Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Covid-19 Impfpflicht ja oder nein?

Covid Impfplicht ok oder nicht?

  • Ja

    Stimmen: 15 46,9%
  • Nein

    Stimmen: 17 53,1%

  • Umfrageteilnehmer
    32
  • Umfrage geschlossen .

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ach ja ist das so? Das heisst wenn ich ein Fussballmatch im Stadion besuche wo von jeder Schicht Leute vorhanden sind, ja auch Rechte, dann bin ich auch eine Rechte? Sorry egal bei welcher Veranstaltung, es wird immer Menschen aus jeder Schicht geben. Nein, definitiv hat niemand das Recht mich Nazi zu nennen wenn ich mit tausenden Menschen jeder Schicht auf die Strasse gehe um zu demonstrieren!
Das sind 2 verschieden Dinge. Da du aus Wien bist, weißt du ja auch wer bei diesen Demos so in vorderster Front marschiert, dann musst du dir auch gefallen lassen, so genannt zu werden. Ich habe Verständnis dafür, wenn man gegen Impfpflicht ist, oder gegen diverse Corona Maßnahmen, kann man auch dagegen demonstrieren, man muss nicht mit den Neo-Nazis wie Küssel und Co. mitmarschieren.
Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) beobachtet die potenziell gefährlichen Corona-Demo-Teilnehmer. In den vergangenen Tagen wurde mit vielen möglicherweise Gewaltbereiten Gefährderansprachen geführt, berichtete der Leiter des neu aufgestellten Staatsschutzes, Omar Haijawi-Pirchner, Montag in der ZIB2. Viele extremistische Gruppierungen würden diese Demos nützen, um ihre Ideologien zu verbreiten.


Doch, das weiß Ivo ja wohl besser, du musst zu denen hingehen und ihnen entschieden sagen Natzis seien nicht willkommen, sonst bist du selber ein Natzi. Und Ivos Dackel lubenitza weiß das auch besser.
Mein Gott, ich verstehe schon, dass du gerne Rechtsnationale bejubelst, aber ist dir dein dummes Geschwätz nicht schon selber zu blöd. Ich kann nichts dafür, wenn dir an anderer Stelle dein Hintern versohlt wurde, lass deinen Frust dort aus, nicht bei mir. Ich kann nichts dafür. Dein ständiges beleidigen geht auch auf den Sack, also lass es.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
:haha:

Du pöbelst mehr als alle anderen zusammen
Deine Wahrnehmungsstörungen können behandelt werden. Ich pöble nicht, ich bringe Daten und Fakten, du beleidigst und pöbelst. Merkt man auch an deinem nervösen Lachsmiley.
auch kann ich absolut nichts dafür, dass du dich mit alberner Nerd ständig blamierst und dann noch rechtsextremistische Positionen beziehst.
 
Das sind 2 verschieden Dinge. Da du aus Wien bist, weißt du ja auch wer bei diesen Demos so in vorderster Front marschiert, dann musst du dir auch gefallen lassen, so genannt zu werden. Ich habe Verständnis dafür, wenn man gegen Impfpflicht ist, oder gegen diverse Corona Maßnahmen, kann man auch dagegen demonstrieren, man muss nicht mit den Neo-Nazis wie Küssel und Co. mitmarschieren.
Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) beobachtet die potenziell gefährlichen Corona-Demo-Teilnehmer. In den vergangenen Tagen wurde mit vielen möglicherweise Gewaltbereiten Gefährderansprachen geführt, berichtete der Leiter des neu aufgestellten Staatsschutzes, Omar Haijawi-Pirchner, Montag in der ZIB2. Viele extremistische Gruppierungen würden diese Demos nützen, um ihre Ideologien zu verbreiten.



