Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

WM Katar Boykott

Yu-Rebell

Top-Poster
Solche Reaktionen wie deine sind der Beweis dafür, dass ein Forum nicht wirklich für dich und einige andere Menschen ist.
Du hast es dann schon wieder so verstanden, als ob ich wieder irgendwie dich angegriffen hätte, verstehst
scheinbar die Kunst der Rhetorik (Übertreibung etc.) nicht. Oder ihr könnt mit einer direkten Art nicht arbeiten.. selbst schuld in jedem Falle.

Nochmal für dich meine Kernaussage:
- Es interessiert niemanden, ob du es boykottierst oder nicht. Gar niemanden. Die FIFA wird die Spiele abhalten,
alle Nationalmannschaften machen mit. Es wird trotzdem jeder schauen mit geringen Ausnahmen,
es ist wieder nur ein scheinheiliger Boykott. Ein versuchter Boykott,
der den Kataris wieder nur in die Arme spielt, weil die WM wurde noch nie so krass gehyped wie dieses Jahr (zwar im negativen Sinne,
aber die Aufmerksamkeit ist da). Und holla die Waldfee, die Aufmerksamkeit bringt den Kataris wieder Kohle.
Und was jetzt?
Wen interessiert also wirklich dein Boykott? Niemanden.

Und übrigens, ich werde die WM schauen. Die Aufregung kommt halt aber wirklich nur, weil es Qatar ist
und die arabische Halbinsel. Brasilien hat niemanden interessiert, Russland hat niemanden interessiert,
damals Südafrika hat niemanden interessiert - also Socke aus dem Maul nehmen und nicht fadenscheinig
doppelmoralisieren.
WM in Russland wurde auch kritisiert…

Ansonsten…, hast du mit deinen Thesen leider Recht. Es ist wie bei allem auf dieser Welt, es geht IMMER und NUR um das Geld.

Ich allerdings für mich selbst, habe meine Entscheidung getroffen. Irgendwo und irgendwann soll/muss man eben anfangen Konsequenzen zu ziehen.

P.S: Katar ist Katar, andere Länder andere Sitten. Die können nach wie vor, verschleiern, steinigen, erhängen, usw., usf., aber meine (so denken die meisten „Westler“) Unterstützung für ihr barbarisches Verhalten bekommen sie nicht. So einfach ist das…
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Rod Stewart lässt sich von Katar nicht kaufen. Für mehr als eine Million US-Dollar hätte Rod Stewart beim WM-Gastgeber auftreten können. Doch er hat abgelehnt. Die Rocklegende sagte der "Sunday Times": "Mir wurde vor 15 Monaten eine Menge Geld angeboten, mehr als eine Million Dollar, um dort zu spielen. Ich habe es abgelehnt. Es ist nicht richtig, dorthin zu gehen.“

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.


Rod Stewart - Da Ya Think I'm Sexy?

 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

frank3

Ultra-Poster
Ich schau mir die WM auf jeden Fall an !
Dieses Geschwafel über Umwelt, Menschenrechte, Homophobie etc. kommt komischerweise jetzt erst an die Tagesordnung, bei dem Turnier in den USA hat es keine Sau interessiert dass bei denen der Rassenhass immer noch gabz groß geschrieben wird . . . in Brasilien hat keiner bzw. die wenigsten einen Aufstand gemacht Betreff Umwelt, Regenwälder etc. - wieviele Stadien wurden gebaut und nie wieder genutzt ?!?! Russland und Menschenrechte, Homophobie ? usw usw usw
Ach ja - wie war das noch in Beitrag Nr. 5?
Heute schon gescholzt !
Bist echt Ivos Pudel 😂
 

Zeus

Ultra-Poster
Ich verstehe es nicht. Überall wird gesagt, dass Katar keine Fußballnation sei (was es nicht ist) und dass das Interesse für die WM nur eine PR-Aktion sei. Inwiefern? Vielleicht liegt es daran, dass ich im Westen und - noch spezieller - im Moralweltmeister Deutschland bin und vielleicht erlebt das jemand aus Kamerun anders, aber ich höre nur Kritik über ihre Menschenrechtslage. Nicht nur das, sie blamieren sich auch durch ihren Auftritt. Ich sehe einfach keinen öffentlichkeitswirksamen Mehrwert. Generell kann man sich streiten, inwiefern die Austragung solcher Events irgendeinen (sei es positiv oder negativ) Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung hat. Brasilien war als Fußballnation auch vor 2014 beliebt, Russland ist durch 2018 nicht beliebter geworden und von 2010 bleiben nur noch die Plastikblasrohre "Vuvuzelas" im Kopf - welche spätestens zwei Wochen nach Ende der WM jeder vergessen hat.
 

Zeus

Ultra-Poster
So, hab gehört, dass die Engländer sich knieten (das nun gewöhnliche "Zeichen gegen Rassismus"). Also... man kann Zeichen gegen Rassismus zeigen, aber nicht gegen Homophobie?
Wobei man bedenken muss: Das Zeichen gegen Rassismus ist ja gegen die USA gerichtet - die tun einem nichts; Zeichen gegen Homophobie wären gegen Moslems gerichtet. Da ist man lieber vorsichtig.
 

GleGlendale

Za Bosnjake i Muftiju
So, hab gehört, dass die Engländer sich knieten (das nun gewöhnliche "Zeichen gegen Rassismus"). Also... man kann Zeichen gegen Rassismus zeigen, aber nicht gegen Homophobie?
Wobei man bedenken muss: Das Zeichen gegen Rassismus ist ja gegen die USA gerichtet - die tun einem nichts; Zeichen gegen Homophobie wären gegen Moslems gerichtet. Da ist man lieber vorsichtig.
Was eine dumme Aussage.
Was ist mit Russland, mit ultraorthodoxen Ostlern, mit Israel..?
Wie sieht es da mit Toleranz für Homosexuelle aus, wie sieht es da aus,
wäre Homophobie eigentlich nicht ein Zeichen auch gegen z.B Ultraorthodoxe?

Absolut bodenlos dummer Kommentar.
 
Oben