennenswerte Kryptochristen gab oder gibt. Also wenn ich das richtig verstehe ist en Kryptochrist jemand dem es bewusst ist das er ein Christ ist aber er dies wegen den herrschenden umständen nicht zeigen darf. Und das war nicht der Fall in den letzten 100 Jahren.

Es gibt nur islamisch geprägte Menschen wo unbewusst christliche oder besser gesagt heidinische kulte pflegen.

Man kann von Kryptochristen reden während der übertrittsphase, als viele die Religion wechselten und da kann es sein das viele sich nach aussen als Moslem und zuhause sich als Christ verstanden und das aus ökonomischen gründen. aber mit der zeit gewöhnte man sich Moslem zu sein.

- - - Aktualisiert - - -

Ich merke gerade, dass du hier komplett keine Ahnung hast worum es geht. Vielleicht habe ich das nicht ganz erläutert. Aber Kryptochristen sind Christen die ihren Glauben im verborgenen praktizieren. Das gibt es überall auf der Welt und das svhon von der Entstehung des Christentuls selbst bis hin ins Jahr 2015. Im Kosovo gab es dieses Phänomen eben auch, undzwar besonders im Osten Kosovos.

- - - Aktualisiert - - -



Bei euch? Darf ich fragen woher dein Brauch kommt?
slawisch, islamisch geprägt, südsüdkosovo

- - - Aktualisiert - - -

Kann jemand erklären, warum es in einer serbischen Provinz (siehe UNO-Resolution 1244) Kryptochristen geben soll, so als lebten sie in den "islamischen Paradiesen" Sudan?

Lügen verbreiten steht dir gut.
 
Kann jemand erklären, warum es in einer serbischen Provinz (siehe UNO-Resolution 1244) Kryptochristen geben soll, so als lebten sie in den "islamischen Paradiesen" Sudan?

First of all; *The Republic of Kosovo!

Second; Osmanisches Reich? Sagt dir das etwas? Die Albaner im Kosovo sind nicht wie die Serben nach Vojvodina (ehemaliges Südungarn) geflüchtet, sondern sind geblieben und haben teilweise die neue Religion angenommen oder sind Katholiken geblieben oder eben Kryptochristen geworden. (nach außen Muslime nach innen Katholiken)
 

Forte

Top-Poster
Ok Leute, ich habe flächendeckend für ganz Kosovo gesprochen, ich habe gesehen das im Titel noch Gjilan in klammern steht, hier geht es also spez. um Gjilan. Gjilan ist wirklich kompliziert, kenne mich wenig aus, da kann es sein das es dort Kryptochristen gibt, aber ich ich weiss nicht aus welchem Grund sie Kryptochristen sein müssen nach dem untergang vom OR???
 
Ok Leute, ich habe flächendeckend für ganz Kosovo gesprochen, ich habe gesehen das im Titel noch Gjilan in klammern steht, hier geht es also spez. um Gjilan. Gjilan ist wirklich kompliziert, kenne mich wenig aus, da kann es sein das es dort Kryptochristen gibt, aber ich ich weiss nicht aus welchem Grund sie Kryptochristen sein müssen nach dem untergang vom OR???

Natürlich gibt es diese Kryptochristen nicht in der Form wie es sie im Osmanischen Reich gab. Doch es gab nämlich einen Vorfall wo ein muslimischer Hodscha zu Ostern nach Letnicë (katholische Kirche in Gjilan) ging (taten viele Muslime, tun es auch heute) dort konnte der Hodscha alle prädigten und lieder des Priesters, sein Sohn fragte ihn weshalb er diese konnte, er antwortete nicht, daraufhin klärte seine Mutter schweren Herzens auf und sagt, dass sie alle getauft sind und doch Anhänger des Katholizismus sind.

Diese Art von Kryptochristen meine ich, wo bis heute von der älteren Generation der Katholische Glauben gehegt wird und die neue Generation davon keine ahnung hat.
 

Mitro94

Alboholic
Also eher ist es doch so das die Katholiken in Kosovo islamisch/türkische Traditionen übernommen haben, als das wir Muslime noch katholische Bräuche pflegen.

- - - Aktualisiert - - -



So ein Schwachsinn, die Albaner waren mehrheitlich orthodox. Und sind es Heute noch, siehe Arebreshet, Arvanitet.


Arebreshet schon mal gar nicht. Und das albanische Volk war mehrheitlich katholisch geprägt, bis auf den Süden Albaniens (Epirus).
 
Oben