Aktuelles

Gedenktag an Jasenovac und den Völkermord an Serben unter NDH (1941-1945)

§2 Völkermorde, Vertreibungen und Volksverhetzung
Ist das dein Versuch Lubi den durch Serben begangenen Völkermord in Bosnien zu relativieren, nach dem Motto Serben hatten einfach Angst deswegen haben deswegen prophylaktisch vorgesorgt?
Da gibt es meiner Meinung nach nichts zu relativieren. Millionen Tote serbische, jüdische und Roma Frauen, Kinder auf grauenvollster, sadistischter Art und Weise abgeschlachtet. Einfach nur wegen Ihrer Herkunft. Dagegen war Srebrenica ein Fliegenschiss. Dazu kommt noch dass Serbien seine Vergangenheit (Massaker von Srebrenica, Vukovar) abarbeitet. Im Gegensatz zu Kroatien wo Faschismus, Rassmismus und Nationalismus das normalste der Welt sind und die ganzen debilen bosnischen und albanischen Mitläufer schließen sich dem natürlich an. Weil hey, der Feind meines Feindes ist mein Freund! Selbst wenn es die Soldaten des Teufels (Ustaschis) sind! Ganz davon abgesehen dass Albaner und Bosniaken auch enormen Dreck am Stecken haben gerade was den zweiten Weltkrieg betrifft. Aber das ist ein anderes Thema! Hier soll es um Gedenken gehen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Schon tragisch wozu so ein Gedenkthread von fast allen Postern missbraucht wird. Pack.
War leider zum Erwarten. Der Threadersteller kommt leider nicht damit klar, dass seine geliebten Cetniks nach den Ustasa die schlimmsten Verbrecher in Ex-Yu waren und das schon vor dem NDH und leider auch danach wie man in den 90er Jahren gesehen hat.
Dann gibt es User die sich an Opferzahlen aufgeilen die es im 2.WK in ganz Jugoslawien nicht gegeben hat, schon gar nicht im NDH und alleine in Jasenovac schon überhaupt nicht. Und benennt dann noch einen international anerkannten Völkermord als Fliegenschiss.
...
Millionen Tote serbische, jüdische und Roma Frauen, Kinder auf grauenvollster, sadistischter Art und Weise abgeschlachtet..... Dagegen war Srebrenica ein Fliegenschiss ...
Hier hat er schon einen Thread eröffnet und versucht sich auch da mit Hetze und eben auch Opferzahlen die es im 2.WK auch nie gegeben hat. Quelle Novosti
Und wenn ein öffentlich rechtlicher Sender auch bei den Opferzahlen maßlos übertreibt, dann bleibt es bei meiner Einschätzung dieses Senders.


Desweiteren gibt es jede Menge anderer Threads über Jasenovac, auch von diversen Fake-Accounts, wie diesen hier:

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann in dem Thread sogar mit noch einem Account.
wen meinst du mit Pack? Meinst du 2 Pac? der wird aber 2 Pac geschrieben.
Hallo Disse entschuldige mal aber das ist ein Gedenkthread und kein Rap Thread ok!
Es tut mir leid, aber dieser Thread wird zur Hetze missbraucht. Wenn dem nicht so wäre, dann würde man sich auch an Fakten halten, vor allem bei den Opferzahlen

