Aktuelles

Nachrichten aus der Türkei

Eriola Shala

Moderator
Teammitglied
Mit Erdoğans ganzen ekelhaften Kriegen beschäftige ich mich aktiv nicht. Ich mach einen riesen Bogen drum weil es mich anwidert.
Ich denke ich bin halt eher dafür gemacht Leuten zu helfen und zu pflegen.... Ich werde nie feiern können wenn man Menschen verletzt egal ob Feind oder Freund
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Also ich habe nichts gegen die Russische Invasion in Syrien aber sie unterstützen einen Terroristen.

Türken und Russen raus aus Syrien, Assad und seine Terrorbande absetzten, UNO Truppen rein in Syrien, Gemischtes Parlament mit allen Mehrheiten und Minderheiten, nach 10 Jahren Demokratische Neuwahlen. Problem gelöst.

Die EU kann dann beim Wiederaufbau anfangen aber nicht jeder Staat will eine friedliche Lösung.
Der Wiederaufbau ist durchaus schon im Gang in vielen Gegenden. Ist auch wirklich keine Russenpropaganda oder was sonst. Im Prinzip klingt das alles ganz gut. Aber allein schon was die Jahre des Krieges die Menschen radikalisiert, einander gegenüber zutiefst misstrauisch etc. gemacht haben. ES wird alles ein sehr sehr schwieriger Prozess. Ja, zerstören geht hat immer leichter als danach aufbbauen und Traumata und Wunden heilen. Ist schon scheiße alles.

Assad und seine auch russischen Helfershelfer gehören vor ein Gericht. Aber weiß Gott nicht nur sie.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Das Problem warum viele Türken die Meinung der anderen Länder nicht akzeptiert, ist dass die anderen Länder dort auch keine guten Interessen verfolgen.
Ich denke das ist so ein: "Ihr seid nihht besser also Goschn halten"
Ist natürlich keine seriöse Art.

Assads Nähe zu Russland hat ihm den Stoß verpasst. Und Länder wie die Türkei. Und auch die EU verfolgen alle ihre eigenen Interessen.
Allein die Waffenlieferungen an jeden der gegen Assad war, war einfach ein Öl ins Feuer Gießen seitens der EU...
Jeder verfolgt dort seine eigenen Interessen und keines der Parteien dort ist weder unschuldig oder ehrenhaft.
Krieg ist nie etwas tragbares. Es kommt immer mit Raub, Folter, Mord und Vergewaltigung.
Da ist die Türkei keine Ausnahme.
Ich feiere auch kein Militär und keine Armee. Ich sehe sie nur als ein Laut den Regierungen notwendiges Übel.... Aber die meisten Berufssoldaten sind für mich schon alle potentielle Kriegsverbrecher. Sie werden drauf vorbereitet solches zu begehen. Man muss sie nur von der Leine lassen.
Keiner mit einer Waffe in der Hand ist in meinen Augen unschuldig.

Die Türkei bricht immer wieder seine Gründungsprinzipien und meistens sind solche islamkonservative Faschos schuld. Menderes und Erdoğan. Eines der Prinzipien war es dass jeder Krieg der nicht notwendig sei bzw nicht der Verteidigung dient Mord sei. Tja.... Und so sieht man das ranzüchten kriegsgeiler Generationen
Irgendwie auf eine verqueere Art passen Russen und Türken zueinander.
In beiden Völkern haben sich dramatische Ereignisse derart ins historische Gedächtnis geschmiedet, dass man das Militär hoch hält, den Nachbarn und überhaupt allen eigentlich misstraut, alles und alle gegen sich gerichtet sieht usw. Was beide Gesellschaften sehr militarisiert. Bis heute. Leider Gottes. Bei euch waren es die Befreiungskriege, Sevres, bei uns war das der Große Vaterländische Krieg.

Beide als ehemalige Imperien suchen in ihrer Entwicklung aufzuholen, nach ihrem neuen Platz, nach neuer (alter) Größe. Und alle drumherum wehren sich genau gegen diese neoimperialistischen Ambitionen. Ach jo:( Und bei keinem unserer Länder klappts mit soft power, also steht dann da der Johnny Wayne bei euch wie bei uns.
 

Poliorketes

Spitzen-Poster
Erdogan heult wieder rum wie damals mit Böhmermann das der sich nicht schämt wie ein kleines Mädchen rum zu heulen :haha:


SAMSTAG, 19. SEPTEMBER 2020
Türkei verlangt Konsequenzen
Griechische Zeitung beleidigt Erdogan

imago0103753394h.jpg

Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es Streit zwischen der Türkei und Griechenland.
(Foto: imago images/Depo Photos)

Der Ton im Gasstreit zwischen Griechenland und der Türkei wird rauer: Eine Zeitung beleidigt den türkischen Präsidenten auf der Titelseite deutlichst. Die griechische Regierung heißt die Wortwahl nicht gut, verbittet sich aber türkische Einmischung.

