Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Rassismus lebt

Mammi

Internetrambo
Land
Turkey
Das Szenario ist absurd :lol: Jeder Weiße der Rastalocken trägt weiß dass er ein Weißer ist, er tut nicht so als sei er Jamaikaner oder sonstwas. Das alles ergibt doch überhaupt keinen Sinn.
Rastalocken haben Geschichte und die Geschichte der Schwarzen in Amerika (+Karibik) ist unweigerlich mit Rassismus verbundem… Das ist jetzt nicht mit neumodischen Dingen wie Reggeaton vergleichbar oder so…. Ich finds halt peinlich..
 

BlackJack

Jackass of the Week
Rastalocken haben Geschichte und die Geschichte der Schwarzen in Amerika (+Karibik) ist unweigerlich mit Rassismus verbundem… Das ist jetzt nicht mit neumodischen Dingen wie Reggeaton vergleichbar oder so…. Ich finds halt peinlich..
Das Thema ist viel umfassender und hat diverse Facetten, die unweigerliche Reduzierung auf Rassismus ist natürlich volle Absicht (also derjenigen die diese eingeschränkte Sicht erfunden haben) um Weiße permanent und pauschal unter Druck setzen zu können.

Interessant ist z.B. auch, dass das Tragen von japanischen Kimonos auch als "Aneignung einer Kultur" versucht wird zu verkaufen, es ist ein bizarrer Rundumschlag einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Wokeness.
 

Mammi

Internetrambo
Land
Turkey
Das Thema ist viel umfassender und hat diverse Facetten, die unweigerliche Reduzierung auf Rassismus ist natürlich volle Absicht (also derjenigen die diese eingeschränkte Sicht erfunden haben) um Weiße permanent und pauschal unter Druck setzen zu können.

Interessant ist z.B. auch, dass das Tragen von japanischen Kimonos auch als "Aneignung einer Kultur" versucht wird zu verkaufen, es ist ein bizarrer Rundumschlag einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Wokeness.
Ich würde mich nicht als woke bezeichnen aber ja ich finde das vorallem in Bezug auf schwarze problematisch weil es eine wirklich lange Geschichte von Rassismus gab… auch in Europa noch bis spät gab es Menschenzoos… Und wir beide wissen das Schwarze auch heute noch diskriminiert werden…. Es ist für mich also das Mindeste dass man die Kultur nicht auch noch aneignet…. Ich habe mich sehr lange mit schwarzer Geschichte beschäftigt… Vielleicht bin ich dadurch weniger verständnisvoll bei Weissen die einen auf Rastafari machen…. aber egal… wollt nur meine Meinung sagen…
 

DZEKO

Besa Bese
Ich würde mich nicht als woke bezeichnen aber ja ich finde das vorallem in Bezug auf schwarze problematisch weil es eine wirklich lange Geschichte von Rassismus gab… auch in Europa noch bis spät gab es Menschenzoos… Und wir beide wissen das Schwarze auch heute noch diskriminiert werden…. Es ist für mich also das Mindeste dass man die Kultur nicht auch noch aneignet…. Ich habe mich sehr lange mit schwarzer Geschichte beschäftigt… Vielleicht bin ich dadurch weniger verständnisvoll bei Weissen die einen auf Rastafari machen…. aber egal… wollt nur meine Meinung sagen…

Was ein Schwachsinn. Diese Band liebt und lebt diese Kultur und hilft dabei nicht zu vergessen. Sie deswegen zu diskriminieren ist Rassismus.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Ich würde mich nicht als woke bezeichnen aber ja ich finde das vorallem in Bezug auf schwarze problematisch weil es eine wirklich lange Geschichte von Rassismus gab… auch in Europa noch bis spät gab es Menschenzoos… Und wir beide wissen das Schwarze auch heute noch diskriminiert werden…. Es ist für mich also das Mindeste dass man die Kultur nicht auch noch aneignet…. Ich habe mich sehr lange mit schwarzer Geschichte beschäftigt… Vielleicht bin ich dadurch weniger verständnisvoll bei Weissen die einen auf Rastafari machen…. aber egal… wollt nur meine Meinung sagen…
Man muss auch abwägen, nicht alles was irgendwie mit Schwarzen zu tun hat kann über Rassismus und Menschenzoos bewertet werden, es gibt auch mMn keinen konkreten Zusammenhang zwischen Dreadlocks und Rassismus, ich bin sicher die absolut wenigstens Schwarzen hatten oder wollten überhaupt so eine Frisur. Die Rastafari-Fuzzis sind eine Kifferbewegung.
 

Dante1988

Balkaner
Ich würde mich nicht als woke bezeichnen aber ja ich finde das vorallem in Bezug auf schwarze problematisch weil es eine wirklich lange Geschichte von Rassismus gab… auch in Europa noch bis spät gab es Menschenzoos… Und wir beide wissen das Schwarze auch heute noch diskriminiert werden…. Es ist für mich also das Mindeste dass man die Kultur nicht auch noch aneignet…. Ich habe mich sehr lange mit schwarzer Geschichte beschäftigt… Vielleicht bin ich dadurch weniger verständnisvoll bei Weissen die einen auf Rastafari machen…. aber egal… wollt nur meine Meinung sagen…

Ja, solange du mit der biologistischen Einstellung kommst und was von "Kultur" laberst, bist du im Prinzip nicht besser.

Wer hört den nicht alles hiphop, soul und raggae? Die Subkultur hat auch Einzug in die deutsche Gesellschaft gefunden und keiner sagt was.

Nur bei euch Linken ist es ja in eurer komischen Utopie ein Dorn im Auge.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Hier ein Beispiel dafür dass auch eine PoCin und Sozialwissenschaftsstudentin dummes Zeug schreiben kann, der Artikel ist so unfassbar PoC-ig-dämlich dass ich nicht im Detail darauf eingehen will, nur so viel: was dort geschehen ist war eine Machtdemonstration, es geht darum zu zeigen

Wir haben euch in kürzester Zeit so weit in die gesellschaftliche Ecke getrieben dass wir euch auch als Einzelne jederzeit mit diffusen Aussagen wie "wir haben uns unwohl gefühlt" zerficken können, und es gibt nichts was ihr weißen Pisser dagegen tun könnt außer mit hängenden Ohren nach Hause zu gehen.

 
Oben