opfer.jpg

yuopfer2wk.jpg
yuopferjuden.jpg
 

Muchacho

Top-Poster
Ich teile deine Gedanken zu dem Thema in großen Teilen und stelle mir auch immer wieder die gleichen Fragen.
Schauen wir uns den Ersten Weltkrieg an, den Zeiten Weltkrieg und die 90er YU Kriege... man kann sagen, 1 und 2 Weltkrieg ist an Grausamkeit und am schrecklichen Ausmaß nicht mehr rational erfassbar. Die Schäden wirken bis heute nach. Und da gibt es jetzt die Parallele zum 90er Krieg....man kann diesen nicht direkt vergleichen aber du weisst sicher auch , dass all diese Sorgen und Ängste und psychischen Schäden in den Menschen und weiteren Generationen weiterlebten und weitervererbt wurden. Ja, Traumata und seelisches Leid und Verletzungen können vererbt werden. Und jetzt komm ich zum Punkt Mucho.
Anstatt das es eine weitere positive und konstruktive Verarbeitung und Genesung gab, haben nach dem Tode von Tito alle nationalistischen und destruktiven Kräfte für das Unheil gesorgt...die alten Ängste und Sorgen wurden bei den Menschen multipliziert und besonders bei den Serben, da sie gesehen haben, dass sich neue Ustasa Bewegungen formierten und mit den alten Liedern und Slogans für sich und für den Krieg warben. Die westlichen Medien zb. wollten diesbezüglich die völlig zurecht aufgekommenen Ängste und Befürchtungen der Serben herunterspielen. Lange Rede kurzer Sinn.... als letztendlich der Krieg ausbrach hat man wieder gesehen , wie dünn die Decke der Zivilisation ist und was passiert, wenn diese Decke wieder aufbricht. Barbarei!
Vielleicht hat Tito verpasst die 2. WK Sache aufzuarbeiten, der 2 WK war 1991 bei vielen noch im Kopf, besonders nachdem Nationalisten an die Macht kamen und das ganze nochmal hochschaukelten. uns, besonders den Kroaten hat nie einer richtig eingetrichtert was die NDH war, was man dort veranstaltet hat, so wie es der Westen bei den Deutschen machte ab 1945. Vielleicht war es überhaupt ein Fehler ein zweites Jugoslawien zu gründen, das es überhaupt geklappt hat und 45 Jahre gehalten hat ist schon ein Wunder. Stell dir mal vor, nach den 90er YU Krieg in Kroatien und Bosnien hätten wir Jugoslawien einfach weiter fortgeführt als wäre nichts geschehen, klingt verrückt, genau das ist 1945 passiert, quasi schon den tag darauf nach Titos Machtergreifung, besonders bei den Serben nach NDH und Jasenovac wundert es mich wie man , so hatte es den Anschein, einfach weiter auf Bratstvo jedinstvo machen konnte.

Die erste Chance , von einem Königreich....überzugehen , in einen demokratischen modernen Staat Jugoslawien, wurde letztendlich durch den Faschismus zu nichte gemacht. Es wird oft geschimpft, ja der König Alexander hat die Verfassung damals ausser Kraft gesetzt und eine Königsdiktatur geschaffen aber schau mal Mucho....diese Leute wie Alexander hatten noch andere moralische und ethische Grundhaltungen als die Faschisten , die dann an die Macht gekommen sind.
Mussolini wollte das Königeich Jugoslawien vernichten....Pavelic war ein willkommener Dämon den er benutzen konnte und dann kamen noch die Nazis unter Hitler dazu , die das meiste Sagen hatten und es wurde alles zerstört, woran "die Jugos" unter Alexander glaubten. Es gab nicht wenige , die genau wie König Alexander, "die Einheit" wollten.
Wahrscheinlich wäre das Königreich Jugoslawien mit der Zeit ohne den Faschismus (sprich hätte es die NDH nicht gegeben) und den 2. WK in ein demokratisches Jugoslawien umgewandelt worden nach Vorbild heutiger Königreiche wie UK, Spanien oder Schweden, sprich es wäre zu ein dritten Jugoslawien herangewachsen was sich heute viele wünschen, als volles EU und NATO Mitglied. Es stimmt das unter König Aleksandar I. nur seine engsten Gefolgsleute die Leine zogen, auch das er die Diktatur ausgerufen hat, aber dies tat er um Jugoslawien zu retten, nicht weil er unbedingt die Diktatur wollte. Mit der Banovina Kroatien 1939 die hohe Autonomie ala Katalonien heute in Spanien hatte, setzte man schon erste Anzeichen für so ein demokratisches Königreich Jugoslawien, es wäre wohl auch die Banovina Slowenien (hätte man den Staat fortgeführt ohne 2 WK.), die es ja indirekt schon gab 1939 am Nordwestzipfel von YU, wahrscheinlich wäre dann auch eine neue Banovina Vardar (heutige Nordmazedonien) gekommen, zumindest ein Teil, der Rest wäre Banovina Serbien. Aleksandar I. hatte sogar eine Vision weit über Jugoslawien hinaus, für eine Art Balkan EU mit Griechenland, Albanien und Bulgarien. So schlecht waren seine Absichten des Königreich nicht, was viele demonisieren und Tito als den guten und Aleksander als Bösen hinstellen, wenn es so wäre hätte er 1918 als Sieger des 1. WK gleich ein Serbien von Krajina bis Griechenland machen können, tat es aber nicht, was ihm viele Serben, besonders Nationalisten vorwerfen. Er hatte keine leichte Zeit, nach dem 1 WK. herrschte zudem grosse Armmut, erste Weltwirtschaftskrise kam hinzu.

