Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Mortimer fängt an mit Gewicht reduzieren

Bestimmte Medikamente, insbesondere diverse Psychopharmaka mit antagonistischem Effekt auf den Katecholaminhaushalt bzw. ihre Rezeptoren wie Neuroleptika/Antipsychotika, k√∂nnen die Gewichtsabnahme zwar erschweren, sind aber dennoch notwendig f√ľr die Aufrechterhaltung der Psyche respektive der seelischen Gesundheit. Aber das wei√üt du bestimmt. Da auf keinen Fall in Eigenregie √Ąnderungen vornehmen.

Umso wichtiger, dass der Effekt der k√∂rperlichen Verausgabung in Kombination mit einer passenden Nahrungszufuhr im Vordergrund steht. Ich habe einen Olanzapin-Patienten (ums mal salopp auszudr√ľcken: der Motherfucker unter den dickmachenden Antipsychotika) betreut, der tats√§chlich 12 kg in einem Jahr abnehmen konnte. Auf n√§herer Nachfrage hie√ü es, er sei auf langbettige Kohlenhydrate ausgewichen (besagte Medikamentengruppe nimmt auch Einfluss auf die Insulinsensititivit√§t bzw. den -stoffwechsel) und habe Ausdauersport betrieben.

Je nachdem, wie sportlich du bist, kannst du da langsam mit Fahrradfahren beginnen und dann allm√§hlich aufs Joggen √ľbergehen. Mach dich nicht verr√ľckt, wenn du da noch etwas langsamer unterwegs bist, das braucht alles seine Zeit. Halt dich bitte von auf Fitnesssupplementseiten frei verk√§uflichen Appetitz√ľglern fern. Die interagieren nicht nur m√∂glicherweise mit deiner Medikation, sondern sind teilweise mit bedenklichen Zutaten versehen, dass ich mich auch frage, wie legal das Ganze manchmal ist. F√ľr den s√§ttigenden Effekt muss man kreativ werden und nach einer Zeit tritt dieser auch fr√ľher ein.

In meinen Definitionsphasen schnabuliere ich nicht selten 1 kg Tiefk√ľhlgem√ľse, das ich dann mit Putebrust "strecke" und dazu noch ein wenig Basmatireis inkl. So√üe. Das ist kalorientechnisch auch okay.

Und da wären wir auch bei den Kalorien: du nimmst eben langfristig nur ab, wenn die Bilanz negativ ist. Sie muss nicht täglich negativ sein, aber auf die Woche betrachtet sollte es schon so sein.
Es ist aber zu beachten, dass du den berechneten Wert deines Grundumsatzes nach unten korrigieren musst, wegen o.g. Faktoren. Bez√ľglich des Hei√ühungers auf Snacks musst du kreativ werden; einige Impulse gab's ja im Thread. Viel Erfolg.

Bez√ľglich bariatrischer Eingriffe m√ľsstest du dich mit einem Fachmann unterhalten, der mit dir die Einzelheiten bespricht. F√ľr diesen Thread auch viel zu viel, was man besser pers√∂nlich bespricht. Laut Leitlinien auch eher ultima ratio, zumindest hierzulande.
 
Anmerkung: Ich habe im Moment 142kg, in einer Woche zieh ich das erste Res√ľme, und schreibe ob ich schon ein kg abgenommen habe und wie es mir die Woche gegangen ist. Also am Donnerstag oder Freitag n√§chste Woche.
 
Anmerkung: Ich habe im Moment 142kg, in einer Woche zieh ich das erste Res√ľme, und schreibe ob ich schon ein kg abgenommen habe und wie es mir die Woche gegangen ist. Also am Donnerstag oder Freitag n√§chste Woche.
Brate ich will dir nichts schlecht reden wir sind ja nicht hier um uns zu beleidigen .... aber ..... ich kack ein kg locker raus .... wen DU.... mal öffter kacken gehst wirst noch schneller zum ziel kommen ...warum ich das sage... weil deine ritter bilder heute mir gesagt haben das du viel viiiiiiiiel mehr kacken kannst wie ich....
 
Brate ich will dir nichts schlecht reden wir sind ja nicht hier um uns zu beleidigen .... aber ..... ich kack ein kg locker raus .... wen DU.... mal öffter kacken gehst wirst noch schneller zum ziel kommen ...warum ich das sage... weil deine ritter bilder heute mir gesagt haben das du viel viiiiiiiiel mehr kacken kannst wie ich....
Ja aber wenn du ein kg rauskackst hast du es nicht abgenommen, das ist normal das wenn man trinkt und isst dann mehr auf der Waage hat als am Morgen nach dem Kacken. Musst dich immer um die selbe Uhrzeit abwiegen, ich mach das immer am Morgen. Dann siehst du ob du ein kg abgenommen hast. Ein Kg in der Woche ist nicht schlecht, das sind 4kg im Monat. Das ist normal.
 
Ja aber wenn du ein kg rauskackst hast du es nicht abgenommen, das ist normal das wenn man trinkt und isst dann mehr auf der Waage hat als am Morgen nach dem Kacken. Musst dich immer um die selbe Uhrzeit abwiegen, ich mach das immer am Morgen. Dann siehst du ob du ein kg abgenommen hast. Ein Kg in der Woche ist nicht schlecht, das sind 4kg im Monat. Das ist normal.
Scheiß drauf, weniger ist weniger ;)
Ich selber w√ľrde ja gerne ein paar Kilo verlieren, leider bin ich ein Gewinner ;)
Ein wenig Humor und es wir schon
 
Zur√ľck
Oben