Eine griechische Zeitung hat den erbitterten Gasstreit zwischen Athen und Ankara weiter angeheizt. Das Blatt "Demokratia" veröffentlichte ein Foto des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan mit der Überschrift "Verpissen Sie sich, Herr Erdogan". Damit die Botschaft ankommt, stand sie auch in englischer Übersetzung dabei. Das türkische Präsidialbüro beschwerte sich in einem Brief an die griechische Regierung darüber, wie Regierungssprecher Stelios Petsas mitteilte.

"Ich verurteile die Veröffentlichung von Beleidungen gegen unseren Präsidenten (...) auf der Titelseite einer Zeitung auf das Schärfste", schrieb der Kommunikationschef des türkischen Präsidialamtes, Fahrettin Altun, demnach. Die Regierung müsse diejenigen, die für diese "schamlose" Veröffentlichung verantwortlich seien, zur Rechenschaft ziehen.
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Erdogan heult wieder rum wie damals mit Böhmermann das der sich nicht schämt wie ein kleines Mädchen rum zu heulen :haha:


SAMSTAG, 19. SEPTEMBER 2020
Türkei verlangt Konsequenzen
Griechische Zeitung beleidigt Erdogan

imago0103753394h.jpg

Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es Streit zwischen der Türkei und Griechenland.
(Foto: imago images/Depo Photos)

Der Ton im Gasstreit zwischen Griechenland und der Türkei wird rauer: Eine Zeitung beleidigt den türkischen Präsidenten auf der Titelseite deutlichst. Die griechische Regierung heißt die Wortwahl nicht gut, verbittet sich aber türkische Einmischung.

Eine griechische Zeitung hat den erbitterten Gasstreit zwischen Athen und Ankara weiter angeheizt. Das Blatt "Demokratia" veröffentlichte ein Foto des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan mit der Überschrift "Verpissen Sie sich, Herr Erdogan". Damit die Botschaft ankommt, stand sie auch in englischer Übersetzung dabei. Das türkische Präsidialbüro beschwerte sich in einem Brief an die griechische Regierung darüber, wie Regierungssprecher Stelios Petsas mitteilte.

"Ich verurteile die Veröffentlichung von Beleidungen gegen unseren Präsidenten (...) auf der Titelseite einer Zeitung auf das Schärfste", schrieb der Kommunikationschef des türkischen Präsidialamtes, Fahrettin Altun, demnach. Die Regierung müsse diejenigen, die für diese "schamlose" Veröffentlichung verantwortlich seien, zur Rechenschaft ziehen.

Egal was die verlangen aus GR...ich mache es billiger..................vlt. hilft das die Entscheidung zu beschleunigen........ich würde für die Entlohnung aus der TR Zwiebeln kaufen und sie denen dort in den Hintern schieben lassen, bis ihnen die TUFF-TUFFS und Stinkfische aus dem Höllenloch gekrochen kommen
 

daritus

Balkaner
Der Wiederaufbau ist durchaus schon im Gang in vielen Gegenden. Ist auch wirklich keine Russenpropaganda oder was sonst. Im Prinzip klingt das alles ganz gut. Aber allein schon was die Jahre des Krieges die Menschen radikalisiert, einander gegenüber zutiefst misstrauisch etc. gemacht haben. ES wird alles ein sehr sehr schwieriger Prozess. Ja, zerstören geht hat immer leichter als danach aufbbauen und Traumata und Wunden heilen. Ist schon scheiße alles.

Assad und seine auch russischen Helfershelfer gehören vor ein Gericht. Aber weiß Gott nicht nur sie.


na genau da liegt doch das Problem. Nenne mir mal ein UN oder West Aktion die von Erfolg gekrönt ist? ich behaupte sogar das diese Interventionen das ganze verschlimmern. Unabhängig vom Krieg, fangen die Probleme mit der willkürlichen Grenzziehungen der ehemaligen kolonialherren an. Ich für mein Teil würde gerne mal sehen wie sowas ohne westliche Einmischung zu ende geht. Vermutlich hätte es keine Flüchtlinge gegeben etc. Der Krieg wäre schon längst beendet gewesen. Aber klar, lasst mal nur den Westen machen - selbst auf dem Balkan wo vermeintlich das Bildungsniveau relativ überdurchschnittlich hoch ist gäbe es sofort wieder wohl Krieg wenn die UN abziehen würde...
 
Oben