Aktuelles

Griechenland, das Diktat von IWF und EU und die deutsche Verantwortung

Sinopeus

Plorator
Griechenland steckt in der Krise und vieles spricht dafür, dass es auch in anderen Staaten eine solche Krise geben wird. Es geht hier weniger darum, die Korruption in Griechenland wegzureden sondern vielmehr darum, wie wir EU-Bürger mit solchen Krisen innerhalb der Eurozone umgehen. Die Eurozone ist unser gemeinsamer Wirtschaftsraum. Wir sollten uns darin nicht gegenseitig ausspielen und verarschen lassen.
"Wir" sind dabei nicht Nationen, "wir" sind Interessensgruppen innerhalb der Eurozone. So funktioniert das System das uns umgibt. "Wir" sind Bürger und Arbeitnehmer. Und der griechische Arbeitnehmer hat von den Vergünstigungen eines griechischen Spitzenbeamten genausowenig, wie der deutsche Arbeitnehmer von den Schmiergeldern an deutsche Politiker (s. Artikel).

Da ja nun fast jeder ergoogelte Artikel über die Griechenlandkrise hier in einem neuen Thread erscheint, möchte ich an dieser Stelle einen weiteren eröffnen, auf den die Benutzerin Liberitas aufmerksam gemacht hat. Hier wird die Griechenlandkrise mal aus einer etwas anderen Perspektive beleuchtet, die ich gerade in der objektiven deutschen Medienlandschaft sehr vermisse. Als Urheber zeichnet der wissenschaftliche Beirat von Attac Deutschland.

Im Folgenden fasse ich Thesen und Forderungen zusammen. Der Artikel selbst ist natürlich viel länger und ist unten als Link hinterlegt.


Thesen


1. Die Krise in Griechenland und in anderen Eurozonen-Staaten ist Ausdruck der Tiefe der weltweiten Krise und eine logische Folge der Konstruktion der Eurozone.

2. Das Spardiktat von IWF und EU muss die Krise verschärfen. Mit ihm werden diejenigen zur Kasse gebeten, die keinerlei Verantwortung für die Krise haben und die ohnehin die Lasten der kapitalistischen Krise tragen.

3. Die deutsche Regierung, deutsche Banken und deutsche Konzerne sind zu kritisieren,

  • weil sie eine führende Rolle in der erpresserischen Politik gegenüber der griechischen Bevölkerung und der Regierung in Athen spielen
  • weil vor allem deutsche Großunternehmen in Griechenland die Politik einer flächendeckenden Bestechung betrieben haben
4. Die Kosten der Krise in Griechenland müssen von denen bezahlt werden, die für die Krise verantwortlich sind: die großen, international aktiven Banken, die Superreichen in der Welt – auch in Griechenland - und die internationale Rüstungsindustrie.


Forderungen

Konsequentes Vorgehen gegen die Dominanz der Finanzwirtschaft.
Dabei müssen als erstes spezifische Finanzinstrumente wie die Wetten auf Staatspleiten (Credit Default Swaps) verboten und die Macht der Rating-Agenturen beseitigt werden. Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, waren sich fast alle Kommentatoren darüber einig, dass spezifische neue "Finanzprodukte" den Charakter von "Massenvernichtungswaffen" hätten. Es bestand auch Einigkeit darüber, dass private Rating-Agenturen, die Teil des spekulativen Prozesses sind, nicht mehr den Status angeblich objektiver Marktbeobachter haben dürfen.

Die griechischen Schulden müssen umgeschuldet
und damit radikal gekürzt werden.
Die internationalen Finanzinstitute und einzelne griechische Milliardäre, die einen großen Teil der griechischen Schuldentitel halten und die an der griechischen Krise in großem Maßstab verdient haben, müssen für das hohe Risiko, das sie eingingen, bezahlen. Ihnen dürfen nicht ein weiteres Mal Milliarden Euro an Steuergeldern zugeschanzt werden, die sie nur als neues Spielgeld im gewaltigen spekulativen Business einsetzen werden.

Radikale Reduktion der Rüstungsausgaben in Griechenland - und letzten Endes auch in der Türkei. Lösung der Zypern-Frage im Interesse der beiden Bevölkerungsgruppen auf der Insel. Es ist absurd und zugleich charakteristisch, dass die EU auf der einen Seite über eine Aufnahme der Türkei in die EU verhandelt, und dass gleichzeitig die zwei Eurozonen-Kernländer Deutschland und Frankreich respektive deren Rüstungskonzerne die Hochrüstung dieser beiden Länder betreiben.

Radikale Besteuerung von großen Vermögen und hohen Einkommen in Griechenland selbst. Auch in diesem Land - wie überall in Ländern, die einen neoliberalen Kurs verfolgten - steht die Rückverteilung von oben nach unten auf der Tagesordnung.



Danke an Liberitas für den Artikel.

http://www.attac-netzwerk.de/filead...nal/Texte/Griechenland/20100507_gr_WB_SiG.pdf


"Empört euch!" - Stéphane Hessel
 

BlackJack

Gesperrt
puh, also da haben die so ziemlich alles reingeworfen was ihnen so eingefallen ist, und das bei einem auch so extrem komplexen Thema, denn es geht nicht nur um Griechenland sondern um die gesamte Weltökonomie. Wer durchschaut das denn schon vollständig? Nicht mal Makroökonomen sind alle einer Meinung darüber.