Die zweite Chance....unter Tito....wurde wieder durch eben diese destruktiven Kräfte zerstört....was folgte war....wieder Barbarei!

Mucho, würdest du einem neuen Tito folgen , wenn er sagt.... wir sind alles Menschen und wir Balkaner gehören zusammen, wir sind gleich (im Prinzip der Würde) egal ob Serbe, Kroate, Slowene, Makedonier, Albaner, Bosnier etc. ?
Ja Mucho, ich würde ja zu einem neuen Tito sagen.
Also nach dem zwei Jugoslawien (Königreich/Komunismus) und den Folgen 2 WK und 90er YU Krieg, bin ich, leider muss man sagen, für kein Jugoslawien mehr, lieber gute Nachbarn als verfeindet in einem Staat, Tito war doch auch nichts anderes als Diktatur, König Alexander musste die Diktatur ausrufen das Jugoslawien nicht in krieg ausbrach und zersplitterte, uns kann man leider nur mit Diktatur zusammen halten wie es aussieht, Vielleicht gab es eine Chance das zweite YU zu erhalten, aber da wollte der Westen nicht mitspielen. Wenn dann könnt ich mir eventuell ein Teil YU wieder vorstellen, das sich Serbien, Montenegro und RS eines Tages auf demokratischen Wege vereinen unter ein anderen Namen, vielleicht in 10-15 Jahren, ungefähr wie BDR/DDR mit dem Mauerfall Szenario, Das Bosniaken aus Föderation und Nordmazedonier dort mitmachen, eher Chancen geringt, CRO und SLo Chance gleich 0.


Die andere Seite hast du...bei Leuten wie Vuko, Horstwart etc. sie würden wieder einem Pavelic, Mussolini und Hitler folgen. Und das bedeutet auch immer wieder Barbarei und Verbrechen und Mord. Warum? Weil diese Menschen mit ihrer Ideologie andere Menschen nicht als gleichwertig betrachten...sie betrachten andere Menschen immer als "Untermenschen" , "Ungeziefer" , "Abschaum" etc. das erkennst du sogar an vielen Posts von Usern die hier ihren Hass und ihre Ideologie reproduzieren.
Tito hatte das alles erkannt... er hat selbst gegen diese Monster gekämpft und ihnen von Angesicht zu Angesicht gegenübergestanden.
Die Nazis haben sofort erkannt was für ein Potential in ihm steckt uns sahen wieviele ihm folgte....deshalb haben sie ihn gejagt und wollten ihn sofort liquidieren.

Erst in den 90ern haben die Nazis das geschafft, wo sie 45 gescheitert sind. Die Zerstörung von Jugoslawien.
Was hast du den immer mit dein Vukovarac, du scheinst ihn sehr zu mögen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Muchacho

Top-Poster
War leider zum Erwarten. Der Threadersteller kommt leider nicht damit klar, dass seine geliebten Cetniks nach den Ustasa die schlimmsten Verbrecher in Ex-Yu waren und das schon vor dem NDH und leider auch danach wie man in den 90er Jahren gesehen hat.
Dann gibt es User die sich an Opferzahlen aufgeilen die es im 2.WK in ganz Jugoslawien nicht gegeben hat, schon gar nicht im NDH und alleine in Jasenovac schon überhaupt nicht. Und benennt dann noch einen international anerkannten Völkermord als Fliegenschiss.
LOL Ich komm mit fast allen klar, nur drehst du wieder meine Aussagen um, ich habe gesagt wer Ustase und Cetniks auch nur ansatzweise auf eine Stufe setzen will, sei es von der Ideologie oder der Anzahl und besonders die Weise der massakrierten, der ist für mich nicht ganz dicht, und von solchen gibt es hier viele User die versuchen Cetniks und Ustase gleichzusetzen. Auch hab ich gesagt das ich jedes Verbrechen und jedes Massaker von Serben begangen, sei es von Cetniks und und Kommunisten, aufs schärfste verurteile, auch verurteile ich jeden Königsanhänger und Cetnik die mit den Nazis mitmachten, das sind schwere Landesverräter, das alles haste natürlich nicht erwähnt, du erwähnst nur das was du willst wo du mich runter machen willst vor allen. Opferzahlen hab ich in dem Gedenkthread extra nicht gebracht noch hab ich sie später erwähnt, falls du es nicht gemerkt hast.

