Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus der VR China

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Warum würde mich interessieren
Chinesischer Bezirk verbannt Teslas von Straßen
Der chinesische Bezirk Beidaihe will keine Elektroautos von Tesla mehr auf den Straßen sehen. Ab 1. Juli sei es für mindestens zwei Monate verboten, mit den Wagen durch die Region zu fahren, sagte heute ein Vertreter der lokalen Verkehrspolizei der Nachrichtenagentur Reuters.

Den Grund für diese Entscheidung nannte er nicht, er sagte lediglich, es gehe um Staatsangelegenheiten. China ist ein wichtiger Markt für den US-Elektroautobauer.

Beidaihe liegt östlich von der Hauptstadt Peking. Dort befindet sich auch ein renommierter Badeort, in dem hochrangige Mitglieder der Kommunistischen Partei gern ihren Sommerurlaub verbringen.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Xi demonstriert in Hongkong Pekings Macht
Es war ein Jubiläum nach dem Geschmack Pekings: Ungestört von Demonstrationen zelebrierten Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und seine Gefolgsleute am Freitag in Hongkong den 25. Jahrestag der Rückgabe der einstigen britischen Kronkolonie an China. Sie zeigten dabei die Macht Pekings. Hongkongs Demokratiebewegung hatte dagegen erneut nichts zu feiern, der pekingtreue John Lee wurde neuer Regierungschef Hongkongs.

Das zweite Jahr in Folge marschierte die Ehrengarde bei der Fahnenzeremonie nicht nach britischer Art, sondern im Stechschritt chinesischer Soldaten. An einen Protestmarsch, wie früher am 1. Juli üblich, war nicht zu denken. Vor Versammlungen hatten die Behörden eindringlich gewarnt. Polizisten patrouillierten in großen Teilen der Innenstadt. Seit der Rückgabe an China am 1. Juli 1997 sollte Hongkong eigentlich unter dem Grundsatz „Ein Land, zwei Systeme“ regiert werden.

Auch bekamen die Einwohner und Einwohnerinnen Hongkongs seinerzeit die Zusage, bis 2047 ein „hohes Maß an Autonomie“ und viele politische Freiheiten genießen zu können. Als Reaktion auf anhaltende Proteste gegen die Regierung führte Peking jedoch vor zwei Jahren ein strenges „Sicherheitsgesetz“ in der Finanzmetropole ein und schlug die Demokratiebewegung nieder.

 
Oben