Aktuelles

Nachrichten aus Europa

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.945
Punkte für Reaktionen
966
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Wir müssen einfach herausfinden, ob ein christlicher Gottesstaat wirklick so schlimm, wie Saudi-Arabien ist.Oder, ob es sich um unbegründete Ängste von Atheisten handelt.
Ist gibt nur eines, Trennung von Religion und Staat, alles andere ist ein gewaltiger Rückschritt und hat absolut nichts mit Angst eines Atheisten zu tun.
 

Jovan

Karate kid
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
15.728
Punkte für Reaktionen
305
Punkte
83
Ort
Legijas Badewanne
Ist gibt nur eines, Trennung von Religion und Staat, alles andere ist ein gewaltiger Rückschritt und hat absolut nichts mit Angst eines Atheisten zu tun.
Quatsch mit soße, wer sowas sagt sollte sich an die sowjet-union, den osmanischen Völkermord, Nordkorea und China erinnern.

In Europa ist es Gewohnheit das glaubemsinstitutionen mit staatlichkeit zusammenarbeiten und nicht gegeneinander.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.945
Punkte für Reaktionen
966
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Quatsch mit soße, wer sowas sagt sollte sich an die sowjet-union, den osmanischen Völkermord, Nordkorea und China erinnern.

In Europa ist es Gewohnheit das glaubemsinstitutionen mit staatlichkeit zusammenarbeiten und nicht gegeneinander.
Was verstehst du nicht unter Trennung von Religion und Staat? Es gibt Religionsfreiheit und die staatlichen Gesetze kommen vor irgendwelchem Religionsgelabber, wie etwa "das Weib sei dem Manne Untertann) und sonstigen Schwachsinn.
Jede halbwegs ernst zunehmende Demokratie hat eine Teilung von Religion und Staat und hat absolut nichts mit irgend welchen kommunistischen Ländern zu tun.
 

Jovan

Karate kid
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
15.728
Punkte für Reaktionen
305
Punkte
83
Ort
Legijas Badewanne
Was verstehst du nicht unter Trennung von Religion und Staat? Es gibt Religionsfreiheit und die staatlichen Gesetze kommen vor irgendwelchem Religionsgelabber, wie etwa "das Weib sei dem Manne Untertann) und sonstigen Schwachsinn.
Jede halbwegs ernst zunehmende Demokratie hat eine Teilung von Religion und Staat und hat absolut nichts mit irgend welchen kommunistischen Ländern zu tun.
Das du religiöse polemisierst macht es nicht besser. Sowas wie Unterdrückung der Frau hat mehr soziologische als religiöse Gründe mal als erstes.

Zudem haben die Menschenrechte auch ihre Herkunft in den 10 geboten die den Menschen als Abbild Gottes sieht und nicht als Sklaven wie die alten Griechen zum Beispiel.

Demokratie bedeutet das das staatsvolk über Gesetzgebung und weiteres bestimmen dürfen wodurch automatisch eine Trennung von Staat und Religion nicht möglich ist.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.945
Punkte für Reaktionen
966
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Das du religiöse polemisierst macht es nicht besser. Sowas wie Unterdrückung der Frau hat mehr soziologische als religiöse Gründe mal als erstes.
Die Frauen seien ihren Ehemännern untertan, als gälte es dem Herrn; denn der Mann ist das Haupt der Frau, ebenso wie Christus das Haupt der Gemeinde ist
Das ist ein Bibel-Zitat, also hat es eher nichts mit sozialen Gründen zu tun, sondern einfach die Unterdrückung der Frau, was ja auch bis gar nicht allzu langer Zeit praktiziert wurde.
Zudem haben die Menschenrechte auch ihre Herkunft in den 10 geboten die den Menschen als Abbild Gottes sieht und nicht als Sklaven wie die alten Griechen zum Beispiel.
Schon möglich, ist aber nicht relevant
Demokratie bedeutet das das staatsvolk über Gesetzgebung und weiteres bestimmen dürfen wodurch automatisch eine Trennung von Staat und Religion nicht möglich ist.
Genau umgekehrt, nur so ist eine Trennung von Staat und Religion möglich. Sonst würde es auch keine Religionsfreiheit geben.
 

Jovan

Karate kid
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
15.728
Punkte für Reaktionen
305
Punkte
83
Ort
Legijas Badewanne
Das ist ein Bibel-Zitat, also hat es eher nichts mit sozialen Gründen zu tun, sondern einfach die Unterdrückung der Frau, was ja auch bis gar nicht allzu langer Zeit praktiziert wurde.

Schon möglich, ist aber nicht relevant

Genau umgekehrt, nur so ist eine Trennung von Staat und Religion möglich. Sonst würde es auch keine Religionsfreiheit geben.
Nun musst du auch sinnerfassend lesen, was du ja von den traditionalisten und Rechten erwartest.

Weiter steht das der Mann sich für seine Frau opfern soll was bedeutet dass eine Ehe auf reiner Liebe aufbaut was ergo bedeutet dass die Frau sich der Liebe unterwirft oder hingibt.

Dadurch das aber nicht jeder lieben kann handelt es sich um ein Problem mit der Persönlichkeit des Menschen und da der Mensch ein soziales Wesen ist reden wir daher von einen soziologischen problem.

Zum weiteren, kann es keine Religionsfreiheit geben wenn die Religion von Staat (und dessen Volk) abgelehnt wird. Denn wenn eine Trennung vorhanden sein soll, so ist sie nicht mehr Teil des Staates. Dieses "Soll" hat man in kommunistischen regime mehr oder weniger verwirklicht und jeder weiss was diese regime angerichtet haben.
 

Vukovarac

Homofob i Desnicar
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
16.283
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
Ort
Wien
...ich mag polska...bin aber gegen ein generelles verbot von schwangerschaftsabbrüchen...
 
Oben