Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Rassismus lebt

Hannibal

You see life through distorted eyes
Wir sind doch alle gleich drauf. Nur hier merken wir es, weil wir hier leben. Obwohl ich meistens anderer Meinung wie Vuko bin , hat er definitiv recht. Es gibt auf jeder Seite rechtgerichtete Menschen. Nazis. Ist alles der selbe Dreck. Man muss jeden Menschen anständig behandeln. Hier in der Schweiz ist es nicht so schlimm wie in DE aber ich habe hier auch schon alles erlebt. Wobei es früher viel schlimmer war. Es hat wirklich gebessert-bis auf die Islamophobie.

Es gibt keine Islamophobie, nur einen natürlichen Schutzmechanismus, der uns vor gefährlichen Ölaugen schützt (Frauen ausgeschlossen).
 
G

Gelöschtes Mitglied 11254

Guest
Wir sind doch alle gleich drauf. Nur hier merken wir es, weil wir hier leben. Obwohl ich meistens anderer Meinung wie Vuko bin , hat er definitiv recht. Es gibt auf jeder Seite rechtgerichtete Menschen. Nazis. Ist alles der selbe Dreck. Man muss jeden Menschen anständig behandeln. Hier in der Schweiz ist es nicht so schlimm wie in DE aber ich habe hier auch schon alles erlebt. Wobei es früher viel schlimmer war. Es hat wirklich gebessert-bis auf die Islamophobie.

...habe ich nicht politisch gemeint...meinte eher das rassismus keine grenzen was den täter betrifft kennt...rassisten finden sich leider überall...weiße, schwarze, asiaten...
 
G

Gast3013

Guest
Wir sind doch alle gleich drauf. Nur hier merken wir es, weil wir hier leben. Obwohl ich meistens anderer Meinung wie Vuko bin , hat er definitiv recht. Es gibt auf jeder Seite rechtgerichtete Menschen. Nazis. Ist alles der selbe Dreck. Man muss jeden Menschen anständig behandeln. Hier in der Schweiz ist es nicht so schlimm wie in DE aber ich habe hier auch schon alles erlebt. Wobei es früher viel schlimmer war. Es hat wirklich gebessert-bis auf die Islamophobie.

Früher war es durchaus 'schlimmer' oder anders gesagt: es kam deutlich häufiger vor, dass man aufgrund seines 'nicht-deutschen' Aussehens mit Vorurteilen konfrontiert worden ist. Die muslimische Bevölkerung, seien es Türken, Araber, Pakistaner, usw. hatten damit natürlich am meisten zu kämpfen. Nach der Zeit, also vor diesem ganzen Al Qaida-, ISIS-Mist, habe ich das so empfunden dass selbst viele Türken sich erfolgreich integrieren konnten, d.h.: es kam immer häufiger vor dass Türken die deutsche Sprache perfekt beherrschten, sich Türken unter Deutsche mischten, manche Türken sogar deutscher waren als Deutsche selbst, etc. ... dieses "Öh, du bist Türke oder Muslim, hau ab" wurde deutlich weniger. Nach 9/11 änderte es sich wieder zum negativen, weil eben das Feindbild 'Islamist' entstand, wodurch auch viele 0815 Bürger muslimischen Glaubens darunter litten. Jetzt durch die ISIS, die im Vergleich zur Al Qaida ganze Staaten in Kriege stürzte, ihren Terror sogar nach Europa brachten, ist das Feindbild 'Islamist' zu 100% ausgereift und wird lange in der westlichen Welt erhalten bleiben. Dazu tragen aber auch Politik und Medien bei. Zum einen, weil die Politik im Thema Flüchtlinge total versagt hat und zum anderen die Medien, die dieses Versagen aufgreifen und instrumentalisieren.
 
G

Gast20029

Guest
Rassismus und Hassismus.

Damit kennst du dich am besten aus. Immerhin bemängelst du ständig ganze Volksgruppen, weil sie:

- in Teilen zu hellhäutig sind
- kein Recht darauf haben zu leben wo sie leben
- du jede Stereotype vom "bösen" Serben bedienst
- vom bösen Russen sowieso
- usw.

Du Quell des Antirassismus und Antihassismus. Echt, lies mal deine Beiträge.

- - - Aktualisiert - - -

Früher war es durchaus 'schlimmer' oder anders gesagt: es kam deutlich häufiger vor, dass man aufgrund seines 'nicht-deutschen' Aussehens mit Vorurteilen konfrontiert worden ist. Die muslimische Bevölkerung, seien es Türken, Araber, Pakistaner, usw. hatten damit natürlich am meisten zu kämpfen. Nach der Zeit, also vor diesem ganzen Al Qaida-, ISIS-Mist, habe ich das so empfunden dass selbst viele Türken sich erfolgreich integrieren konnten, d.h.: es kam immer häufiger vor dass Türken die deutsche Sprache perfekt beherrschten, sich Türken unter Deutsche mischten, manche Türken sogar deutscher waren als Deutsche selbst, etc. ... dieses "Öh, du bist Türke oder Muslim, hau ab" wurde deutlich weniger. Nach 9/11 änderte es sich wieder zum negativen, weil eben das Feindbild 'Islamist' entstand, wodurch auch viele 0815 Bürger muslimischen Glaubens darunter litten. Jetzt durch die ISIS, die im Vergleich zur Al Qaida ganze Staaten in Kriege stürzte, ihren Terror sogar nach Europa brachten, ist das Feindbild 'Islamist' zu 100% ausgereift und wird lange in der westlichen Welt erhalten bleiben. Dazu tragen aber auch Politik und Medien bei. Zum einen, weil die Politik im Thema Flüchtlinge total versagt hat und zum anderen die Medien, die dieses Versagen aufgreifen und instrumentalisieren.

Das stimmt, nur das Feindbild "Westen" wird umgekehrt ebenso bedient, leider nicht nur mit Worten.
 
G

Gast3013

Guest
Das stimmt, nur das Feindbild "Westen" wird umgekehrt ebenso bedient, leider nicht nur mit Worten.

Natürlich. Nur geht es hierbei eben um den Rassismus in Deutschland, der eben wieder in Europa leider stark an Zulauf bekommen hat. Wer hätte denn vor 10 Jahren geglaubt, dass im griech. Parlament mal Nationalisten sitzen, wie auch im deutschen Bundestag ebenfalls Nationalisten? - und das sind nur mal zwei Beispiele.
 
Oben