Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten Russland

R25-300

Spitzen-Poster
In der Stadt Ussolje Sibirskoje, Region Irkutsk, griff ein 44-jähriger Mann mit zwei Messer Polizisten an nachdem sie ihn aufgefordert hatten die Messer auf den Boden zu legen. Polizeibeamte mussten Waffen einsetzen

 

Damien

Spitzen-Poster
Russland ist nicht verpflichtet, alle zu ernähren - Putin zu Selenskyjs Worten über die Rolle der Gaspipeline durch die Ukraine

- Die Gaslieferungen über den ersten Strang von Nord Stream 2 könnten in etwa 10 Tagen beginnen, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag auf der Plenarsitzung des Internationalen Wirtschaftsforums (SPIEF) in St. Petersburg.

 

R25-300

Spitzen-Poster
Roskosmos-Chef Rogosin will die NASA bitten, Biden davon zu überzeugen, die Befürworter der Sanktionen zu bändigen

1594363323_0:160:3072:1888_1280x0_80_0_0_3e8bd057dc8402f99701e78e18c3352a.jpg.webp


Die USA haben Sanktionen gegen das wichtigste wissenschaftliche Institut von Roskosmos, ZNIIMash, verhängt (dazu gehören der Hersteller der Sojus-Rakete und das russische Space Flight Control Center).

Roskosmos-Chef Dmitry Rogosin sagte beim S.-Petersburger Wirtschaftsforum, er werde seinen Kollegen, den neuen NASA-Chef Bill Nelson, bitten, US-Präsident Joe Biden zu ersuchen, das Sanktionsregime gegen russische Unternehmen zu beenden.
https://ria.ru/20210604/rogozin-1735534340.html

Nazi-Demo in den frühen 1990er Jahren, Rogosin zeigt Hitlergruß und hält ein Plakat auf dem steht: "Weiße aller Länder vereinigt euch"

67858_900.jpg
 

Damien

Spitzen-Poster

Sputnik-V-Impfstoff in Brasilien registriert​


c3B1dG5pa3ZhY2NpbmUuY29tL3VwbG9hZC9pYmxvY2svMzFhLzMxYTk4M2Q2MWUzZjQ1NzFlNDBjOTBkNjA3ZGU1MzYxLm...jpg

Juni 2021 gab der Russian Direct Investment Fund (RDIF, der Staatsfonds der Russischen Föderation) die Entscheidung der brasilianischen Nationalen Gesundheitsüberwachungsbehörde (ANVISA) bekannt, eine Lizenz zum Import und zur Verwendung des russischen Sputnik-V-Coronavirus-Impfstoffs zu genehmigen in mehreren Bundesstaaten des Landes.

Damit wurde Brasilien das 67. Land, in dem die Verwendung von "Sputnik V" zugelassen wurde.

Die Gesamtbevölkerung dieser Länder beträgt über 3,4 Milliarden Menschen. Bezogen auf die Zahl der Zulassungen staatlicher Aufsichtsbehörden liegt Sputnik V weltweit an zweiter Stelle.

Brasilien ist der bevölkerungsreichste Staat Südamerikas, in dem die Verwendung des Medikaments zugelassen ist. Die Regulierungsbehörde ANVISA genehmigte eine Lizenz für die Einfuhr und Verwendung des Impfstoffs auf der Grundlage eines technischen Berichts des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation.

Die Genehmigung für die Einfuhr und Verwendung des Impfstoffs durch die brasilianischen Bundesstaaten wurde nach Prüfung eines technischen Berichts angenommen, der ANVISA vom Gesundheitsministerium der Russischen Föderation vorgelegt wurde. Darüber hinaus hat die russische Seite der Regulierungsbehörde zuvor zusätzliche Daten vorgelegt, die das Fehlen replizierender adenoviraler Vektoren (RCA) bestätigen. Daten aus einer Reihe von Ländern, die Sputnik V verwenden, bestätigen die hohe Sicherheit und Wirksamkeit des russischen Impfstoffs.

Kirill Dmitriev, CEO des Russian Direct Investment Fund (RDIF), sagte:

„Die Entscheidung von ANVISA, die Verwendung des Sputnik-V-Impfstoffs in einer Reihe von brasilianischen Bundesstaaten zuzulassen, wird der Öffentlichkeit den Zugang zu einem der besten Coronavirus-Medikamente der Welt eröffnen. Anfänglich wurden ANVISA alle notwendigen Unterlagen zur Verfügung gestellt, und später, nach der Entscheidung, die Zulassung von Sputnik V zu verschieben, blieb keine der von der Aufsichtsbehörde gestellten Fragen unbeantwortet.

 

R25-300

Spitzen-Poster
In St. Petersburg übergossen Unbekannte einen Migranten mit Benzin und zündeten ihn an

In St. Petersburg wurde ein Migrant aus Usbekistan mit einem Messer gestochen, ihm wurde ein Ohr abgeschnitten, dann wurde er mit Benzin übergossen und angezündet. Der Scwehrverletzte wurde von einem gebürtigen Tadschiken gefunden und mit seinem Auto ins Krankenhaus gebracht


Neonazis richten eine Massenschlägerei in Moskau an. Augenzeugen zufolge trugen sie Fahnen mit Nazisymbolen und Schusswaffen

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben