Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Kroatien

frank3

Ultra-Poster
Dann kommt wieder großes Gejammere wenn die 7-Tage-Inzidenz so hoch ist.
Istrien momentan 30, dafür Varazdin und Medjimurje bei nicht ganz 400. Rest dürfte ziemlich zurückgegangen sein
Geht seit ca. 20 Tagen deutlich zurück. Damals noch über 375, mittlerweile Stand heute 173.
Also im Durchschnitt 10 Punkte pro Tag.
Unter 200 ist wichtig, denn dann erfolgt - nach ein paar Tagen - für Deutschland die Rückstufung Kroatiens vom Hochrisikogebiet zum einfachen Risikogebiet und das heißt es gibt keine Quarantäne mehr zu Hause.
Und dann wird auch wieder nach Regionen unterschieden und da Istrien konstant unter 50 ist wird die Region gar kein Risikogebiet mehr sein und man braucht man nicht mal einen negativen Test für die Heimkehr von dort. Für die anderen "einfach Risikogebiet - Regionen" reicht seit gestern ein Schnelltest was auch kein Drama ist.
Heisst für deutsche Touristen dass der Weg nach Kroatien frei ist - man wartet nur noch auf die offizielle Bestätigung, die vermutlich in einer Woche kommt, da immer freitags das Auswärtige Amt die Gebiete neu einstuft.
Für österreichische Touristen ist es komplizierter, da nicht nach Regionen unterschieden wird. Heimreise-Quarantäne ist aber auch nicht mehr erforderlich, wenn ein negativer Test vorgelegt werden kann. Leider habe ich nichts darüber gefunden ob ein - kostenintensiver - PCR Test erforderlich ist oder ein - günstiger - Schnelltest reicht. PCR Test kostet pro Person ca. 100 Euro und da rentiert für eine Familie kein Urlaub mehr....Schnelltests glaub ich ca. 20 Euro momentan und Kroatien will da den Urlaubern noch entgegenkommen, eventuell Gratistests anbieten. Hotels und Vermieter sind da auch gefragt.
 
Hier macht er einen auf Klugscheißer :D 🍗🍖 :


Hier aber landet er einen Volltreffer und spricht Millionen derzeit noch eingeschüchterten Deutschen aus der Seele:
Die Nummer mit der Atomenergie wird noch sehr uninteressant durch neue Technologie, bei der die Müllmenge drastisch reduziert ist. Und da ist für mich die Frage, ob die Lage jetzt wirklich so ernst ist, dass man ideologiefrei diskutieren muss oder geht’s nur um Moral und Übermenschdenken
 

BlackJack

Jackass of the Week
Die Nummer mit der Atomenergie wird noch sehr uninteressant durch neue Technologie, bei der die Müllmenge drastisch reduziert ist. Und da ist für mich die Frage, ob die Lage jetzt wirklich so ernst ist, dass man ideologiefrei diskutieren muss oder geht’s nur um Moral und Übermenschdenken
Ja, aber wann? Schon bald soll alles abgeschaltet werden. Ich denke schon dass die Lage ernst ist, insbesondere wegen dem Verfassungsgerichtsurteil zum Klimaschutz, es geht um eine lückenlose Energieversorgung von 80 Mio mobilen Bürgern samt Industrie (so lange noch vorhanden :D), die schon lange die höchsten Strompreise weltweit zahlen. Mit Grünen ideologiefrei über Atomenergie und Biotechnik diskutieren wird wohl schwierig, dafür sind sie für Globuli/Hömoopathie, Gender"wissenschaft" und Schaffung eines naturheiligen bunten Menschentypus dessen erstes Wort nicht "Mama" sondern "Solidarität" lautet umso empfänglicher.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Geht seit ca. 20 Tagen deutlich zurück. Damals noch über 375, mittlerweile Stand heute 173.
Also im Durchschnitt 10 Punkte pro Tag.
Unter 200 ist wichtig, denn dann erfolgt - nach ein paar Tagen - für Deutschland die Rückstufung Kroatiens vom Hochrisikogebiet zum einfachen Risikogebiet und das heißt es gibt keine Quarantäne mehr zu Hause.
Und dann wird auch wieder nach Regionen unterschieden und da Istrien konstant unter 50 ist wird die Region gar kein Risikogebiet mehr sein und man braucht man nicht mal einen negativen Test für die Heimkehr von dort. Für die anderen "einfach Risikogebiet - Regionen" reicht seit gestern ein Schnelltest was auch kein Drama ist.
Heisst für deutsche Touristen dass der Weg nach Kroatien frei ist - man wartet nur noch auf die offizielle Bestätigung, die vermutlich in einer Woche kommt, da immer freitags das Auswärtige Amt die Gebiete neu einstuft.
Für österreichische Touristen ist es komplizierter, da nicht nach Regionen unterschieden wird. Heimreise-Quarantäne ist aber auch nicht mehr erforderlich, wenn ein negativer Test vorgelegt werden kann. Leider habe ich nichts darüber gefunden ob ein - kostenintensiver - PCR Test erforderlich ist oder ein - günstiger - Schnelltest reicht. PCR Test kostet pro Person ca. 100 Euro und da rentiert für eine Familie kein Urlaub mehr....Schnelltests glaub ich ca. 20 Euro momentan und Kroatien will da den Urlaubern noch entgegenkommen, eventuell Gratistests anbieten. Hotels und Vermieter sind da auch gefragt.
In Österreich muss man sich nach wie vor noch 10 Tage in Quarantäne begeben. Mein Vater ist noch immer in Kroatien und leider auch noch nicht geimpft.
 

frank3

Ultra-Poster
In Österreich muss man sich nach wie vor noch 10 Tage in Quarantäne begeben. Mein Vater ist noch immer in Kroatien und leider auch noch nicht geimpft.
Weil Kroatien auch für Österreich noch Hochrisikogebiet ist. So wie ja jetzt auch noch vor Deutschland. Warte noch 2 Wochen dann hat sich das spätestens erledigt. Die 7-Tage-Inzidenz ist unter 200. Muss sich halt noch stabilisieren.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Weil Kroatien auch für Österreich noch Hochrisikogebiet ist. So wie ja jetzt auch noch vor Deutschland. Warte noch 2 Wochen dann hat sich das spätestens erledigt. Die 7-Tage-Inzidenz ist unter 200. Muss sich halt noch stabilisieren.
Was man so alles lernt. Auch für unser jüngstes Enkelkind braucht man einen eigenen Pass. Wartezeit über 2 Monate. Waren gestern fotografieren und Pass beantragen.
Früher wurden die Kinder einfach im Pass mit eingetragen. Ich bin mal mit meinen Töchtern alleine in den Urlaub nach Kroatien gefahren, damals Jugoslawien und habe den Pass von meiner Frau mitgehabt, weil beide Mädels bei ihr eingetragen waren.
 

Grdelin

Handwerker


In Kroatien haben am heutigen Sonntag landesweite Regional- und Lokalwahlen begonnen. Rund 3,7 Millionen wahlberechtigte Kroaten sind aufgerufen, neue Gespane (Landeshauptleute), Bürgermeister sowie regionale und lokale Vertreter zu wählen.
 
Oben