Aktuelles

Klimawandel + Umweltschutz

SLO_CH86

Spitzen-Poster
Das der Klimawandel auch durch Menschenhand forciert wurde und wird steht eindeutig Fest, nur muss man nicht probieren mit voller Wucht die Notbremse zu ziehen wie es die Grünen wollen.
Die Grünen? Soll das ein Witz sein??

Die Grünen vergessen sehr schnell die Umwelt, wenn andere Interessen eine Rolle spielen.

Statt auf russisches Gas zu setzten bevorzugen die Grünen Fracking-Gas aus den USA, was nicht nur viel teurer ist sondern auch eine Katastrophe für die Umwelt.

Die grünen Heuchler pfeifen also auf die Umwelt und nutzen das Thema rund um den Klimawandel als Vorwand um dem Volk CO2-Steuern aufzubürden.
 

frank3

Spitzen-Poster
Die Grünen? Soll das ein Witz sein??

Die Grünen vergessen sehr schnell die Umwelt, wenn andere Interessen eine Rolle spielen.

Statt auf russisches Gas zu setzten bevorzugen die Grünen Fracking-Gas aus den USA, was nicht nur viel teurer ist sondern auch eine Katastrophe für die Umwelt.

Die grünen Heuchler pfeifen also auf die Umwelt und nutzen das Thema rund um den Klimawandel als Vorwand um dem Volk CO2-Steuern aufzubürden.
Für dieses Grün - Bashing hätte ich doch gerne Belege.
 

Lorne Malvo

Biden 2020
G

Gelöschtes Mitglied 30004

Guest
In diesem Artikel geht es um 2, 4 und mehr als 4 Grad. Das sind nicht bloß Unterschiede von 1% oder deutlich weniger, als das. Der Unterschied zwischen 2 und 4 Grad Erwärmung sind 800 Gigatonnen CO2 in der Atmosphäre.
In Österreich beträgt der durchschnittliche Temperaturanstieg (mit kleinen Ausnahmen in Ostösterreich) bereits jetzt 1,9 Grad. Und es ist kein Ende des Trends in Sicht, da Energieverbrauch und CO2 Ausstoß sogar weiter steigen anstelle der Verpflichtungen nach dem Pariser Übereinkommen sinken müssten. 2019 war in Österreich das Jahr der Klimarekorde und gleichzeitig das Jahr der Katastrophen. Zufall?
 
Wer ernsthaft menschlichen Anteil am Klimawandel oder besser noch, diesen selbst immer noch negiert. Schon traurig. Aber ich bleibe bei meiner These. Geht dann dabei in erster Linie darum, nicht sich um die gewohnten Bequemlichkeiten im Alltag Gedanken machen zu müssen.

Lol nvm...Naturlich kommt man auf einen Konsensus von 97%, wenn man lediglich Studien einbezieht, die einen menschengemachten Klimawandel befürworten, während man andere Studien nicht einbezieht, welche diesen verneinen oder zu keinem Entschluss kommen. Cooks Studie wurde aufgrund der angewandten Methoden bereits mehrfach kritisiert. Obama zitierte die Studie bei einer Rede und zack, schon war sie in jedermans Munde ohne sich jemals tatsächlich damit befasst zu haben. Das ist alles was ich dazu sage. Lies sie dir durch, das Paper ist echt nicht lang, meines erachtens nach nicht wirklich wissenschaftlich, da die Fragestellung unklar ist, die Sampleauswahl unklar ist, Studien im besten Fall neue Forschungsgegenstände eröffnen und Studien nicht dazu da sind die öffentliche Meinung diktieren. Wird die Samplegröße erhöht, pendelt sich der Konsensus definitiv weiter unten ein, was dann wiederum nicht so überzeugend wäre.

3-Figure1-1.jpg
 
Oben