Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ratko Mladic liegt im Sterben! Zeit wirds....

Lubenica

Geek
Was geht bei den heutigen Kultstätten ab? Ich sags euch.

"Ich bin euer Hirte , folgt mir, es gibt Burger, Pommes und Cola und ein Smartphone zum halben Preis."
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Bei all dem was ich über den ganzen religiösen Hokus Pokus weiss und gelernt habe, mache ich da keine Unterschiede ...
bei den Katholiken, den Evangelikalen, den Puristen, den Protestanten, den Jakubinern, den Teletubbies, den Muslimen, den orthodoxen Juden... ich finds alles sehr schräg. Gut...aber ich finde , es ist vielleicht sinnvoll zu verstehen warum und weshalb Religionen bei den Menschen entstanden sind....was sind die Ursprünge , woher kommt das alles.... und da wirds dann doch interessant.
Ich hab mal ne tolle Doku gesehen über die ersten Kultstätten und Anlagen die Menschen vor paar Tausend Jahren gebaut haben und ihre Rituale und Treffen etc. abgehalten haben. Mal sehen vielleicht finde ich die Doku wieder.

Ich hatte eine serbische Freundin.
Ihre Familie war mal in einer sehr schweren Situation und sie haben Trost in der Religion gesucht.
Da kam mal ein serbisch orthodoxer Priester zu ihnen nach Hause um zu reden.
Und der ist irgendwann im Gespräch auf Politik übergeschwenkt und hat dann nur noch über Politik und Gesellschaft geredet. Das war der Familie total unangenehm. Aber man hat es über sich ergehen lassen.

Da habe ich zwei Dinge gelernt.
1. Der Glaube ist etwas, was den Menschen halt und Stabilität im Leben gibt. An sich ist der Glaube an eine höhere Macht nichts verwerfliches.
2. Dieser Glaube kann von Religionen ganz schnell missbraucht werden für irgendwelche kruden Ideologien. Der Glaube ist in der Regel rein und von tiefer, menschlicher Emotion. Aber Religionen nehmen diesen Glauben und stecken ihn in eine gesellschaftliche Ideologie.
 

Koma

Donator
Ich hatte eine serbische Freundin.
Ihre Familie war mal in einer sehr schweren Situation und sie haben Trost in der Religion gesucht.
Da kam mal ein serbisch orthodoxer Priester zu ihnen nach Hause um zu reden.
Und der ist irgendwann im Gespräch auf Politik übergeschwenkt und hat dann nur noch über Politik und Gesellschaft geredet. Das war der Familie total unangenehm. Aber man hat es über sich ergehen lassen.

Da habe ich zwei Dinge gelernt.
1. Der Glaube ist etwas, was den Menschen halt und Stabilität im Leben gibt. An sich ist der Glaube an eine höhere Macht nichts verwerfliches.
2. Dieser Glaube kann von Religionen ganz schnell missbraucht werden für irgendwelche kruden Ideologien. Der Glaube ist in der Regel rein und von tiefer, menschlicher Emotion. Aber Religionen nehmen diesen Glauben und stecken ihn in eine gesellschaftliche Ideologie.
Da sind die kroatischen Katholischen Priester um nichts besser...
 

Albokings24

Atministraktor
Die Imame sind da ganz anderes, die interessieren sich Null für Politik.

Die Imame haben nur ein Interesse, das Geldsystem und wenn sie über Geld sprechen dann weiss man genau das er auf das zielt.
 

Ludjak

Labertasche
Die Imame sind da ganz anderes, die interessieren sich Null für Politik.

Die Imame haben nur ein Interesse, das Geldsystem und wenn sie über Geld sprechen dann weiss man genau das er auf das zielt.
Religion, Politik und Geld … eine Mixtur der Gemeinsamkeiten aller Religionen, in der Hinsicht unterscheiden sich Popen, Pfaffen, Imame und Rabiner in kleinster Weise ! (Zumindest der Großteil)
 

mosnik

Top-Poster
Die Bosniaken feiern Naser Oric, Sralija Pizdebegovic und Osama Bin Laden - Macht nix
Die Kroaten feiern Ante Govnovina, Sranjo Kurcman oder Ante Pavelic - Macht nix
Die Serben feiern Ratko Mladic - AAAAHHH SCHLUCHZ, SCHLUCHZ, HEUL

Alle sind Kriegsverbrecher keine Frage, aber ich sehe bei den Serben halt nicht diese Doppelmoral wie bei den Bosniaken, Kroaten und Albaner für die es in jedem Volk (speziell bei den Serben) Kriegsverbrechen gibt. Während sie alle Engeln sind. Und nein paar nationalistische Schmutzmedien repräsentieren nicht das ganze serbische Volk!!!
Aman Serbische Politik wollte ethnisch reine Gebiete erschaffen
Serbische Politik mit weiten Abstand hat die meisten Kriegsverbrecher erschaffen …und mit Abstand die kleinste Aufarbeitung der 90er Jahre…
Ein vucic ist Oberhaupt der vor paar Jahren für ein serben 100 moslems forderte
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Die Imame sind da ganz anderes, die interessieren sich Null für Politik.

Kannte mal einen iraksichen Medizinstudenten. Der ist aus seiner Moschee raus, weil es sich oft um Israel und "den Westen" gedreht hat. Der hatte dann einfach keine Lust mehr auf das Geschwätz.

Aber da sind die Menschen wohl unterschiedlich.
Für manche gehören Politik und Religion zusammen. Sie brauchen das "Wir sind wir, die anderen sind die anderen"-Gefühl.
Und für manche ist Religion Privatsache. Die brauchen Religion für den eigenen Seelenfrieden und weniger für irgendein Gruppendenken.
 
Oben