Aktuelles

Coronavirus: Das grauen kommt immer näher

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.918
Punkte für Reaktionen
955
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Vielen Dank.
Wir hoffen auch das wir wenigstens kostendeckend arbeiten können.
Drücke Euch die Daumen. Wie schwer das Ganze ist hat mir vor ein paar Tagen ein Gastwirt geschildert (baut gerade aus und um mit ein paar Fremdenzimmern), den ich zufällig bei unserer Radtour getroffen habe. Natürlich mit der nötigen Distanz.
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Mitglied seit
16 Dezember 2011
Beiträge
14.658
Punkte für Reaktionen
198
Punkte
63
Ich drücke Cobra und allen mitgeplagten Gastronomen auch die Daumen.......wie gesagt, ich habe selbst zwei "Gastros" in der Familie...
Ich selbst habe definitiv keinerlei Nachteile gehabt. Darum habe ich auch selbstverständlich nicht mal daran gedacht, mich an irgendeiner Förderung "gesundzustoßen".
Ein sehr guter Bekannter ( mehr will ich nicht sagen) mit Werkstatt auch, hat sich erst kürzlich für 65 K bar einen GLE geholt und 8 W. später 15 Mille Förderung kassiert.
Ich finde das gar nicht gut, kann aber derzeit aus "politisch-strategischen" GRünden -leider- nicht meine Meinung dazu sagen.
Ich finde es eine UNgeheuerlichkeit, sich dermaßen am GEsamtpott zu bereichern, vor den genannten HIntergründen.
" Ich hab ja auch 11000 weniger Umsatz gemacht als letztes Jahr"...............das war so seine Rechtfertigung.
.
.
Hingegen wird dafür Bereichen wie Gastro und vielen anderen dafür nmM. zu wenig geholfen, denn sie haben das ja nicht verursacht.
Mein. Stb. hat wörtlich dazu gesagt : " Herr K. die ganzen Sachen werden geprüft und wissen Sie von wem?....von Polizei und Staatsanwaltschaft. Denn das ist Subventionsbetrug und......" dann hat er noch einige Straftatbestände mit aufgezählt...................ich bin auch sicher kein Kind von Traurigkeit, aber solche Dinge gehen weit über jede Toleranz bzw. tolerierbare Grenze.
KLare Schweinerei....scheisse, dass ich zbs. meine Schnauze halten muß.......Schade....aber ich bleibe nicht unendlich still......
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.918
Punkte für Reaktionen
955
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Ich drücke Cobra und allen mitgeplagten Gastronomen auch die Daumen.......wie gesagt, ich habe selbst zwei "Gastros" in der Familie...
Ich selbst habe definitiv keinerlei Nachteile gehabt. Darum habe ich auch selbstverständlich nicht mal daran gedacht, mich an irgendeiner Förderung "gesundzustoßen".
Ein sehr guter Bekannter ( mehr will ich nicht sagen) mit Werkstatt auch, hat sich erst kürzlich für 65 K bar einen GLE geholt und 8 W. später 15 Mille Förderung kassiert.
Ich finde das gar nicht gut, kann aber derzeit aus "politisch-strategischen" GRünden -leider- nicht meine Meinung dazu sagen.
Ich finde es eine UNgeheuerlichkeit, sich dermaßen am GEsamtpott zu bereichern, vor den genannten HIntergründen.
" Ich hab ja auch 11000 weniger Umsatz gemacht als letztes Jahr"...............das war so seine Rechtfertigung.
.
.
Hingegen wird dafür Bereichen wie Gastro und vielen anderen dafür nmM. zu wenig geholfen, denn sie haben das ja nicht verursacht.
Mein. Stb. hat wörtlich dazu gesagt : " Herr K. die ganzen Sachen werden geprüft und wissen Sie von wem?....von Polizei und Staatsanwaltschaft. Denn das ist Subventionsbetrug und......" dann hat er noch einige Straftatbestände mit aufgezählt...................ich bin auch sicher kein Kind von Traurigkeit, aber solche Dinge gehen weit über jede Toleranz bzw. tolerierbare Grenze.
KLare Schweinerei....scheisse, dass ich zbs. meine Schnauze halten muß.......Schade....aber ich bleibe nicht unendlich still......
Der Gastronom mit dem ich diese Woche gesprochen habe, hat angefangen auszubauen und zu renovieren. So wie ich es gesehen habe dürften auch Fremdenzimmer dazu kommen, da anscheinend die Nachfrage durch die Radler da war. Ich hoffe er steht es durch, wir waren des Öfteren dort essen, zwar nicht billig dafür aber sehr gut.
 

