Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Lisa Montgomerys Hinrichtung

Aidaa

B.A.
Montgomery wurde von klein auf sadistisch gequält und sexuell missbraucht. Lisas Stiefvater fing an, sie mit 11 Jahren zu belästigen. Er sperrte sie in einen speziell angefertigten Raum und lies sie auch von seinen Freunden vergewaltigen. Ihre Mutter verkaufte sie für Sex an Klempner, um die Rechnungen zu begleichen. Mit 18 heiratete Lisa ihren Stiefbruder, der sie ebenfalls jahrelang missbrauchte. In der Folge vernachlässigte sie die vier gemeinsamen Kinder. Lisa Montgomery entwickelte eine bipolare und posttraumatische Störung, ist verhaltensauffällig und hat womöglich einen Hirnschaden.
Bei so einer Vorgeschichte
Ich möchte das zwar nicht leugnen aber ich habe auch gelesen, dass sie eine pathologische Lügnerin sein soll. Das macht es mir nicht grad leicht das alles zu glauben.
 

mosnik

Top-Poster
Hat sie trotzdem eine Frau getötet und ihr Baby aus dem Bauch herausgeschnitten!!
Gegenfrage: würde so eine eventuelle Vorgeschichte bei Ratko Mladić vorhanden sein, würdest du auch da gegen eine Hinrichtung sein ?
Generell bin ich gegen die Todesstrafe...
Und ja wenn ein Mensch jahrelang misshandelt wurde bis hin zur massenvergewaltigung und anderen abscheulichen Verbrechen dann bin ich erst Rechtsregeln diectodestrafe
 

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
Ich checke ehrlich gesagt null, was ihr aktueller psychischer Zustand damit zu tun hat. Oder reden sie generell davon, dass sie „krank“ ist und es deshalb unangemessen ist?

Egal was sie durchgemacht hat, nichts rechtfertigt das Verbrechen, das sie begangen hat...
Das ist es ja. Sie hat das Verbrechen sehr präzise vollzogen.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Früher war ich gegen die Todesstrafe, inzwischen ist es mir egal ob es sie gibt oder nicht, die Verbrechen dahinter sind oft absolut widerwärtig und heimtückisch, stürzen teils ganze Familien ins Unglück. Wichtig aus meiner Sicht ist, dass sie lebend wenn überhaupt nur hoch betagt rauskommen.

Was ich aber völlig bizarr finde ist Leute jahrelang in "Todeszellen" zu halten um sie dann plötzlich dann doch hinrichten zu wollen.
 

Aidaa

B.A.
Früher war ich gegen die Todesstrafe, inzwischen ist es mir egal ob es sie gibt oder nicht, die Verbrechen dahinter sind oft absolut widerwärtig und heimtückisch, stürzen teils ganze Familien ins Unglück. Wichtig aus meiner Sicht ist, dass sie lebend wenn überhaupt nur hoch betagt rauskommen.

Was ich aber völlig bizarr finde ist Leute jahrelang in "Todeszellen" zu halten um sie dann plötzlich dann doch hinrichten zu wollen.
Das ist DIE Meinung, der ich mich am ehesten anschließe.
 
Oben