Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Iran News....

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Tausende demonstrieren für EU-Sanktionen gegen Iran
Tausende Menschen haben in Straßburg gegen Hinrichtungen im Iran und für Strafen gegen die Regierung in Teheran demonstriert. EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola sagte heute im Parlament nach dem Besuch der Demonstration, man solle entschieden auf die Grausamkeiten im Iran reagieren.

Sie erinnerte daran, dass seit rund 120 Tagen Demonstrationen im Iran stattfinden. „Die Menschen draußen auf der Straße sind auf der richtigen Seite der Geschichte“, sagte sie.

Auf Schildern der Demonstrierenden wurde unter anderem gefordert, die iranischen Revolutionsgarden auf die EU-Terrorliste zu setzen und iranische Diplomaten auszuweisen. Die EU hat wegen andauernder Gewalt gegen Protestierende im Iran bereits Strafmaßnahmen gegen Teheran verhängt. Unbestätigten Angaben von Teilnehmern zufolge kamen rund 12.000 Menschen zu der Demonstration.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Iran kündigt neue Militärhilfe für Syrien an
Der Iran hat neue Militärhilfe für die politische Führung im Bürgerkriegsland Syrien angekündigt. „Wir sind bereit, den syrischen Streitkräften im erforderlichen Umfang und in den erforderlichen Bereichen zu helfen“, zitierte die Nachrichtenagentur Tasnim heute den Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde (IRGC), Hussein Salami.

Die Zusagen machte der General beim Besuch des syrischen Verteidigungsministers Ali Mahmud Abbas in der IRGC-Zentrale. Unterstützung sagte die Revolutionsgarde vor allem im Bereich der Cyberkriegsführung zu. Salami nannte keine konkrete Summe zur Höhe der neuen Militärhilfe.

Der Iran ist neben Russland im Bürgerkrieg der wichtigste Verbündete des syrischen Machthabers Baschar al-Assad. Insbesondere die Revolutionsgarde unterstützt die syrische Führung. Teheran hatte in der Vergangenheit immer betont, nur mit Beratern an Assads Seite zu stehen und nicht aktiv am Konflikt beteiligt zu sein.

Nach fast zwölf Jahren Bürgerkrieg kontrollieren Assads Regierungstruppen wieder rund zwei Drittel des Landes. Der Konflikt hatte mit Protesten gegen die Regierung begonnen, gegen die diese mit Gewalt vorging. Nach UNO-Angaben kamen in dem Krieg mehr als 300.000 Zivilistinnen und Zivilisten ums Leben.

 
Oben