Aktuelles

Das Coronavirus und seine Folgen

frank3

Spitzen-Poster
Es sei denn, das Virus mutiert.

Zu den Apps - Keine App wird eine Ansteckung je verhindern können.
Das Virus soll aber nicht sehr mutationsfreudig sein. Die App hilft bei der Nachverfolgung und ist mit für den großen Erfolg von Südkorea bei der Pandemiebekämpfung verantwortlich.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Das Virus soll aber nicht sehr mutationsfreudig sein. Die App hilft bei der Nachverfolgung und ist mit für den großen Erfolg von Südkorea bei der Pandemiebekämpfung verantwortlich.
In Österreich leider sowas wie der Bundestrojaner, also komplett Überwachung. Auch wenn ich nichts zum verbergen habe, so können mich die Schnösel (Götz von Berlichingen).
 

Indianer

Indian est donum dei
Teammitglied
In Österreich leider sowas wie der Bundestrojaner, also komplett Überwachung. Auch wenn ich nichts zum verbergen habe, so können mich die Schnösel (Götz von Berlichingen).
als wenn wir schon nicht überwacht erden würden.
das geschah bereits mit dem kauf des Handys und dannach noch einmal mit dem kauf der sim

meine nachbarin ist ist auch ne verschwörungs tante
hat aber jeden mist auf ihrem Handy mit PayPal, payback und noch mehr mist.
 

frank3

Spitzen-Poster
als wenn wir schon nicht überwacht erden würden.
das geschah bereits mit dem kauf des Handys und dannach noch einmal mit dem kauf der sim

meine nachbarin ist ist auch ne verschwörungs tante
hat aber jeden mist auf ihrem Handy mit PayPal, payback und noch mehr mist.
Richtig. Da gibts Leute die auf Facebook, Instagramm, Tik tok und sonstwo sich selbst, ihre Familie und ihr gesamtes Leben präsentieren, aber diese App nö das machen wir nicht...
 

Jimmyl

Balkanspezialist
Wenn man schon Schnee hat, braucht es nicht noch zusätzlich ein Frostbelag dazu. Die Vergleiche bzgl. des Tracking-Apps und bereits verwendeten soziale Medien hinken etwas, die Verwendung letzteren sind freiwillig, während die Corona-App, sollte es wirklich seinen ursprünglichen Zweck erfüllen, fast schon obligatorisch sein muss (oder mit fragwürdigen Anreize bzw. Nachteile bei Nicht-Verwendung einen künstlichen hohen Akzeptanz in der Bevölkerung "erzwingen"). Und zudem dürfte dieses Tracking App nicht bloss ein Teil eines Plans sein, der ganz nach der Salami-Taktik umgesetzt wird, d.h. zuerst App, dann Zwangstests wie es bereits im Failed state China/Wuhan - wegen bloss 6(!) Neu-Infizierten- an der dortigen Gesamt-Bevölkerung gemacht werden (dann ev. Zwangsimpfung oder gar Verchippung nach Schwedischen Modell etc. Aber mit Chinesen lässt sich fast alles machen, solange die soziale Produktakzeptanz hoch ist, haben sie doch bereits vor der Krise "sinnvolle" Technologien wie bargeldlose Zahlung (noch ohne Chip) oder genmanipulierte Nahrungsmittel/GMO ohne mit der Wimpern zu zucken akzeptiert von der chin Regierung/Technokraten/Tech-Firmen wie Alibaba oder Tencent etc., die in den chin. Medien vergöttert und überpräsent sind und das obwohl diese Techfirmen durch ihre neue Technologien Milliionen Arbeitsplätzen in der Realwirtschaft vernichten). Auch wenn oft in den westl. Mainstream-Medien Korea (nicht den sich als demokratische Republik bezeichnende nördlichen Teil) als Vorbild bei der "erfolgreichen" Verwedung des C-Apps präsentiert wird (aufgrund geringer Fallzahlen/Todeszahlen, aber dennoch "nur" auf Platz 40 herum, d.h. noch über 100 weitere Länder, die noch "erfolgreicher" als Südkorea die C-Krise gehandhabt hatten, medial aber wenig erwähnt wurden), ist es jedoch das ideologisch auf der falschen Seite stehende China, welches dieses Tracking-App zuerst verwendet hatte (u.a. unter Initiative von Tech-Guru Jack Ma), aber eben doch nicht so erfolgreich (Zahlen gefälscht etc.), zumindest wenn man die westl. Medien als Massstab nimmt.

Die angeblichen Ideologie-Feinde/Konkurrenten (China etc.) öffentlich-medial kritisieren, aber hinter den Kulissen eben diese als Vorbild nehmen (mit z.B. Südkorea als Brücke, der ideologisch auf der "richtigen" Seite steht, obwohl auf der Welt über hundert Länder noch "erfolgreicher" als S.Korea sind), funkioniert auf aufgrund der Sprachbarrieren hervorragend (wenn z.B. ein Hr. Drosten die Chinesen für ihre richtigen Massnahmen in den chin. Medien lobt - nur um dann seine eigene Impfagenda dort voranzutreiben - dann sollte das die Deutschen in ihre lokalen Mainstream-Medien keineswegs erfahren).

 
Zuletzt bearbeitet:

frank3

Spitzen-Poster
Auch wenn oft in den westl. Mainstream-Medien Korea (nicht den sich als demokratische Republik bezeichnende nördlichen Teil) als Vorbild bei der "erfolgreichen" Verwedung des C-Apps präsentiert wird (aufgrund geringer Fallzahlen/Todeszahlen, aber dennoch "nur" auf Platz 40 herum, d.h. noch über 100 weitere Länder, die noch "erfolgreicher" als Südkorea ...
obwohl auf der Welt über hundert Länder noch "erfolgreicher" als S.Korea sind)
Wir haben soeben folgendes gelernt:
Platz 40 heisst es sind noch über 100 Andere vor Dir .
Da hilft nicht mal Ivos Taschenrechner weiter
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Wir haben soeben folgendes gelernt:
Platz 40 heisst es sind noch über 100 Andere vor Dir .
Da hilft nicht mal Ivos Taschenrechner weiter
Mein Taschenrechner würde schon weiterhelfen, nur hast du absolut keine Ahnung wie man einen bedient und noch viel weniger hast du Ahnung von den Grundrechnungsarten und bei Prozentrechnungen wird es für dich unmöglich überhaupt ein Ergebnis zu erhalten :mrgreen:

Richtig. Da gibts Leute die auf Facebook, Instagramm, Tik tok und sonstwo sich selbst, ihre Familie und ihr gesamtes Leben präsentieren, aber diese App nö das machen wir nicht...
Natürlich hast du wieder mal keine Ahnung worum es geht, es würde dir helfen, wenn du einfach keinen Kommentar zu Themen abgibst wo du Null Ahnung hast.
 

Jimmyl

Balkanspezialist
Wir haben soeben folgendes gelernt:
Platz 40 heisst es sind noch über 100 Andere vor Dir .
Da hilft nicht mal Ivos Taschenrechner weiter
Troll nicht herum, gerade bei diesem eher ernsten Thema. Wie man eine Rangliste der Infektions- und Totenzahlen zu interpretieren hat, wirst du wohl noch wissen können. Sonst wäre die USA ja mit den (statistisch) höchsten Coronainfektionen und -Toten die "erfolgsreichste" Nation in der Coronabekämpfung.

 
Oben