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
9.121
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
63
Ort
Ingolstadt
Seit der (T)Euro-Umstellung hält sich mein Mitleid mit der Lebensmittel- und der Gastronomiebranche sehr in Grenzen.
Wer gut kochen kann der kommt schon wieder auf die Füße.
 

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
9.121
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
63
Ort
Ingolstadt
Dennoch allen Foris die die Krise hart getroffen hat alles Gute!
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Mitglied seit
16 Dezember 2011
Beiträge
14.658
Punkte für Reaktionen
198
Punkte
63
Seit der (T)Euro-Umstellung hält sich mein Mitleid mit der Lebensmittel- und der Gastronomiebranche sehr in Grenzen.
Wer gut kochen kann der kommt schon wieder auf die Füße.
....die wollen genau so leben wie alle anderen auch.....im Gastrogeschäft erhalten sich so oder so nur die die was können, weil die Kunden nach Geschmack beurteilen können........insgesamt ist es so, dass man als Anfänger ( die ersten 5 Jahre sag ich mal ) immer sehr schwer zwischen die Elefanten kommt. Kriegt man Land, kann man sich etablieren und den Boden unter den Füßen festigen.
Wenn dann sowas wie Corona kommt und die Politik in Panik gerät, gerät sogar ein Tim Mälzer mit über 200 Angestellten und TV-Bekanntheit ins Weinen- so wie bei Lanz vor einigen Tagen.
Ich kann das mitfühlen. Sie tun mir wirklich alle leid. Und wenn sie mit der Euroeinführung etwas partizipiert haben, ja und- wir haben uns doch dran gewöhnt, oder können wir es uns nicht mehr leisten ? Keiner wird zur Inanspruchnahme von Gastroservices genötigt :) :)
 

berliner

Top-Poster
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
3.696
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Ort
North Sentinel Island

Corona "Freiheit" Demo vorhin in Berlin. In der einen Ecke schreien sie "schließt-euch-an!" So Pegida Volk im Hooligan Outfit. Aus einer anderen hört man im selben Rythmus "Na-Zis-Raus". Dazwischen die warteschlangen vor New Yorker und Saturn.

Glaube so dicht gedrängt stehen die Leute da nicht mal wenn Weihnachtsmarkt ist.

IMG_20200509_190449.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DZEKO

Besa Bese
Mitglied seit
9 August 2009
Beiträge
57.509
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Alles gute Cobra. Drück euch die Daumen.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.159
Punkte für Reaktionen
93
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
Das Problem ist nicht seine "Ausbildung", sondern die Uneinigkeit ja selbst unter Virologen, hinzu kommen andere Ärzte, Organisationen, Politiker usw. die alle unterschiedliche Aussagen treffen. Wer soll da noch durchblicken?
Verstehe deinen Unmut. Wünsche eurem Restaurant Erfolg. Dass auch wieder permanent geöffnet werden kann. War ja zu lesen. Wie viel ihr euch da Gedanken gemacht habt.

Die Experten angreifen wie es wohl grade passiert halte ich aber für höchst fraglich. Sie waren und sind mit einer sogar Pandemie konfrontiert, wo Covid19 gerade erst erforscht wird und nicht beherrscht wird zur Zeit. Es gibt immer neue Erkenntnisse. Die natürlich Eingang in Berechnungsmodelle finden. Entsprechend Zahlen angepasst werden usw. Und da mögen sich auch diese Modelle unterscheiden. Ist ja auch nichts Neues. Unwissenschaftlich wird es wohl eher, wenn sie sich als Virologen jetzt hinstellen würden ab konkret dann und dann ist alles vorbei. Alles andere ist Entscheidung der Politik.

Alles in allem haben sie aber ihren Beitrag geleistet, Deutschland gut durch die erste Welle zu bringen. Jetzt ist man etwas weiter und man kann nur auf genug Verantwortung von allen hoffen, dass nicht wieder alles hoch kommt. Hege da aber Zweifel.
 
Oben