Hier hat er schon einen Thread eröffnet und versucht sich auch da mit Hetze und eben auch Opferzahlen die es im 2.WK auch nie gegeben hat. Quelle Novosti
Und wenn ein öffentlich rechtlicher Sender auch bei den Opferzahlen maßlos übertreibt, dann bleibt es bei meiner Einschätzung dieses Senders.

Moment mal, in dem Thread geht es um den Film Jasenovac der gedreht werden soll, was keine Hetze ist, wo du wieder mit Opferzahlen anfängst, nicht ich. Ich habe dort nur Novosti bzw. den jüdischen Historiker Greif zitiert, was er aussagte , nicht ich.

Würdest du meine Beiträge besser lesen, dann wüsstest du das ich oft allein mit diesem Nick erwähnt habe (falls ich es nicht mit Balkanesia verwechsel), das ich selbst die kommunistischen Zahlen von 700.000 in jasenovac für übertrieben halte, das erwähnst du nicht, aber auch die Quellen von 80-90.000 die du meistens angibst halte ich für untertrieben. Die Quellen von 80-90.000 werden wirklich nur die Identifizierten bzw. die ausgegrabenen Opfer angegeben, wer weiss wieviel 10-tausende verbrannt wurden, in Öfen oder auf Scheiterhaufen und wieviel 10-tausende einfach im Fluss Sava geschmissen wurden, die niemals identifiziert wurden. Daher werden wir die wirklichen Zahlen nie rausfinden, kein Historiker wird sie jemals rausfinden, man kann da wirklich nur spekulieren. Ich halte da die Berichte deutscher Offiziere am realsten, die von 200-300.000 in Jasenovac spechen.


Es tut mir leid, aber dieser Thread wird zur Hetze missbraucht. Wenn dem nicht so wäre, dann würde man sich auch an Fakten halten, vor allem bei den Opferzahlen

Anhang anzeigen 104201

Anhang anzeigen 104202
Anhang anzeigen 104203
Das passt schon eher, 500.000 Serben verloren unterm Faschismus ihr Leben, die meisten davon unter NDH und in Jasenovac, wobei sich die Frage stellt ob das nur die identifizierten sind und die die wirklich ausgegraben wurden. Wobei wir jetzt schon wieder bei den Opferzahlen gelandet sind, was nicht mein Sinn des Threads war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Will man solche Leute unterstützen?




oder will man solche Leute unterstützen?
Vielleicht hat Tito verpasst die 2. WK Sache aufzuarbeiten, der 2 WK war 1991 bei vielen noch im Kopf, besonders nachdem Nationalisten an die Macht kamen und das ganze nochmal hochschaukelten. uns, besonders den Kroaten hat nie einer richtig eingetrichtert was die NDH war, was man dort veranstaltet hat, so wie es der Westen bei den Deutschen machte ab 1945. Vielleicht war es überhaupt ein Fehler ein zweites Jugoslawien zu gründen, das es überhaupt geklappt hat und 45 Jahre gehalten hat ist schon ein Wunder. Stell dir mal vor, nach den 90er YU Krieg in Kroatien und Bosnien hätten wir Jugoslawien einfach weiter fortgeführt als wäre nichts geschehen, klingt verrückt, genau das ist 1945 passiert, quasi schon den tag darauf nach Titos Machtergreifung, besonders bei den Serben nach NDH und Jasenovac wundert es mich wie man , so hatte es den Anschein, einfach weiter auf Bratstvo jedinstvo machen konnte.