Dann zum Beispiel die Punkte 1 und 4:
"1. Die Krise in Griechenland und in anderen Eurozonen-Staaten ist Ausdruck der Tiefe der weltweiten Krise und eine logische Folge der Konstruktion der Eurozone."
"4. Die Kosten der Krise in Griechenland müssen von denen bezahlt werden, die für die Krise verantwortlich sind: die großen, international aktiven Banken, die Superreichen in der Welt – auch in Griechenland - und die internationale Rüstungsindustrie"

Einerseits ist die Krise also auch eine "logische Folge der Konstruktion der Eurozone", andererseits sind aber Banken, Superreiche und internationale Rüstungsindustrie verantwortlich.



Bezügl. der Kritik an Deutschland sind oben zwei Punkte ausgelassen, die das noch besser verdeutlichen:
  • weil vor allem deutsche Großunternehmen in Griechenland die Politik einer flächendeckenden Bestechung betrieben haben;
  • weil es aufgrund der ungesühnten Verbrechen der deutschen Wehrmacht und der SS in Griechenland zur Zeit der Besatzung 1941-1944 eine besondere Verantwortung Deutschlands für Griechenland gibt
Zum ersten Punkt gibt es im Text nicht mal den Ansatz eines Nachweises, und diese "besondere Verantwortung" Deutschlands wurde wohl nur aus Hilflosigkeit aufgenommen


na ja, für mich jedenfalls ist das Thema in der Gesamtheit viel zu komplex, da bedarf es weit mehr Wissen als das was die meisten von uns Hobby-Ökonomen aufbringen können :)
 

kiko

Freund der Kroaten
Genau das will der Bild-Leser nicht wissen!!!!! Er will nur DEN einen Schuldigen haben.
Das was uns hier Sinopeus zusammengefast hat, ist nur ein Bruchteil der Finanzwelt, die zur Weltwirtschaftskrise wurde.
private Rating-Agenturen die von niemanden kontrolliert wurden; Bad Banks, wo sich Banken sauberwaschen konten......es gibt noch viel zu berichten.
 

BlackJack

Gesperrt
Genau das will der Bild-Leser nicht wissen!!!!! Er will nur DEN einen Schuldigen haben.
Das was uns hier Sinopeus zusammengefast hat, ist nur ein Bruchteil der Finanzwelt, die zur Weltwirtschaftskrise wurde.
private Rating-Agenturen die von niemanden kontrolliert wurden; Bad Banks, wo sich Banken sauberwaschen konten......es gibt noch viel zu berichten.
das ist auch so ein Beispiel, du beklagst, dass die einen nur einen "Schuldigen" haben wollen, nennst aber im selben Atemzug deinen persönlichen "Schuld-Kandidaten": private Ratingagenturen. Die hätten aber nix zu tun wenn es diese maßlose Überschuldungen nicht gäbe.
 

Averoff

Turkish fleet lol
die spekulanten (investment-banker) sind die die am meisten schuld tragen

durch die werden die rating agenturen doch erst beflügelt


diese investment banker machen dadurch massen von geld und zerstören somit die gesamte wirtschaft

die einzigen die davon profitieren sind sie selbst
 

kiko

Freund der Kroaten
das ist auch so ein Beispiel, du beklagst, dass die einen nur einen "Schuldigen" haben wollen, nennst aber im selben Atemzug deinen persönlichen "Schuld-Kandidaten": private Ratingagenturen. Die hätten aber nix zu tun wenn es diese maßlose Überschuldungen nicht gäbe.
Junge, Ratingargenturen sind nur ein Beispiel von mir gewesen. Das sind übrigens ehemalige Manager und Banker
Aber du hattest ja geschrieben, dass dir das Thema zu komplex ist. Das merkt man;-)
 

Sinopeus

Plorator
na ja, für mich jedenfalls ist das Thema in der Gesamtheit viel zu komplex, da bedarf es weit mehr Wissen als das was die meisten von uns Hobby-Ökonomen aufbringen können :)
Sehr gut gesagt. Ziemlich komplexe Geschichte. Diese Einsicht fehlt vielen, die mit einzelnen Parolen argumentieren. Die allein ist schon ein gigantischer Schritt nach vorne.

das ist auch so ein Beispiel, du beklagst, dass die einen nur einen "Schuldigen" haben wollen, nennst aber im selben Atemzug deinen persönlichen "Schuld-Kandidaten": private Ratingagenturen. Die hätten aber nix zu tun wenn es diese maßlose Überschuldungen nicht gäbe.
Da bewegen sich ganz andere Mächte über unseren Köpfen. Private Rating-Agenturen sind auch nur deren Instrument. Wobei ich kiko zustimme: so viel essentielle Macht darf nicht in den Händen privater Unternehmen liegen, weil die im Interesse wessen handeln? Na? :mrgreen:
 

Averoff

Turkish fleet lol
kann mir mal bitte einer erklären

was vor und nachteile griechenland bei einer umschuldung hätte?
 
Oben