Mein Gott, ich verstehe schon, dass du gerne Rechtsnationale bejubelst, aber ist dir dein dummes Geschwätz nicht schon selber zu blöd. Ich kann nichts dafür, wenn dir an anderer Stelle dein Hintern versohlt wurde, lass deinen Frust dort aus, nicht bei mir. Ich kann nichts dafür. Dein ständiges beleidigen geht auch auf den Sack, also lass es.
Auf den Demos gibt es verschiedene Veranstalter, den Küssel kenne ich nicht. Es gibt von jedem Veranstalter eine Bühne, zum Schluss gehen alle in einem Demozug gemeinsam. Es war unter Anderem das Gesundheitspersonal ein Veranstalter, die übrigens auch morgen wieder marschieren und die sind weit entfernt von Rechts. Auf den Demos sind Menschen verschiedenster Schichten, Menschen verschiedenster Parteien, ob ehemalige SPÖ, ÖVP, Grüne-Wähler usw. usw. Nur weil die staatlich bezahlten Medien, die mit ihren Negativschlagzeilen Millionen schöffeln berichten, dass alle Nazis wären, heisst das noch lange nicht, dass das stimmt. Das Fussballspiel ist sehr wohl ein guter Vergleich, denn es ist jedem bekannt, dass die Ultras weit entfernt von normal sind und trotzdem gehen Menschen ins Stadion zum Spiel und werden nicht sofort mit denen in einen Sack gepackt. So ist das auch bei Demos. Es bringt mir nichts meinen Unmut im Forum oder auf Fb als Einzelperson kundzutun, dafür muss man raus mit der Masse um gehört und gesehen zu werden. Und das Demonstrationsrecht welches in diesem Land jedem Bürger zusteht nehme ich wahr.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Auf den Demos gibt es verschiedene Veranstalter, den Küssel kenne ich nicht. Es gibt von jedem Veranstalter eine Bühne, zum Schluss gehen alle in einem Demozug gemeinsam. Es war unter Anderem das Gesundheitspersonal ein Veranstalter, die übrigens auch morgen wieder marschieren und die sind weit entfernt von Rechts. Auf den Demos sind Menschen verschiedenster Schichten, Menschen verschiedenster Parteien, ob ehemalige SPÖ, ÖVP, Grüne-Wähler usw. usw. Nur weil die staatlich bezahlten Medien, die mit ihren Negativschlagzeilen Millionen schöffeln berichten, dass alle Nazis wären, heisst das noch lange nicht, dass das stimmt. Das Fussballspiel ist sehr wohl ein guter Vergleich, denn es ist jedem bekannt, dass die Ultras weit entfernt von normal sind und trotzdem gehen Menschen ins Stadion zum Spiel und werden nicht sofort mit denen in einen Sack gepackt. So ist das auch bei Demos. Es bringt mir nichts meinen Unmut im Forum oder auf Fb als Einzelperson kundzutun, dafür muss man raus mit der Masse um gehört und gesehen zu werden. Und das Demonstrationsrecht welches in diesem Land jedem Bürger zusteht nehme ich wahr.
Vielleicht sind es doch nicht 2 verschieden Paar Schuhe, wenn ich deinen Ausführungen folge. Wenn ich nicht mit den Ultras in Verbindung gebracht werden möchte, dann gehe ich mit den Ultras nicht gemeinsam ins Stadion und stehe nicht mit den Ultras im Sektor, kann ich ausweichen, wenn ich es doch mache, dann muss ich mir eben sagen lassen, dass ich zu den Ultras gehöre, auch wenn ich weder gewalttätig noch sonstige Berührungspunkte haben, abgesehen vom Verein und das sind dann 2 Paar verschieden Schuhe.
Die Medien scheffeln kaum noch Geld, wenn man von Inseratenanzeigen absieht. Es gibt auch jede Menge Handyaufnahmen die auch im Netz kursieren, da brauchst es nicht unbedingt Medien.
Und zu Küssel, also den sollte man auch kennen, so wie eine Strache oder Kickl
Gottfried Küssel, verurteilter Neonazi, als regelmäßiger Teilnehmer bei Corona-Demos
Gottfried Küssel gilt seit Jahrzehnten als eine Art Säulenheiliger des neonazistischen Milieus in Österreich und Deutschland, in dessen Umfeld sich etwa der ehemalige FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache oder der Identitären-Chef Martin Sellner tummelten. Grund für sein Ansehen in der Szene sind auch die insgesamt 16 Jahre Haft, die er bisher für einschlägige Delikte wie Wiederbetätigung kassiert hat. Darüber sprach er kürzlich in einem Interview mit einem Aktivisten aus dem Umfeld der Corona-Demos. Er ist wieder da, und sein Erscheinen auf diesen Demos garantiert medialen Widerhall. Am vergangenen Samstag führte Küssel einen Corona-Umzug in Wien zeitweise an und verhandelte mit anwesenden Polizisten über die Route durch die Stadt.

 
Vielleicht sind es doch nicht 2 verschieden Paar Schuhe, wenn ich deinen Ausführungen folge. Wenn ich nicht mit den Ultras in Verbindung gebracht werden möchte, dann gehe ich mit den Ultras nicht gemeinsam ins Stadion und stehe nicht mit den Ultras im Sektor, kann ich ausweichen, wenn ich es doch mache, dann muss ich mir eben sagen lassen, dass ich zu den Ultras gehöre, auch wenn ich weder gewalttätig noch sonstige Berührungspunkte haben, abgesehen vom Verein und das sind dann 2 Paar verschieden Schuhe.
Die Medien scheffeln kaum noch Geld, wenn man von Inseratenanzeigen absieht. Es gibt auch jede Menge Handyaufnahmen die auch im Netz kursieren, da brauchst es nicht unbedingt Medien.
Und zu Küssel, also den sollte man auch kennen, so wie eine Strache oder Kickl
Gottfried Küssel, verurteilter Neonazi, als regelmäßiger Teilnehmer bei Corona-Demos
Gottfried Küssel gilt seit Jahrzehnten als eine Art Säulenheiliger des neonazistischen Milieus in Österreich und Deutschland, in dessen Umfeld sich etwa der ehemalige FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache oder der Identitären-Chef Martin Sellner tummelten. Grund für sein Ansehen in der Szene sind auch die insgesamt 16 Jahre Haft, die er bisher für einschlägige Delikte wie Wiederbetätigung kassiert hat. Darüber sprach er kürzlich in einem Interview mit einem Aktivisten aus dem Umfeld der Corona-Demos. Er ist wieder da, und sein Erscheinen auf diesen Demos garantiert medialen Widerhall. Am vergangenen Samstag führte Küssel einen Corona-Umzug in Wien zeitweise an und verhandelte mit anwesenden Polizisten über die Route durch die Stadt.