Wahrscheinlich wäre das Königreich Jugoslawien mit der Zeit ohne den Faschismus (sprich hätte es die NDH nicht gegeben) und den 2. WK in ein demokratisches Jugoslawien umgewandelt worden nach Vorbild heutiger Königreiche wie UK, Spanien oder Schweden, sprich es wäre zu ein dritten Jugoslawien herangewachsen was sich heute viele wünschen, als volles EU und NATO Mitglied. Es stimmt das unter König Aleksandar I. nur seine engsten Gefolgsleute die Leine zogen, auch das er die Diktatur ausgerufen hat, aber dies tat er um Jugoslawien zu retten, nicht weil er unbedingt die Diktatur wollte. Mit der Banovina Kroatien 1939 die hohe Autonomie ala Katalonien heute in Spanien hatte, setzte man schon erste Anzeichen für so ein demokratisches Königreich Jugoslawien, es wäre wohl auch die Banovina Slowenien (hätte man den Staat fortgeführt ohne 2 WK.), die es ja indirekt schon gab 1939 am Nordwestzipfel von YU, wahrscheinlich wäre dann auch eine neue Banovina Vardar (heutige Nordmazedonien) gekommen, zumindest ein Teil, der Rest wäre Banovina Serbien. Aleksandar I. hatte sogar eine Vision weit über Jugoslawien hinaus, für eine Art Balkan EU mit Griechenland, Albanien und Bulgarien. So schlecht waren seine Absichten des Königreich nicht, was viele demonisieren und Tito als den guten und Aleksander als Bösen hinstellen, wenn es so wäre hätte er 1918 als Sieger des 1. WK gleich ein Serbien von Krajina bis Griechenland machen können, tat es aber nicht, was ihm viele Serben, besonders Nationalisten vorwerfen. Er hatte keine leichte Zeit, nach dem 1 WK. herrschte zudem grosse Armmut, erste Weltwirtschaftskrise kam hinzu.



Also nach dem zwei Jugoslawien (Königreich/Komunismus) und den Folgen 2 WK und 90er YU Krieg, bin ich, leider muss man sagen, für kein Jugoslawien mehr, lieber gute Nachbarn als verfeindet in einem Staat, Tito war doch auch nichts anderes als Diktatur, König Alexander musste die Diktatur ausrufen das Jugoslawien nicht in krieg ausbrach und zersplitterte, uns kann man leider nur mit Diktatur zusammen halten wie es aussieht, Vielleicht gab es eine Chance das zweite YU zu erhalten, aber da wollte der Westen nicht mitspielen. Wenn dann könnt ich mir eventuell ein Teil YU wieder vorstellen, das sich Serbien, Montenegro und RS eines Tages auf demokratischen Wege vereinen unter ein anderen Namen, vielleicht in 10-15 Jahren, ungefähr wie BDR/DDR mit dem Mauerfall Szenario, Das Bosniaken aus Föderation und Nordmazedonier dort mitmachen, eher Chancen geringt, CRO und SLo Chance gleich 0.




Was hast du den immer mit dein Vukovarac, du scheinst ihn sehr zu mögen :D
Bitte halte dich an das Thema un
LOL Ich komm mit fast allen klar, nur drehst du wieder meine Aussagen um, ich habe gesagt wer Ustase und Cetniks auch nur ansatzweise auf eine Stufe setzen will, sei es von der Ideologie oder der Anzahl und besonders die Weise der massakrierten, der ist für mich nicht ganz dicht, und von solchen gibt es hier viele User die versuchen Cetniks und Ustase gleichzusetzen. Auch hab ich gesagt das ich jedes Verbrechen und jedes Massaker von Serben begangen, sei es von Cetniks und und Kommunisten, aufs schärfste verurteile, auch verurteile ich jeden Königsanhänger und Cetnik die mit den Nazis mitmachten, das sind schwere Landesverräter, das alles haste natürlich nicht erwähnt, du erwähnst nur das was du willst wo du mich runter machen willst vor allen. Opferzahlen hab ich in dem Gedenkthread extra nicht gebracht noch hab ich sie später erwähnt, falls du es nicht gemerkt hast.



Moment mal, in dem Thread geht es um den Film Jasenovac der gedreht werden soll, was keine Hetze ist, wo du wieder mit Opferzahlen anfängst, nicht ich. Ich habe dort nur Novosti bzw. den jüdischen Historiker Greif zitiert, was er aussagte , nicht ich.

