Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Ungarn

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Slowakischer Premier schenkte Orban Slowakei-Schal
Der slowakischer Premier Eduard Heger hat seinem ungarischen Amtskollegen Viktor Orban zum Auftakt des Visegrad-Treffens im slowakischen Kosice gestern einen Slowakei-Schal geschenkt.

„Mir ist aufgefallen, dass Viktor Orban einen alten Schal hat, also habe ich ihm heute einen neuen geschenkt“, schrieb Heger auf Facebook. Kürzlich hatte Orban mit einem Fußballschal, der Großungarn in den Grenzen vor 1920 zeigte, für Empörung gesorgt.

Auch Orban postete auf Facebook ein gemeinsames Foto mit Heger, auf dem beide einen Slowakei-Schal trugen. „Ungarn und Slowaken sind zwei gute Freunde“, schrieb er in Anspielung auf einen Spruch über die Völkerfreundschaft zwischen Ungarn und Polen. Die heutige Slowakei war unter dem Namen Oberungarn (Felvidek) Teil des Staatsgebietes des alten Königreichs Ungarn gewesen.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Vermutlich glaubt Orban ein paar Milliarden dafür einzusacken
Ungarn für NATO-Beitritt von Schweden und Finnland
Ungarn beabsichtigt nach Aussage von Ministerpräsident Viktor Orban weiterhin die Ratifizierung des NATO-Betritts von Finnland und Schweden. Seine Regierung habe sich bereits entschieden, sagte er nach Angaben der slowakischen Nachrichtenagentur TASR gestern nach einem Treffen mit den Regierungschefs der Slowakei, Polens und Tschechiens.

„Wir haben Schweden und Finnland auch schon darüber informiert. Sie sind um keine einzige Sekunde der Mitgliedschaft gekommen“, zitierte TASR den nationalkonservativen Politiker. Die Ratifizierung werde auf dem Programm der ersten Parlamentssitzung im nächsten Jahr stehen, erklärte er.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
EU könnte Präzedenzfall durch Mittelkürzung für Ungarn schaffen
Am Mittwoch will die Europäische Union entscheiden wie sie mit Ungarns andauernden Rechtsstaats-Verstößen umgeht: Die Kommission könnte die Kürzung von 7,5 Milliarden Euro für Ungarn auf den Weg bringen.

"Die Stunde der Wahrheit ist gekommen", sagt der deutsche Grünen-Europaabgeordnete Daniel Freund. Er rief die Kommission von Präsidentin Ursula von der Leyen auf, endlich Fördergelder für Ungarn zu streichen, die seit Orbáns Wiederwahl 2010 in dunklen Kanälen versickerten. Das sei "die einzige Sprache, die Viktor Orbán versteht", sagte Freund in einer Parlamentsdebatte in Straßburg.

 

BlackJack

Jackass of the Week
Die bigotte grüne Gurke sollte von der Leyen lieber auffordern die SMS rauszurücken mit denen sie Milliardendeals mit der Phamraindustrie vorbei an jeder Kontrolle abgeschlossen hat und von denen auch ihr Ehemann profitiert.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Die bigotte grüne Gurke sollte von der Leyen lieber auffordern die SMS rauszurücken mit denen sie Milliardendeals mit der Phamraindustrie vorbei an jeder Kontrolle abgeschlossen hat und von denen auch ihr Ehemann profitiert.
Deine Helden (Kürzlichkeit, Orban, Trump, Strache usw.) erweisen sich bedauerlicherweise alle als korrupt. natürlich gilt die Unschuldsvermutung, so wie für von der Leyen.
Mein herzliches Beileid
 
Oben