Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Neues aus der Raumfahrt

J

Jovan

Guest
Juri Gagarin wäre heute 85 Jahre alt geworden.

Danke von Herzen für DIE heldenhafte Pionierleistung in der Geschichte der Raumfahrt. Auch wenn es leider nur wenig anerkannt wird.

bemannte-raumfahrt-juri-gagarin-100~_v-gseapremiumxl.jpg

Der war ja auch Serbe der erste kosmonaut

- - - Aktualisiert - - -

Das hätte jeder gekonnt

Sogar der Hund leika war schneller.

Klappe zu ihr slowenen
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Chaijovanni wird der erste Mensch, der auf dem Weg zum Mond zuvor in einer Klärgrube erstickt wird....das wäre somit auch die einzige Assoziation zu ihm und zu Astronomie.
 
J

Jovan

Guest
Verwechsel nicht meine astronautischen Fähigkeit mit deinen saufgelagen. "shit happens" is da dein Motto :lol:
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Verwechsel nicht meine astronautischen Fähigkeit mit deinen saufgelagen. "shit happens" is da dein Motto :lol:

Chaijo, du hast mich doch ausgiebig studiert, dann weißt du doch, dass man mich mit Alk jagen kann.
Deine astronautischen Fähigkeiten beziehst du also aus den permanenten Bruchlandungen in unterschiedlichen KLärgruben ?
 

Damien

Ultra-Poster
Erste Bilder des Transport- und Energiemoduls, entwickelt von KB "Arsenal", einem interorbitalen Schlepper mit einem Kernkraftwerk der Megawattklasse als Antrieb (Atomantrieb).

Seit 2009 wird an dem Projekt gearbeitet, bisher wurden nur Modelle auf Ausstellungen vorgeführt.


1600606156924.png

1600606171237.png

1600606178810.png

1600606191734.png

1600606199888.png

1600606210611.png


Russland enthüllt nukleares Raumschiff, das "in naher Zukunft" zum Mars fliegen wird

1600606250692.png


Russland hat ein "Raumschiff der Zukunft" enthüllt, das eines Tages Menschen auf den Mars bringen könnte.

Roscosmos zeigte Konzeptentwürfe für das Science-Fiction-Raumschiff - konnte jedoch nicht genau sagen, wann es starten würde.

Das Raumschiff befindet sich derzeit im russischen Keldysh Research Center in der Entwicklung


"Heute arbeitet das Keldysh Center an der Entwicklung eines Raumfahrzeugs mit leistungsstärkeren Triebwerken - einer neuen Klasse von Kernkraftwerken, die weder Sonnenlicht noch Solarbatterien für den Betrieb benötigen", sagte ein Sprecher von Roscosmos.

Die nukleare Raumfahrt könnte die Suche nach einem Sprung zwischen Planeten in unserem Sonnensystem revolutionieren.

Weltraumwissenschaftler haben derzeit Probleme mit aktuellen Antriebsmethoden wie chemischen Treibmitteln oder Elektromotoren mit geringer Leistung, die auf Solarbatterien basieren.

Diese Methoden der Raumfahrt sind langsam, was den Astronauten an Bord des Flugzeugs Probleme bereitet.


"Eine Person sollte nicht mehr als ein oder zwei Jahre im Weltraum verbringen", sagte Vladimir Koshlakov, der das Keldysh-Zentrum leitet.

"Atomgetriebene Raumschiffe ermöglichen eine relativ schnelle Reise und vor allem einen Rückflug.

"Diese Technologie hat eine besondere Bedeutung für interplanetare Flüge und die Erforschung ferner Planeten."

Laut der russischen Nachrichtenagentur TASS ist Koshlakov der Ansicht, dass ein Flug zum Mars mit einem Atomantriebsmotor "in naher Zukunft technisch machbar" ist.


Der Weltraumexperte geht davon aus, dass es etwas mehr als ein halbes Jahr dauern könnte, bis Menschen mit einem Nuklearsystem den Mars erreichen.

"[Die Reise] zum Mond wird mehrere Tage dauern, ja, während ein Flug zum Mars etwa sieben oder acht Monate dauern wird", sagte Koshlakov im Gespräch mit der Rossiiskaya Gazeta.

Roscosmos hat bereits Bodenversuche für das Kühlsystem des Motors getestet, von denen angenommen wird, dass sie erfolgreich waren.


Und die Weltraumbehörde plant auch die Herstellung eines Prototyps eines Nuklearmotors der "Megawatt-Klasse", der für "Flüge in den Weltraum" verwendet werden soll.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Russland mit Nukleartechnologie für die Raumfahrt experimentiert.

Zwischen 1970 und 1988 startete die Sowjetunion 32 Raumschiffe mit thermoelektrischen Kernkraftreaktoren an Bord.

Und Russland testet seit den sechziger Jahren Atomraketenmotoren.

 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Ich weiß, an anderer Stelle schon erwähnt.

@Jure Gagaric hat heute vor 60 Jahren Geschichte geschrieben.:) Als erster Mensch im All. Meine Lieben, die das erlebt haben, erzählen alle. So ein wenig wie beim 9/11. Da ist dann so: "Was hast du in dem Moment gemacht, wo warst du da gerade...."

Und ich kriege auch immer zu hören. "Stell dir vor. Nur 20 Jahre zuvor hatte bei uns ein furchtbarer Krieg gewütet. Stell dir nur vor, in was für einer Zeit so eine Leistung". Stolz, Euphorie.....
Im gewissen Sinn spielt das auch rein. Diese "erste Generation" an Kosmonauten bei uns. Die haben alle den Krieg erlebt. Meist als Kinder. Gagarin war echter Pionier, auch Leonow etwa, der als erster Mensch in den offenen Weltraum ist. Die Amerikaner waren rein technisch anzunehmen weiter. Unsere wussten auch, dass das was sie machen alles auf recht wackligen Füßen stand, dass sie sich in Lebensgefahr begeben. Aber die haben das gemacht. Leonow hatte das auch mal so gesagt. Seine Familie hatte die Stalinschen Säuberungen mit gemacht. Er hat als Kind den Krieg erlebt. Und hat dann wohl auch unserem quasi Vater der Raumfahrt Koroljow wohl mal so in etwa gesagt, als dieser doch genau diesen Flug hatte absagen wollen, da alles noch nicht ausgereift usw. "So viel schon erlebt, wovor bitte soll ich Angst haben? Und wenn irgend etwas klemmt, dann beiß ich halt rein und finde schon irgend eine Lösung". Und ich kann mir das echt gut vorstellen.

Er war menschlich sicher auch eine tragische Figur. Nicht nur wegen seines frühen Todes. Aber dann denke ich mir so. Und mal scheiß drauf ob Russe, Amerikaner... Das war eine historische Leistung, das war historischer Heldenmut und Pioniergeist. Der einfach gewürdigt gehört.

In Gedenken und tiefster Dankbarkeit.

1618251078051.png
 
Oben