Würdest du meine Beiträge besser lesen, dann wüsstest du das ich oft allein mit diesem Nick erwähnt habe (falls ich es nicht mit Balkanesia verwechsel), das ich selbst die kommunistischen Zahlen von 700.000 in jasenovac für übertrieben halte, das erwähnst du nicht, aber auch die Quellen von 80-90.000 die du meistens angibst halte ich für untertrieben. Die Quellen von 80-90.000 werden wirklich nur die Identifizierten bzw. die ausgegrabenen Opfer angegeben, wer weiss wieviel 10-tausende verbrannt wurden, in Öfen oder auf Scheiterhaufen und wieviel 10-tausende einfach im Fluss Sava geschmissen wurden, die niemals identifiziert wurden. Daher werden wir die wirklichen Zahlen nie rausfinden, kein Historiker wird sie jemals rausfinden, man kann da wirklich nur spekulieren. Ich halte da die Berichte deutscher Offiziere am realsten, die von 200-300.000 in Jasenovac spechen.




Das passt schon eher, 500.000 Serben verloren unterm Faschismus ihr Leben, die meisten davon unter NDH und in Jasenovac, wobei sich die Frage stellt ob das nur die identifizierten sind und die die wirklich ausgegraben wurden. Wobei wir jetzt schon wieder bei den Opferzahlen gelandet sind, was nicht mein Sinn des Threads war.
Du kannst es einfach nicht lassen, du bringst immer wieder diese Zahlen, auch wenn du irgendwas zitierst, so bleibt es deine Aussage. Desweiteren
bleib beim Thema und schweife nicht wieder mit Lügen ab. Du kommst immer wieder mit diesen absurden Zahlen, kapierst du eigentlich nicht, dass du nicht nur dir schadest, sondern auch Serbien und vor allem den Opfern.
Ich lese mir den restlichen Schwachsinn von dir nicht durch. Wenn du schonen den Faschisten Aleksandar, den du König nennst, erwähnst, solltest du auch sein Vergehen an der kroatischen Bevölkerung erwähnen, wenn man es genau betrachtet kann man es auch als Völkermord sehen ,
der durch die Absicht gekennzeichnet ist, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören
Einmal die Ermordung und Verhaftung der nichts anderes war der Mord an kroatischen Abgeordneten im Parlament, der Schießbefehl auf eine Demo in Zagreb, oder die Inhaftierung und Ermordung und Inhaftierung diverser kroatischer Intellektueller, Ermordung kroatischer Politiker, Schießbefehl bei einer Demo in Zagreb, Zwangsumwechslung im Verhältnis 1:4, Bodenreform auf Kosten kroatischer Bauern und der katholischen Kirche usw. und was du von dir gibst mit den Cetniks und deren Verbrechen, manchmal ja, zumeist aber leugnest du diese.
Bitte bleibe bei Gedenken an Jasenovac, meine Geduld ist mit diesem Post ausgereizt.
 

shqip

Top-Poster
Bitte halte dich an das Thema un

Du kannst es einfach nicht lassen, du bringst immer wieder diese Zahlen, auch wenn du irgendwas zitierst, so bleibt es deine Aussage. Desweiteren
bleib beim Thema und schweife nicht wieder mit Lügen ab. Du kommst immer wieder mit diesen absurden Zahlen, kapierst du eigentlich nicht, dass du nicht nur dir schadest, sondern auch Serbien und vor allem den Opfern.
Ich lese mir den restlichen Schwachsinn von dir nicht durch. Wenn du schonen den Faschisten Aleksandar, den du König nennst, erwähnst, solltest du auch sein Vergehen an der kroatischen Bevölkerung erwähnen, wenn man es genau betrachtet kann man es auch als Völkermord sehen ,

Einmal die Ermordung und Verhaftung der nichts anderes war der Mord an kroatischen Abgeordneten im Parlament, der Schießbefehl auf eine Demo in Zagreb, oder die Inhaftierung und Ermordung und Inhaftierung diverser kroatischer Intellektueller, Ermordung kroatischer Politiker, Schießbefehl bei einer Demo in Zagreb, Zwangsumwechslung im Verhältnis 1:4, Bodenreform auf Kosten kroatischer Bauern und der katholischen Kirche usw. und was du von dir gibst mit den Cetniks und deren Verbrechen, manchmal ja, zumeist aber leugnest du diese.
Bitte bleibe bei Gedenken an Jasenovac, meine Geduld ist mit diesem Post ausgereizt.
Aber er hatte doch keine andere Wahl, er wollte doch nur Jugoslawien erhalten, deswegen mußten "einige Faschisten (Synonym in diesem Fall für Kroaten) daran glauben".

