Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus dem Rest der Welt

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
UNO-Menschenrechtschef besorgt über Twitter
UNO-Menschenrechtschef Volker Türk hat den neuen Twitter-Eigentümer Elon Musk in einem offenen Brief kritisiert und einen verantwortungsvollen Betrieb der globalen Plattform angemahnt. Berichte, wonach diese Woche fast alle Fachleute für Menschenrechte und Ethik bei Twitter gefeuert wurden, seien „kein ermutigender Auftakt“ von Musks Ära bei Twitter, schrieb Hochkommissar Türk gestern.

„Twitter ist Teil einer globalen Revolution, die unsere Kommunikation revolutioniert hat. Aber ich schreibe mit Sorge und Unbehagen über unsere digitale Öffentlichkeit und die Rolle, die Twitter darin spielt“, so Türk.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ex-Chef entschuldigt sich
Zuletzt wurde rund die Hälfte der 7.500 Twitter-Angestellten gekündigt, nur eine Woche nach der Übernahme durch Musk. Der Mitgründer und frühere Chef bei Twitter, Jack Dorsey, entschuldigte sich bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. „Mir ist klar, dass viele sauer auf mich sind“, schrieb Dorsey auf Twitter. Er sei dafür verantwortlich, dass die Twitter-Angestellten sich jetzt in dieser Lage befänden: „Ich habe das Unternehmen zu schnell wachsen lassen. Dafür entschuldige ich mich.“

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Furchtbar
Kinderleichen in Koffern gefunden: Verdächtige soll ausgeliefert werden
Drei Monate nach dem Fund von Kinderleichen in ersteigerten Koffern in Neuseeland hat ein Gericht in Südkorea die Auslieferung einer Verdächtigen genehmigt.

Die über 40-jährige Frau wird des Mordes an den beiden Kindern verdächtigt, deren sterbliche Überreste im August in den Koffern gefunden wurden.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Erdbevölkerung könnte auf 10 Milliarden steigen (Videobericht im Link)

Am Anfang des 19. Jahrhunderts gab es noch eine Milliarde Menschen auf der Erde. 120 Jahre dauerte es dann auf zwei Milliarden. Bis zur nächste Verdoppelung waren es keine 50 Jahre mehr und seit 1974 sind aus vier Milliarden acht Milliarden geworden.

 

Sokrates

Top-Poster
Land
Greece
Erdbevölkerung könnte auf 10 Milliarden steigen (Videobericht im Link)

Am Anfang des 19. Jahrhunderts gab es noch eine Milliarde Menschen auf der Erde. 120 Jahre dauerte es dann auf zwei Milliarden. Bis zur nächste Verdoppelung waren es keine 50 Jahre mehr und seit 1974 sind aus vier Milliarden acht Milliarden geworden.

Vielleicht deshalb damit Menschheit nicht ausstirbt, weil Spermienanzahl deutlich abnimmt
Zahl der Spermien bei Männern nimmt weltweit immer rascher ab
Laut einer neuen Studie produzieren Männern weltweit immer weniger Spermien. Zwischen 1973 und 2018 sank die durchschnittliche Spermienkonzentration demnach um mehr als 51 Prozent. Und es gibt Hinweise, dass sich der Rückgang beschleunigt.

Die Spermienqualität bei Männern hat sich nach einer israelischen Studie weltweit verschlechtert. Laut Forschern der Hebräischen Universität Jerusalem (HU), des Jerusalemer Universitätskrankenhauses Hadassah und weiterer Institutionen hat sich der globale Trend eines kontinuierlichen Rückgangs von Spermienzahl und Spermienkonzentration seit dem Jahr 2000 zusätzlich verschärft, wie die HU am Dienstag mitteilte.
Die Daten deuteten darauf hin, "dass sich dieser weltweite Rückgang im 21. Jahrhundert beschleunigt". Laut den Forschern sinkt die Zahl der Spermien derzeit mit einer Rate von 1,1 Prozent pro Jahr. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Human Reproduction Update".

Deutlichster Rückgang in der "westlichen" Welt


Da nutzt es auch nix, wenn man Weltmeister beim Geschlechtsverkehr ist
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
„Nicht angemessen“: Xi tadelte Trudeau auf G-20-Gipfel
Chinas Präsident Xi Jinping hat den kanadischen Premierminister Justin Trudeau auf dem G-20-Gipfel dafür kritisiert, dass dieser Einzelheiten eines früheren Treffens zwischen den beiden durchsickern ließ. „Alles, was wir besprochen haben, ist der Zeitung zugespielt worden. Das ist nicht angemessen“, sagte Xi zu Trudeau in Indonesien.

Das Gespräch auf dem G-20-Gipfel wurde von Medien aufgezeichnet. Neben Xi und Trudeau ist auf den Videos auch ein Dolmetscher zu sehen. „Das ist nicht die Art und Weise, wie das Gespräch geführt wurde, wenn Sie aufrichtig sind“, sagte Xi.

„Lassen Sie uns zuerst die Bedingungen schaffen“
Trudeau unterbrach daraufhin Xi: „In Kanada glauben wir an einen freien, offenen und ehrlichen Dialog und das werden wir auch weiterhin tun. Wir werden weiterhin versuchen, konstruktiv zusammenzuarbeiten, aber es wird Dinge geben, bei denen wir nicht einer Meinung sind.“



 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Also doch kein besserer Verlierer als Trump.
Brasilien-Wahl: Bolsonaro legt Beschwerde ein
Brasiliens rechtspopulistisches Staatsoberhaupt Jair Bolsonaro hat eine Beschwerde gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl von Ende Oktober eingelegt. Eine entsprechende Bitte um eine außergewöhnliche Überprüfung der Abstimmung ging gestern bei der Wahlbehörde TSE ein. Dem Sender CNN Brasil zufolge will der Amtsinhaber erreichen, dass die Ergebnisse einiger elektronischer Wahlmaschinen für ungültig erklärt werden.

Dem Vorstoß wurden wenig Chancen eingeräumt, da sie den Wahlausgang ratifiziert hat. Aus der Abstimmung war der linke Politiker Luiz Ignacio Lula da Silva als Sieger hervorgegangen. Er soll sein Amt am 1. Jänner antreten.

 
Oben