Bei der letzten Demo waren an die 200.000 Menschen. Es gibt ein Video welches 90Min lang ist, das nimmt den Demozug von Anfang bis Ende auf. Meinst du all diese Menschen waren Rechte? Jeder hat das Recht zu einer Demo zu gehen, sowohl ich wie dieser Küssel, höre von dem Typen übrigens das erste Mal von dir. Heisse ich nicht für gut, dass er da teilnimmt, nur leider kann ich es ihm nicht verbieten. Es gibt übrigens sehr viele Anzeigen wegen der Aussage Koglers der die Demonstranten unter Anderem als Nazis bezeichnet hat. Bin gespannt was da rauskommt.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Bei der letzten Demo waren an die 200.000 Menschen. Es gibt ein Video welches 90Min lang ist, das nimmt den Demozug von Anfang bis Ende auf. Meinst du all diese Menschen waren Rechte? Jeder hat das Recht zu einer Demo zu gehen, sowohl ich wie dieser Küssel, höre von dem Typen übrigens das erste Mal von dir. Heisse ich nicht für gut, dass er da teilnimmt, nur leider kann ich es ihm nicht verbieten. Es gibt übrigens sehr viele Anzeigen wegen der Aussage Koglers der die Demonstranten unter Anderem als Nazis bezeichnet hat. Bin gespannt was da rauskommt.
Ja waren sie, alles Natzis, die Demokratie war noch nie so in Gefahr wie an dem Tag
 

daritus

Top-Poster
die Demokratie ist schon lange im Arsch. Wer eine eigene Meinung hat, ist verdächtig. Das Feld wird denen überlassen die am lautesten schreien....
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Bei der letzten Demo waren an die 200.000 Menschen. Es gibt ein Video welches 90Min lang ist, das nimmt den Demozug von Anfang bis Ende auf. Meinst du all diese Menschen waren Rechte? Jeder hat das Recht zu einer Demo zu gehen, sowohl ich wie dieser Küssel, höre von dem Typen übrigens das erste Mal von dir. Heisse ich nicht für gut, dass er da teilnimmt, nur leider kann ich es ihm nicht verbieten. Es gibt übrigens sehr viele Anzeigen wegen der Aussage Koglers der die Demonstranten unter Anderem als Nazis bezeichnet hat. Bin gespannt was da rauskommt.
Selbst Kickl beziffert keine 200.000 Menschen. Die Polizei und viele Beobachter schreiben von über 40.000 Menschen und wenn du von Küssel jetzt erst durch mich hörst, dann tut es mir leid. Auch bei der letzten Demo wieder Rechtsextreme, hofiert von der FPÖ. Übrigens gibt es über 772 Anzeigen gegen Demoteilnehmer
Ehrlich, du findest solche Aussagen gut?
Schulterschluss von FPÖ und extremen Corona-Maßnahmengegnern: „Habt ihr Angst vor dem Tod?“
Ich mag die Regierung auch nicht, aber soviel Unsinn wie da, vor allem von der FPÖ samt Anhang, gebrüllt wird, geht auf keine Kuhhaut
"Laut aktuellen Polizeiangaben tummelten sich rund 44.000 Teilnehmer rund um die Kundgebung am Heldenplatz, zu der auch die FPÖ aufgerufen hatte. Während Vorredner fragen: "Wer von euch hat Angst vor dem Tod" und die Regierungspolitiker als "Todesengel" bezeichnen, unterstellt FPÖ-Chef Herbert Kickl der Regierung "ein Apartheid-Regime" errichten zu wollen."
...
"Die FPÖ hat mit dieser Demonstration alle Berührungsängste mit extremeren Figuren der Maßnahmengegner-Bewegung abgelegt: Als Vorredner war unter anderem die ehemalige Verteidigungsministeriums-Mitarbeiterin Monika Donner aufgetreten, die in die Menge gefragt hatte: "Wer von euch hat Angst vor dem Tod" und aufgerufen hatte "riskiert eure Jobs, nehmt eure Kinder aus der Schule". Auch der Kärntner Anti-Corona-Aktivist Martin Rutter beteiligte sich an der Demo, "Damit wir endlich wieder spüren, was ein starkes Land und ein starkes Volk ist". Weitere Redner bezeichneten Regierungspolitiker als "Todesengel", die dereinst alle "vor Gericht stehen würden". FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz behauptete "Wir sind das Volk"."


 
Oben