Allgemein sind das immer die gleichen Relativierungsversuche der gleichen Kandidaten sei dies Deki, Lubi etc. die Versuchen Verbrechen des Serben im 2. Weltkrieg bzw. der letzten Balkankriege zu relativieren, zu rechtfertigen
 

shqip

Top-Poster
Da gibt es meiner Meinung nach nichts zu relativieren. Millionen Tote serbische, jüdische und Roma Frauen, Kinder auf grauenvollster, sadistischter Art und Weise abgeschlachtet. Einfach nur wegen Ihrer Herkunft. Dagegen war Srebrenica ein Fliegenschiss. Dazu kommt noch dass Serbien seine Vergangenheit (Massaker von Srebrenica, Vukovar) abarbeitet. Im Gegensatz zu Kroatien wo Faschismus, Rassmismus und Nationalismus das normalste der Welt sind und die ganzen debilen bosnischen und albanischen Mitläufer schließen sich dem natürlich an. Weil hey, der Feind meines Feindes ist mein Freund! Selbst wenn es die Soldaten des Teufels (Ustaschis) sind! Ganz davon abgesehen dass Albaner und Bosniaken auch enormen Dreck am Stecken haben gerade was den zweiten Weltkrieg betrifft. Aber das ist ein anderes Thema! Hier soll es um Gedenken gehen.
Ich nehm mal an du gehörst zu der geistigen Elite.

Frage wurden in Srebrenica nicht Zivilisten einfach wegen ihrer Herkunft auf grauenvollster, sadistischter Art und Weise abgeschlachtet?
 

Dissention

-.-
Teammitglied
War leider zum Erwarten. Der Threadersteller kommt leider nicht damit klar, dass seine geliebten Cetniks nach den Ustasa die schlimmsten Verbrecher in Ex-Yu waren und das schon vor dem NDH und leider auch danach wie man in den 90er Jahren gesehen hat.
Dann gibt es User die sich an Opferzahlen aufgeilen die es im 2.WK in ganz Jugoslawien nicht gegeben hat, schon gar nicht im NDH und alleine in Jasenovac schon überhaupt nicht. Und benennt dann noch einen international anerkannten Völkermord als Fliegenschiss.

Hier hat er schon einen Thread eröffnet und versucht sich auch da mit Hetze und eben auch Opferzahlen die es im 2.WK auch nie gegeben hat. Quelle Novosti
Und wenn ein öffentlich rechtlicher Sender auch bei den Opferzahlen maßlos übertreibt, dann bleibt es bei meiner Einschätzung dieses Senders.


Desweiteren gibt es jede Menge anderer Threads über Jasenovac, auch von diversen Fake-Accounts, wie diesen hier:

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann in dem Thread sogar mit noch einem Account.

Es tut mir leid, aber dieser Thread wird zur Hetze missbraucht. Wenn dem nicht so wäre, dann würde man sich auch an Fakten halten, vor allem bei den Opferzahlen

Anhang anzeigen 104201

Anhang anzeigen 104202
Anhang anzeigen 104203
Ich werde mich an keiner Zahlenduskussion mehr beteiligen, Quellen von allen Menschen vom Balkan diesbezüglich akzeptieren ich nicht, ich habe des öfteren Zahlen gepostet die Standard in der Weltgemeinschaft, den USA, Israel, Deutschland etc. sind. Diese sind niedriger als die SFRJ - Zahlen und höher als die Zahlen die kroatische User sehr gerne verwenden.

Deki hat recht wenn er sag, dass die Cetniks nicht mit den Ustasa zu vergleichen sind. Jeder Vergleich ist eine Verharmlosung der Ustasa.

Ich akzeptiere es auch nicht, wenn man die Verbrechen der Kommunistinen in YU unerwähnt lässt und dann die Cetniks des 2. Wk versucht schlimmer darzustellen. Mord ist Mord.

Zu guter letzt finde ich es unverschämt dass direkt der zweite Beitrag einen persönlichen Streit hier im Forum aufträgt und dies noch nichtmal was mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.
 
Oben