Aktuelles

Nachrichten aus Zentralasien und Kasachstan

Tigerfish

Geek
Mitglied seit
25 Dezember 2013
Beiträge
15.888
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Das hört sich an wie eine Fazit-Erklärung bei " 1000 Wege ins Gras zu beißen " .
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.157
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
Ich weiß nicht, ob folgende Bilder vom Wochenende bei seiner Verabschiedung sozusagen einen Eindruck geben. Aber er war wirklich ein sportlich sehr talentierter, dazu noch ohne Quatsch, wirklich sehr gebildet und intelligent. War auch bei allen Kollegen in der Eiskunstlaufszene sehr beliebt und geschätzt. Fragt man sich leider, warum er unbedingt die Verfolgung der beiden hatte aufnehmen müssen. Bitter und brutal in jeder Hinsicht. Und wenn einen das nicht interessiert und berührt, kann man vielleicht einfach nur mal ruhig sein?




 

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
In Tadschikistan wurde eine gruppe von ausländischen Touristen angegriffen



In Tadschikistan hat ein Auto eine Gruppe von sechs Fahrrad-Touristen überfahren danach sprangen mehrere Leute aus dem Auto töteten vier Touristen mit den Messern und verwundeten zwei andere schwer. Das Auto flüchtete nach dem Unfall. Später tötete die örtliche Polizei zwei Angreifer und verhaftete weitere drei von ihnen.

Nach offiziellen Angaben, die von den diplomatischen Vertretungen in Duschanbe bestätigt wurden, wurden zwei Amerikaner sowie Bürger der Schweiz und der Niederlande getötet. Die anderen wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Laut dem niederländischen Außenministerium wurde ein 56-jähriger Niederländer getötet und seine 58-jährige Ehefrau verletzt.

2018 in Tadschikistan wurde zum Tourismusjahr erklärt. Offiziellen Zahlen zufolge überschritt die Zahl der ausländischen Touristen die in nur fünf Monaten dieses Jahres nach Tadschikistan kamen 900.000 was viermal mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres ist.
https://rus.ozodi.org/a/29397958.html



https://www.youtube.com/watch?v=SDIX2HFRdrM

war es ein Terroranschlag?
 

papodidi

Geek
Mitglied seit
30 Dezember 2011
Beiträge
15.187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
...
war es ein Terroranschlag?
ran./(Reuters) In Tadschikistan sind vier Velofahrer – darunter ein Schweizer – von Personen in einem Auto getötet worden. Laut dem Innenministerium kann ein Terrorakt nicht ausgeschlossen werden. Der Angriff ereignete sich rund 100 Kilometer von der Hauptstadt Duschanbe entfernt auf dem bei Velofahrern beliebten Pamir Highway.

https://www.nzz.ch/panorama/tadschikistan-schweizer-tourist-getoetet-ld.1407562


Schade, die Gegend interssiert mich sehr, aber die gemeinsame Grenze mit Afghanisten und die Nähe zu Pakistan ist wohl zu gefährlich...
Hab mich übrigens (nichtsdestotrotz) mal für den Bau der "University of Central Asia" bei der Aga-Khan-Stiftung beworben, hat aber leider nicht geklappt...

https://de.wikipedia.org/wiki/University_of_Central_Asia
 

Grdelin

Handwerker
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
26.140
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
48
Alter
51
Ort
Weitweitweg
In der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator hat sich in der Nacht zum Samstag ein politischer Krimi abgespielt. Zeugen und Medien berichteten, der türkische Geheimdienst habe versucht, einen angeblichen Staatsfeind zu entführen, um ihn per Flugzeug in die Türkei zu bringen. Nach türkischen Medienberichten soll der Mann ein hochrangiger Anhänger des Predigers Fethullah Gülen sein, den Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan für den Putschversuch von 2016 verantwortlich macht. Es handele sich um den Direktor mehrerer mit der Gülen-Bewegung verbundener türkischer Schulen, hieß es in einem Bericht der Zeitung „Sözcü“ vom Freitag.

https://www.sz-online.de/nachrichten/entfuehrungskrimi-in-der-mongolei-3984308.html

Erdogan lässt Menschen entführen.
 

R25-300

Spitzen-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
5.291
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Usbekistan wegen Samarkand und Buchara. Kirgistan unbedingt wegen der Berge. Aitmatow ist schuld.:) Essen und Menschen dort eh....
allein schon wegen dem Essen lohnt sich die Reise: verschiedene usbekische Fladenbrote, Plow, Samsa, uigurischen Lagman, richtigen kasachischen Besbarmak, turkmenische Honigmelonen usw ...
 

berliner

Top-Poster
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
3.684
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Ort
North Sentinel Island
allein schon wegen dem Essen lohnt sich die Reise: verschiedene usbekische Fladenbrote, Plow, Samsa, uigurischen Lagman, richtigen kasachischen Besbarmak, turkmenische Honigmelonen usw ...
Mein Arbeitskollege ist Kirgise. Sehr sympathischer Geselle. Aber sein Pferdefleisch (Nationalgericht) kommt jetzt nicht so gut an.
 
Oben